a&e erlebnis:reisen > Asien > Philippinen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet, bitte haben Sie einen Moment Geduld.
Reisen werden gesucht

Philippinen Reisen

Reiseauswahl ändern
zurück zu allen Erlebnisreisen
Suche
Dorf in traumhaften Reisterrassen

Philippinen Reisen

Vergessenes Inselparadies

Langsam gleiten wir auf dem unterirdischen Fluss, über uns die riesigen Ballsaal-ähnlichen Höhlendecken und ab und an ein Tropfen der von den Stalaktiten auf uns heruntertropft – Gänsehautfeeling!

Begegnungen in Augenhöhe erleben!

  • Gruppenreise
  • 6 bis 12 Teilnehmer
  • ab / an Frankfurt
  • 23 Tage
ab € 4.490,-
  • In Wanderschuhen den Mt. Pinatubo erklimmen

  • Im bunten Jeepney die Metropolen erkunden

  • Durch Höhlen auf dem Underground River gleiten

  • Schnorcheln vor sandig, seichter Korallenküste

  • Kultur & Alltag in Dorfschulen und Ökofarmen

Routenkarte zur Reise Vergessenes Inselparadies

Routenkarte zur Reise Vergessenes Inselparadies
1 Reisen gefunden | 1 - 1
1

Allgemeine Informationen zu Philippinen Reisen

Die beste Reisezeit für Philippinen Reisen
Die Philippinen sind mit mehr als 7.600 Inseln der fünftgrößte Inselstaat der Welt und liegen im westlichen Pazifischen Ozean innerhalb der tropischen Zone. In den höheren Gebieten des Landes ist es kühl und angenehm, auf den Bergspitzen kommt es gelegentlich sogar zu Frost und Eis. Das Klima auf den Philippinen lässt sich in zwei Jahreszeiten unterscheiden: Die Regenzeit dauert von Juni bis Oktober, in der trockenen Zeit von Mai bis November regnet es hingegen nur selten. Am wärmsten wird es mit circa 29°C in den Monaten März bis Mai. Mit durchschnittlich circa 20°C werden von Dezember bis Februar die kühlsten Temperaturen gemessen. Die Hauptstadt Manila hat eine mittlere Jahrestemperatur von etwa 27°C. Tropische Wirbelstürme, sogenannte Taifune, können in den Monaten Juli bis Oktober auftreten. Die generelle beste Reisezeit für die Philippinen liegt in der trockenen Zeit von November bis Februar. Führt Sie Ihre Reise auf die südlichen Inseln des Landes empfehlen wir die Monate Januar bis April.


Die besten Sehenswürdigkeiten auf Philippinen Reisen

# 1. Banaue
Das auf 1.200 m gelegene Banaue ist bekannt für seine sattgrünen Reisterrassen, die fast 10 qkm der Berghänge bedecken. Von den Ifugao vor ca. 2.000 Jahren angelegt und zum UNESCO-Welterbe gehörend, werden sie sogar häufig als „8. Weltwunder“ bezeichnet. Die „Stufen zum Himmel“, wie die Ifugao sie selbst nennen, gelten als das älteste Bauwerk des Landes und sind eine Sehenswürdigkeit, die Sie auf Ihrer Philippinen Reise unbedingt gesehen haben sollten.

2. Palawan
Mit seinen tiefgrünen Regenwäldern, weißen Stränden, seltenen Tierarten und bunten Korallengärten ist Palawan ein wahres Eldorado für Naturfreunde. Für viele gilt Palawan als schönste Insel des gesamten Archipels und das hat sie nicht nur dem türkisblauen Wasser und den Paradiesstränden zu verdanken: Unter der Insel liegt ein Geheimnis – ein unterirdischer Fluss. Das über 8 km lange Höhlensystem kann mit kleinen Booten oder Kanus besucht werden. Ein weiteres Highlight der Insel ist El Nido. Palmengesäumt mit weißem Sandstrand erwartet Sie hier eine der schönsten Küsten Asiens. Entspannen Sie sich ausgiebig oder erkunden Sie die farbenfrohe Unterwasserwelt. Der perfekte Abschluss Ihrer Philippinen Reise!

