a&e erlebnis:reisen > Asien > Tadschikistan

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet, bitte haben Sie einen Moment Geduld.
Reisen werden gesucht

Tadschikistan Reisen

Reiseauswahl ändern
zurück zu allen Erlebnisreisen
Suche
Bergsee in Tadschikistan

Tadschikistan - Usbekistan Reisen

Moscheen, Minarette & Bergwelten

Ich tauche ein in eine Bergkulisse mit kristallklaren Seen, in ein ­blau-türkises Farbenmeer, in eine Welt aus Moscheen und Minaretten. Ich bin in meinem persönlichen Märchen aus Tausendundeiner Nacht!

Begegnungen in Augenhöhe erleben!

  • Gruppenreise
  • 6 bis 14 Teilnehmer
  • ab/an Frankfurt
  • 17 Tage
ab € 3.090,-
  • UNESCO-Weltkulturerbestadt Chiwa entdecken

  • Per Kamel durch die Steppe schaukeln...

  • ...und in Jurten übernachten!

  • Das Nationalgericht „Plow“ zubereiten lernen

  • Wanderungen in den malerischen Fan Mountains

Routenkarte zur Reise Moscheen, Minarette & Bergwelten

Routenkarte zur Reise Moscheen, Minarette & Bergwelten
Bergsee nahe Pendjikent

Tadschikistan Reisen

Duschanbe & See-Idylle

Die am Ufer aufragenden Berge spiegeln sich in den klaren Seen. Ich staune und lasse die faszinierende Natur auf mich wirken. Das Zusammenspiel von Licht und Landschaft ist einmalig.

Begegnungen in Augenhöhe erleben!

  • Individualreise
  • ab 2 Teilnehmer
  • ab/an Duschanbe
  • 7 Tage
ab € 840,-
  • Duschanbe – Willkommen in der schönsten...

  • Tadschikischen Alltag im Homestay erleben

  • Durch beeindruckendes Panorama wandern...

  • ...und die Kulisse an den sieben Seen genießen

  • Archäologische Stätten bei Pendjikent besuchen

Routenkarte zur Reise Duschanbe & See-Idylle

Routenkarte zur Reise Duschanbe & See-Idylle
Iskanderkul-See im Fan-Gebirge

Kirgistan - Tadschikistan - Usbekistan Reisen

Abenteuer Zentralasien

Blaue Mosaike zwischen den lehmfarbenen Mauern der Oasenstadt und vergoldete Kuppeln glänzen im Sonnenlicht. In Tadschikistan und Kirgistan bringen mich die türkisleuchtenden Bergseen zum Staunen.

Begegnungen in Augenhöhe erleben!

  • Individualreise
  • ab 2 Teilnehmer
  • ab Taschkent / an Bishkek
  • 15 Tage
ab € 2.430,-
  • Paläste aus 1001 Nacht besichtigen

  • Staunend am Registanplatz in Samarkand stehen...

  • Zu Gast in tadschikischen Dörfern

  • ...und die Bergwelt der Fan Mountains bewundern

  • Iskanderkul See - Bezaubernd & türkisblau!

Routenkarte zur Reise Abenteuer Zentralasien

Routenkarte zur Reise Abenteuer Zentralasien
3 Reisen gefunden | 1 - 3
1

Allgemeine Informationen zu Tadschikistan Reisen

Die beste Reisezeit für Tadschikistan Reisen
In Tadschikistan herrscht kontinentales Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern. Die Temperaturen in der Hauptstadt Duschanbe liegen zwischen -12°C im Dezember/Januar und 45°C im Juli/August. Die Luftfeuchtigkeit ist im Allgemeinen eher niedrig. In den höheren Bergregionen fallen die Temperaturen im Winter auf bis zu -50°C und es kann zu heftigen Schneestürmen kommen. Im Sommer steigen die Temperaturen in diesen Regionen auf höchstens 20°C. Regenfälle sind hauptsächlich in den Monaten Oktober bis Mai zu erwarten. Aufgrund der extremen Temperaturen im Sommer und Winter empfehlen sich der Früh- & Spätsommer für eine Reise nach Tadschikistan.

Noch nicht genug vom herrlichen Zentralasien? Tadschikistans Nachbarländer Usbekistan und Kirgistan laden zu einer Kombinationsreise ein! Ob Paläste, Moscheen oder traumhafte Naturlandschaften – ein Abenteuer in Zentralasien lohnt sich!


