a&e erlebnis:reisen > Asien > Südkorea

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet, bitte haben Sie einen Moment Geduld.
Reisen werden gesucht

Südkorea Reisen

Reiseauswahl ändern
zurück zu allen Erlebnisreisen
Suche
Eine der ältesten japanischen Burgen - Matsumoto-jo

Japan - Republik Korea Reisen

Ostasiatische Traditionen in schillernder Moderne

Ich habe das Gefühl ich sei in der Zukunft, High-Tech soweit das Auge reicht. Doch die alten buddhistischen Tempel, Zen-Klöster und zauberhafte japanische Gärten lassen mich auch in die alten Zeiten eintauchen.

Begegnungen in Augenhöhe erleben!

  • Gruppenreise
  • 1 bis 38 Teilnehmer
  • ab/an Frankfurt
  • 14 Tage
ab € 3.299,-
  • Seoul, die boomende Super-Metropole erkunden

  • Das historische Herz Südkoreas, Gyeongju,...

  • Tempel und Gärten soweit das Auge reicht: Kyoto

  • UNESCO-Weltkultur Shirakawago erleben

  • Ruhe in buddhistischen Heiligtümer genießen

Routenkarte zur Reise Ostasiatische Traditionen in schillernder Moderne

Routenkarte zur Reise Ostasiatische Traditionen in schillernder Moderne
Pavillon beim Gyeongbokgung-Palast in Seoul

Japan - Republik Korea Reisen

Von Morgenstille zu Morgenröte

Rotes Laub, blauer Himmel, ein wunderschönes Bergpanorama - geht es überhaupt schöner? Die Fuji-Region beeindruckt mich. Einmal gesehen und schon hab ich mich in diese wunderschöne Landschaft verliebt!

Begegnungen in Augenhöhe erleben!

  • Gruppenreise
  • 1 bis 28 Teilnehmer
  • ab/an Frankfurt
  • 16 Tage
ab € 4.299,-
  • Jahrtausende alte Kultur in Südkorea

  • In das ursprüngliche Japan eintauchen

  • Besuch der verträumten Insel Miyajima

  • Dem Kaiserreich in Kyoto und Nara begegnen

  • Den Fuji-san im Fuji-Hakone-NP bewundern

Routenkarte zur Reise Von Morgenstille zu Morgenröte

Routenkarte zur Reise Von Morgenstille zu Morgenröte
2 Reisen gefunden | 1 - 2
1

Allgemeine Informationen zu Südkorea Reisen

Die beste Reisezeit für Südkorea Reisen
Auf der südlichen Hälfte der koreanischen Halbinsel gelegen, herrscht in Südkorea kontinentales Klima. Die Winter sind sehr hart und trocken, während die Sommer feucht und heiß sind. In den Wintermonaten liegt die Durchschnittstemperatur bei ca. -6°C, Tiefsttemperaturen von bis zu -20°C sind allerdings keine Seltenheit. Im Sommer werden durchschnittlich 25°C gemessen. Die heißesten Monate sind Juli und August. Die Hauptniederschlagszeit dauert von Ende Juni bis Anfang August, von Oktober bis März fällt nur wenig Regen. In den Wintermonaten kommt es in den östlichen Landesteilen allerdings öfter zu Schneefällen.

Als beste Zeit für eine Reise nach Südkorea empfehlen wir die Monate April/Mai und September bis November. Weniger Regenfälle und angenehme Temperaturen sorgen dann für bestes Reisewetter.

Das Ostasienfieber lässt Sie nicht mehr los? Kein Problem, starten Sie einfach eine Kombinationsreise mit Japan! Ostasiatische Tradition in Verbindung mit den Megametropolen der Insel sorgen für ein abwechslungsreiches Programm. Ob der schneebedeckte Gipfel des mächtigen Fuji oder die Wolkenkratzer von Seoul – Japan schafft unvergessliche Momente.