Die besten Sehenswürdigkeite auf Tadschikistan Reisen

# 1. Fan Mountains
Das Fan-Gebirge – sicherlich ein Höhepunkt auf Ihrer Reise durch Tadschikistan. Sobald  sich das erste Mal der Blick auf den strahlend türkisblauen Iskanderkul-See öffnet, werden Sie von seiner Schönheit in den Bann gezogen werden. Atemberaubende Ausblicke erwarten Sie bei einer Wanderung um den See, wo Sie auch an den „tadschikischen Niagara-Fällen“ vorbei kommen – einem 40 m hohen Wasserfall. Oder wie wäre es mit einer Bootstour, um die umliegenden Bergwipfel aus einer anderen Perspektive zu bestaunen? Eine kleine Straße schlängelt sich um den See herum und schon finden Sie sich in dem kleinen Bergdorf Saritag wieder, wo Ihre Gastgeber Sie in einem gemütlichen Homestay begrüßen. Das Berg-Idyll, fernab des multimedialen Alltags, ist eine ideale Ausgangslage für gemütliche Wanderungen durch die Schluchten und entlang eines kleinen Flüsschen...

Unser Tipp:
Wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen den Frühling einläuten, verwandelt sich die Landschaft in ein wahres Paradies für Pflanzenliebhaber – sogar wilde Orchideen sind hier zu entdecken. In den Sommermonaten hingegen treffen Sie während Ihrer Tadschikistan Reise mit etwas Glück auf einheimische Frauen mit Ihren Kindern, die auf der Sommerweide in einfachen Lehmhütten leben und das Vieh hüten – schauen Sie Ihnen gern dabei über die Schulter, wie sie die frisch gemolkene Milch weiterverarbeiten.

Und noch ein Tipp:
Tauchen Sie in das traditionelle Dorfleben in Margib ein. Das Dorf liegt im Tal des Yagnob-Flusses im östlichen Fan-Gebirge. Die Idylle der Umgebung lädt zu ausgiebigen Wanderungen ein. Die Landschaft entlang der Schlucht des Zamin-Karor-Massives ist unbeschreiblich schön und wird Ihnen den Atem rauben!

Mittendrin statt nur dabei:
Begegnungen auf Augenhöhe erleben Sie auf einem Homestay bei einer tadschikischen Gastfamilie. Tauchen Sie in den tadschikischen Alltag ein und sammeln Sie unvergessliche Erlebnisse. Wir sind Ihnen gern bei der Organisation behilflich.

2. Pendjikent
Die nah an der usbekischen Grenze gelegene Stadt wird von Archäologen als „Pompeji Zentralasiens“ bezeichnet. So können Sie sich bei der Erkundung der Ruinen der Alten Stadt Pendjikent, deren Gründungszeit bis ins 5. Jahrhundert zurückreicht, in längst vergangen Zeiten zurückversetzen lassen. Nach der Blütezeit folgte die Eroberung der Stadt im 8. Jahrhundert. Die Grundmauern alter Häuser, der Zitadelle sowie des ehemaligen Handelsplatzes, dem Basar, erzählen vom damaligen Leben. Die Ausstellung von Keramik, Waffen und Schmuck der Alten Stadt ist im Rudaki-Museum zu sehen. Lohnenswert ist ein Besuch der Medrese Alim Dokho aus dem 18./19. Jahrhundert: Hier versammeln sich jeden Freitag die Männer fein gekleidet zum Gebet.

Unser Tipp:
Die erste UNESCO Weltkulturerbe-Stätte Tadschikistans, die Ausgrabungen von Sarazm, liegen nur 15 km von Pendjikent entfernt. Die Stadt wurde erst 1976 zufällig von einem lokalen Bauern entdeckt und anschließend von französischen Archäologen freigelegt. Sie zeigt Zeugnisse menschlicher Siedlungen vom 4. bis zum 3. vorchristlichen Jahrtausend, darunter das mit hunderten von Perlen umgebene Skelett der Prinzessin von Sarazm.