Die besten Sehenswürdigkeiten auf Südkorea Reisen

# 1. Seoul
In der Hauptstadt Südkoreas pulsiert das Leben: Bunte Leuchtreklamen und moderne Wolkenkratzer wie der N Seoul Tower – das moderne Wahrzeichen der Stadt – sind nur eine Seite dieser facettenreichen Millionenmetropole. Die historische Seite Seouls bildet den Gegenpol und lockt u.a. mit den fünf großen Palästen, die zur Zeit der Joseon Dynastie von 1392 bis 1910, Koreas letztem Königreich, errichtet wurden. Wir empfehlen Ihnen vor allem eine Besichtigung des Gyeongbok-Palast, wo einst die Königsfamilie lebte. Hier können Sie durch den Geheimen Garten streifen, in kleinen Pavillons entspannen und die eleganten Innenhöfe bewundern. Um die Vergangenheit des Landes besser verstehen zu können, eignet sich ein Besuch der Kriegsgedenkstätte (War Memorial of Korea), deren Fokus auf dem Koreakrieg von 1950-1953 liegt. Großstadtfeeling kommt dann wieder im Trend- und Szeneviertel Gangnam auf, wo man einen ereignisreichen Tag ideal ausklingen lassen kann. Das Viertel ist zuletzt natürlich dank Psys Welthit „Gangnam Style“ weltbekannt geworden.

Kulinarischer Tipp:
Wer das wahre Südkorea kennenlernen möchte, sollte einen Blick in verschiedene Kochtöpfe wagen! Neben einer unglaublichen Auswahl an Restaurants, die jedes Feinschmeckerherz höher schlagen lassen, erwarten Sie zudem Streetfoodstände, die zum Probieren einladen und von süß bis salzig und scharf alles frisch zubereitet anbieten. Wie wäre es mit einem Korean BBQ oder mit Bibimbap, einem beliebten Gericht aus Reis, verschiedenen Gemüsesorten, etwas Rindfleisch oder Tofu? Sie mögen lieber Fisch? Dann verpassen Sie nicht den Besuch des Noryangjin Fischmarktes in Seoul während Ihrer Südkorea Reise.

2. Gyeongju -  einstige Hauptstadt der Silla-Dynastie
Das Reich, das Südkorea am längsten beherrscht hat (57 v. Chr. bis 935 n. Chr,), trägt den Namen Silla. Die Hauptstadt während dieser Epoche war Gyeongju und wird aus diesem Grund als Schatzkammer der Silla-Zeit bezeichnet. Die gesamte Stadt wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Bei einem Besuch Gyeongjus, dürfen der Tempel Bulguksa mit seinen imposanten Steinarbeiten und eine Besichtigung der prächtigen Seokguram-Grotte nicht fehlen. Zum Schutz des weißen Granitbuddhas Sakyamuni und seiner Schüler wurde die Grotte errichtet. Inzwischen hat sich der Ort zu einer Pilgerstätte für gläubige Buddhisten entwickelt. Kunstliebhaber sollten sich das Gyeongju-Nationalmuseum mit Schmuckstücken und Grabbeigaben nicht entgehen lassen. Lassen Sie diese geschichtsträchtigen Eindrücke bei einem Spaziergang durch den Garten Donggungwon Revue passieren. Außergewöhnlich sind die Gewächshäuser, die komplett aus Glas gebaut wurden und den traditionellen Tempeln aus der Silla-Zeit nachempfunden sind.

3. Jeju
Die subtropische Vulkaninsel Jeju, die hundert Kilometer südlich des Festlandes zu finden ist, wurde dank ihrer landschaftlichen Vielfalt 2007 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Kleine Fischerdörfer, traumhafte Strände und vulkanische Höhlen zeichnen die verträumte Insel aus. Über der Insel thront der 1950 m hohe Hallasan, die höchste Erhebung Südkoreas. Beeindruckende, durch Lava geformte Gesteinsformationen sind ein Eldorado für Wanderer. Die 20 Höhlen der Region, die hier zum weltweit längsten Lavahöhlen-System verbundenen sind, gibt es zudem zu bestaunen. An den Jusangjeolli-Klippen wird die Kraft der Mutter Natur sichtbar: Als Lava in das Meer floss und fest wurde, entstanden ungewöhnliche Steinsäulen, die Sie auf dem Weg zum Yakcheonsa-Tempel bestaunen können. Türkisfarbenes Meer und weißer Sand versprechen Badeerholung am Hyeopjae-Strand.

4. Busan
Koreas Hafenstadt Nr. 1 liegt eingebettet zwischen dem japanischen Meer und den umliegenden Bergketten und ist die zweitgrößte Stadt Südkoreas. Hier sind auch zwei wundervolle Tempel zu entdecken: Der traditionelle buddhistische Beomeosa-Tempel und der prunkvoll geschmückte Yonggungsa-Tempel, der sich direkt an der Küste befindet. Mit dem Meeresrauschen im Hintergrund kann man sich von der Schönheit des 1376 erbauten Tempels verzaubern lassen. Hungrig geworden? Bummeln Sie während Ihrer Südkorea Reise über den Jagalchi-Fischmarkt mit seinem riesigen Angebot an Fischen und Meeresfrüchten. Im 2. Stock können Sie dann den fangfrischen Fisch in zahlreichen Restaurants probieren. Wie könnte man sich besser von den Erkundungen des Tages erholen als durch ein paar Stunden am Meer? Verschiedene Strände laden zum Verweilen ein, zum Beispiel der feinsandige Strand Haeundae mit Blick auf die Bergketten oder der Strand Gwangalli mit Bars, von denen man die bunt beleuchtete Gwangandegyo-Brücke sehen kann.

Unser Tipp:
Fahren Sie kurz vor Sonnenuntergang hinauf auf den Busan Tower und genießen Sie die fabelhafte Aussicht von den beiden Aussichtsdecks, während die Lichter in der Dunkelheit Busans Skyline zum Funkeln bringt.

5. Gayasan-Nationalpark
Das Herz des 1972 ernannten Nationalparks bildet der Haeinsa-Tempel, der zu den berühmtesten buddhistischen Tempeln Südkoreas zählt. Besonders eindrucksvoll erscheint das im Jahre 802 erbaute Heiligtum, wenn der umliegende Garten von Kirschblüten und Azaleen bedeckt ist. Der Tempel gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und beherbergt die größte Sammlung buddhistischer Schriften in Südostasien mit mehr als 80.000 Holzdruckplatten. Unmittelbar hinter dem Tempelkomplex beginnen mehrere Wanderwege, zum Beispiel zu den Gipfeln des Sanghwangbong und des Chilbulbong (beide ca. 1.430 m). Tausend Jahre alte Kiefern sind in dem Hongnyudong-Tal zu sehen, durch den sich ein kleines Flüsschen windet. Es lohnt sich bis zum „Berg der tausend Buddhastatuen“ (Cheonbulsan) zu wandern, denn die Spitzen des Bergkammes erinnern an die Form kleiner Buddhas.

6. Die historischen Dörfer Hahoe und Yangdong
Erleben Sie Geschichte hautnah auf Ihrer Reise durch Südkorea: Die Wurzeln der beiden Dörfer Hahoe und Yangdong sind bereits im 14. und 15. Jahrhundert zu finden und ein Besuch lässt Sie tief in die konfuzianische Kultur der Joeson-Zeit eintauchen. Bei einem Streifzug durch die Orte – vorbei an Häusern der Clanführer sowie Schreine und Lehmhäuser mit Strohdächern – lässt sich gut erahnen, wie die Bewohner damals gelebt haben.

7. Seoraksan-Nationalpark
Nicht selten wird der Seoraksan-Nationalpark als schönster Nationalpark Südkoreas bezeichnet und wir können dem nur zustimmen. Besonders im Frühling, wenn die Bäume blühen und im Herbst, wenn sich das Laub ockergelb bis blutrot färbt, verzaubert der Park mit seinen tosenden Wasserfällen, sagenumwobenen Höhlen und heiligen Tempeln. Den Eingang des Parks ziert eine 19 m hohe, aus Bronze gegossene Buddhastatue. Bei einer Wanderung durch die über Jahrtausende ausgespülten Täler entdeckt man immer wieder kleine Schreine und kleine Höhlen mit Buddhastatuen am Wegesrand. Eine einzigartige grüne Märchenwelt!