3. Sieben-Seen-Region
Ein wahres Naturschauspiel erwartet Sie während Ihrer Tadschikistan Reise: Die sieben Seen, die alle im Shing-Tal liegen, haben alle eine unterschiedliche Farbe, die sich je nach Lichtverhältnissen ändert. Auf leichten Wanderungen können Sie sich von den Seen verzaubern lassen, die Sie aus verschiedenen Perspektiven bestaunen können. Der Hazorchashma-See liegt auf 2.400 m Höhe und ist ein wahres Juwel – der Name bedeutet "Tausend Quellen" und mit seinem blau-türkisen Wasser speist er alle Seen unter sich. Wie wäre es mit einem Picknick am Ufer des Sees?

4. Duschanbe
Der Name der tadschikischen Hauptstadt rührt auf ihrer Geschichte. Aus einem kleinen Dorf entstanden, wo jeden Montag ein Wochenmarkt stattfand, ist Duschanbe das persische Wort für „Montag“. Begeben Sie sich auf eine Besichtigungstour durch die Stadt am Fuße der Hisoberge, vorbei am Unabhängigkeitsplatz und dem Samany-Monument, das dem Gründer der tadschikischen Regierung gewidmet ist. Besuchen Sie auch das Ismael-Samani-Monument und die Rudaki-Straße, in der sich das historische Museum der Stadt befindet. Hier gibt es unter anderem eine 13 m große Keramik-Statue des Buddha im Nirvana zu bestaunen.anderung oder kosten Sie das einmalige Weißbier der hier ansässigen Brauerei.

5. Chudschand
Chudschand – im Norden von Tadschikistan – wurde im 4. Jahrhundert vor Christus gegründet und ist die zweitgrößte Stadt des Landes. Aufgrund seiner günstigen Lage im Fergana-Tal, gedieh Chudschand für lange Zeit zu einer reichen Stadt mit imposanten Gebäuden, Palästen, Moscheen und Festungen. Im 13. Jahrhundert wurde es erobert und von Dschingis Khans Armee zerstört. Heutzutage können Sie die Jom-Moschee mit dem über 20 m hohen Minarett und das Mausoleum des Scheichs Muslihiddin besichtigen. Sie lieben es über bunte Märkte zu schlendern? Dann legen wir Ihnen den Besuch der größten historischen Markthalle Zentralasiens, dem Panjshanbe Basar, ans Herz. Frisches Gemüse, Nüsse, getrocknete Früchte in einer wahren Hülle und Fülle!

6. Istarawschan
Kein geringerer als Alexander der Große gründete vor 2.500 Jahre die Stadt Itarawschan, die somit nicht nur als älteste Stadt des Landes sondern auch als eine der ältesten Städte Mittelasiens gilt. Erkunden Sie den Medresenkomplex-Hazrati Shoh aus dem 15./16. Jahrhundert, bevor Sie den Schmieden bei ihrer Arbeit in der Handwerkergasse über die Schulter schauen. Von dem Hügel Mug Teppe, wo einst ein Fort über die Stadt thronte, können Sie den Blick über die Stadt schweifen lassen.

Unser Tipp:
Aus Respekt gegenüber den Betenden empfehlen wir Frauen immer ein Tuch dabei zu haben, das Sie gegebenenfalls locker um den Kopf legen können, wenn Sie eine Moschee besichtigen.

7. Gaumenschmaus auf Tadschikisch
Was bei den Tadschiken auf den Tisch kommt, hat lange Tradition. So darf bei keiner Mahlzeit während Ihrer Reise durch Tadschikistan das typische Fladenbrot fehlen, das oftmals vor dem Backen mit einem hübschen Muster gestempelt wird. Aufgrund der Viehbestände in Tadschikistan überrascht es nicht, dass viel Fleisch verzehrt wird. Das Nationalgericht Plov, bestehend aus Reis, Karotten und Hammelfleisch sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Aber auch Vegetarier kommen auch ihre Kosten – überall kann man mit z.B. Kürbis gefüllte Teigtaschen, sogenannte Sambusas, erstehen. Tee (choy) wird gern und zu jeder Tageszeit getrunken. Wir wünschen Guten Appetit!