Häufige Fragen zu Südkorea Reisen

Wie reise ich nach Südkorea ein? Brauche ich ein Visum?
Für die Einreise nach Südkorea benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass, der mindestens noch sechs Monate über den Reisezeitraum hinaus gültig ist. Für touristische Zwecke können Sie für einen Zeitraum von bis zu 90 Tagen visumfrei einreisen. Seit dem 01.01.2012 erfasst die Republik Korea von ausländischen Bürgern biometrische Daten und Fingerabdrücke. Falls Sie Fragen zu der Einreise haben, können Sie sich gern telefonisch bei uns melden.

Wie zahle ich auf meiner Südkorea Reise?
Die lokale Währung in Südkorea ist der Won (W). 1 Won setzt sich dabei aus 100 Chum zusammen. Über die tagesaktuellen Umtauschkurse können Sie sich auf der Website http://www.oanda.com/convert/classic informieren. Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist auf maximal 8.000.000 Won beschränkt. Euro und US-Dollar können Sie problemlos bei anerkannten Wechselstuben, bei Banken und auch in einigen Hotels umtauschen. Vergleichen Sie dabei die Wechselkurse, um einen günstigen Kurs zu bekommen. Bargeld können Sie mit den gängigen internationalen Kreditkarten (VISA, Mastercard, AmericanExpress) und an einigen Automaten auch mit EC-Karte (Maestro-Zeichen) abheben. An vielen Orten werden auch andere Karten wie China UnionPay, Electron und JCB akzeptiert. Beachten Sie, dass Sie an einigen Geldautomaten durchgehend Geld abheben können, an anderen nur zwischen 08:00 Uhr morgens und 24:00 Uhr. Kreditkarten werden in größeren Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert, in kleineren Orten oder Geschäften ist nur Barzahlung möglich. Trinkgelder sind in Korea nicht üblich. In einigen Hotels und Restaurants kommen allerdings bis zu 10% Bedienungszuschlag und 10% Mehrwertsteuer auf die Rechnung dazu.

Wie bereite ich mich gesundheitlich auf meine Südkorea Reise vor?
Für die Einreise nach Südkorea sind zurzeit keine Impfungen vorgeschrieben. Die Standardimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio werden allerdings wie bei jeder Reise empfohlen. Zusätzlich sollten Sie über eine Hepatitis A- Impfung und bei längeren Aufenthalten auch über Impfungen gegen Hepatitis B, Japanische Enzephalitis und Tollwut nachdenken. Malaria tritt in Südkorea nur in seltenen Fällen in den Sommermonaten in den Grenzregionen zu Nordkorea auf. Aufgrund des geringen Infektionsrisikos ist eine Malariaprophylaxe oder ein Standby-Medikament für Ihre Reise nicht notwendig. Einige Wochen vor der Reise sollten Sie sich bei einem Reisemediziner oder einem Tropeninstitut nach dem neusten Stand der medizinischen Lage in Südkorea informieren und ggf. nötige Schritte einleiten.

Was gehört bei Südkorea Reisen sonst noch in den Koffer?
Allgemein können Sie für eine Südkorea Reise die gleiche Kleidung einpacken, die Sie auch in Mitteleuropa zu dieser Jahreszeit tragen würden. Im Sommer sollte die Kleidung allerdings leicht, atmungsaktiv und gut waschbar sein, da es in Südkorea in den Sommermonaten sehr heiß werden kann. Gegen starke Sonneneinstrahlung können Sie sich auch mit einer guten Sonnenbrille, Kopfbedeckung und Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor schützen. Zusätzlich sollte ein guter Regenschutz in Ihrem Gepäck nicht fehlen. Grundsätzlich ist das bewährte „Zwiebelprinzip“ zu empfehlen, bei dem Sie einige Schichten übereinander anziehen und je nach Wetterlage wieder ablegen können. Des Weiteren empfehlen wir Ihnen feste bequeme Schuhe mitzunehmen, Wanderschuhe sind in der Regel nicht erforderlich.

Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Reise-Newsletter
Reise-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Reiseideen, Programm- Neuigkeiten und nützliche Infos zu unseren Reisezielen!



* Pflichtangabe
x
24-09-2018-02-33-33