Häufige Fragen zu Tadschikistan Reisen

Wie reise ich nach Tadschikistan ein? Brauche ich ein Visum?
Für eine Reise nach Tadschikistan benötigen Sie einen Reisepass sowie ein e-Visum. Die Reisedokumente sollten noch bis mindestens sechs Monate nach der geplanten Einreise gültig sein. Die Beantragung des e-Visums ist auf der Website https://www.evisa.tj/index.evisa.html möglich und das Visum wird in Form einer E-Mail ausgestellt. Das Visum berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 45 Tagen und muss bei der Einreise ausgedruckt mitgeführt werden. Für Reisen in das Hochgebirge im Osten des Landes (Gorno-Badachschan bzw. Pamir) ist eine Sondergenehmigung erforderlich, die gleichzeitig mit dem Visum in Deutschland beantragt werden kann. Bitte tragen Sie hierfür beim Punkt „Ihr Ziel in Tadschikistan“ im Visumsantrag die Orte, die Sie besuchen ein und notieren „GBAO Permit necessary“ in das gleiche Feld. Ihre Visumsbeantragung nehmen Sie bitte ca. 2-3 Wochen vor Reisebeginn vor. Wenn Sie keinen Internetzugang haben, melden Sie sich bitte bei uns. Gern sind wir Ihnen bei der Beantragung behilflich.

Wie zahle ich auf Tadschikistan Reisen?
Die Währung in Tadschikistan ist der Somoni, der sich aus 100 Diram zusammensetzt. Über aktuelle Umtauschkurse können Sie sich auf der Website www.oanda.com/convert/classic informieren. Nehmen Sie am besten Bargeld in US-Dollar (neue Scheine in gutem Zustand) mit nach Tadschikistan. Umtauschen können Sie allerdings auch Euro und in einigen Wechselstuben in den Grenzregionen auch Usbekische Sum und Kirgistan Som. Die Hotels verfügen meistens über offizielle Wechselstuben und auch in Banken ist der Geldtausch möglich. Achten Sie darauf, eine Quittung für den Geldwechsel zu fordern und diese gut aufzubewahren. Die gängigen Kreditkarten werden in Duschanbe und anderen größeren Städten akzeptiert. Auch das Abheben von Bargeld mit Kreditkarte ist vereinzelt in Hotels und am Flughafen in Duschanbe möglich. Wir empfehlen allerdings immer einen Vorrat an Bargeld mitzuführen, auch um Trinkgelder geben zu können. Für den Reiseleiter sind ca. 1 – 2 € pro Tag üblich, für Fahrer und lokale Städteguides 1€. Bei Privatreisen sollte das Trinkgeld aufgrund der geringeren Gruppengröße etwas höher ausfallen. In Restaurants und bei Taxifahrten sind in der Regel 10 -15% auf den Gesamtpreis angemessen.

Wie bereite ich mich gesundheitlich auf meine Tadschikistan Reise vor?
Für Ihre Reise nach Tadschikistan sind im Moment keine Impfungen vorgeschrieben, außer Sie reisen aus einem Gelbfieber-Infektionsgebiet ein. Allerdings wird eine Auffrischung der Standardimpfungen Tetanus, Diphterie und Polio empfohlen. Weiterhin sollten Sie über Impfungen gegen Hepatitis A, Hepatitis B und Typhus nachdenken. Generell empfehlen wir einige Wochen vor Reisebeginn bei einem Tropeninstitut oder einem Reisemediziner den aktuellen Stand der medizinischen Lage in Tadschikistan zu erfragen.

Was landet bei Tadschikistan Reisen sonst noch im Koffer?
Für die Sommermonate sollten Sie leichte, atmungsaktive und gut waschbare Sommerkleidung einpacken. An den Abenden kann es etwas kühler werden, deshalb sollten auch wärmere Kleidungsstücke ins Gepäck. Für die Monate Dezember bis Februar ist warme Winterkleidung erforderlich. Die restlichen Monate des Jahres ist Übergangskleidung angebracht. Ganzjährig empfehlen wir Sonnenschutz und eine Sonnenbrille zum Schutz vor starker Sonneneinstrahlung. Auch wetterfeste Kleidung und ein Paar feste Schuhe sollten eingepackt werden. Weiterhin ist zu beachten, dass Frauen sich mit Rücksicht auf die teils muslimische Bevölkerung dezent kleiden sollten. Koffer zu – und los geht Ihre spannende Tadschikistan Reise!

Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Reise-Newsletter
Reise-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Reiseideen, Programm- Neuigkeiten und nützliche Infos zu unseren Reisezielen!



* Pflichtangabe
x
19-07-2018-22-54-04