3. Pagsanjan-Wasserfälle
Inmitten üppiger Vegetation liegen die wunderschönen Pagsanjan (Magdapio) Wasserfälle, die in einigen Szenen des Films „Apocalypse Now“ zu sehen sind. Auf „Bancas“, schmale, hölzerne Kanus, können Sie die sich auf den kühlen Wassermassen durch die atemberaubende Landschaft treiben lassen. Vorbei an Reisfeldern, Obst- und Gemüseplantagen geht es bis zum Ort Talisay, der am Ufer des malerischen Kratersees Taal (mit dem gleichnamigen Vulkan) liegt.

4. Taal
Das zauberhafte Städtchen ist ein koloniales Juwel! Hier finden Sie die größte katholische Kirche auf dem asiatischen Kontinent und den wunderschönen Kratersee Taal, in dessen Mitte der Taal-Vulkan als Insel thront.

Unser Tipp: Setzen Sie mit einem Boot zur Insel über und erklimmen Sie den dortigen Aussichtspunkt – ein herrliches Panorama erwartet Sie! Der Taal-Vulkan zählt zu den aktivsten der Philippinen und wirkt dadurch umso beeindruckender und entschädigt für einen anstrengenden Aufstieg.

5. Mount Pinatubo
Als der Mt. Pinatubo im Juni 1991 nach 600 Jahren des Schlafes mit aller Macht ausbrach, veränderte er die Landschaft seiner Umgebung maßgeblich: Asche und Geröll wurden bis zu 40 km in die Luft gewirbelt und verdunkelten zeitweise den Himmel. Der einst spitze Kegel fiel zu einem Krater zusammen, in dem heute ein türkisblauer See liegt. Donner und Beben begleiteten den Ausbruch, der einen unheimlich wirkenden Ort erschuf. Die Lavaströme rissen alles mit sich und zurück blieb eine skurrile, faszinierende Landschaft mit turmartigen Spitzen und Schluchten. Die Umgebung lädt zu Wanderungen vorbei an Flüssen und Canyons ein. Erklimmen Sie durch bizarre Lava-Felder den Vulkanhang und werden Sie mit einem einzigartigen Blick auf den wunderschönen Kratersee belohnt.

6. Sagada
Malerisch in ein weites Hochtal eingebettet liegt das Dorf Sagada, in dem man noch wenige traditionelle Igorot-Häuser findet. Die Igorot sind ein philippinisches indigenes Volk, in dessen spannende Kultur Sie in Sagada eintauchen können. Das kleine Bergdorf ist von Pinienwäldern umgeben, in denen Sie bizarre Kalksteinformationen und eine Vielzahl von Höhlen entdecken können. Teilweise dienen diese Höhlen schon seit Jahrhunderten als Begräbnisstätten. Auch im „Echo Valley“ wird es mystisch: Hier hängen Holzsärge von einer vertikal aufragenden Karstwand herab – eine heilige Stätte der Igorot.


Häufige Fragen zu Philippinen Reisen

Wie reise ich auf die Philippinen ein? Brauche ich ein Visum?
Für die Einreise auf die Philippinen benötigen Sie als deutscher Staatsangehöriger einen Reisepass, der mindestens noch sechs Monate über den geplanten Reisezeitraum hinaus gültig ist. Direkt bei der Einreise erhalten Sie gegen die Vorlage Ihres Rückflugtickets ein gebührenfreies Visum, das für 30 Tage gültig ist. Falls Sie Ihren Aufenthalt verlängern möchten, können Sie dies beim Bureau of Immigration, Intramuros, Manila beantragen. Die Verlängerung ist auf maximal 59 Tage möglich und kostet ca. 3.050,- Philippinische Pesos.

Wie zahle ich auf Philippinen Reisen?
Die lokale Währung auf den Philippinen ist der Philippinische Peso. 1 Philippinischer Peso entspricht dabei  100 Centavos. Über die tagesaktuellen Umtauschkurse können Sie sich auf der Website http://www.oanda.com/convert/classic informieren. Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist auf 10.000 Pesos beschränkt. Liegt der Betrag darüber, müssen Sie eine Erlaubnis der Central Bank of the Philippines einholen. Geld umtauschen können Sie direkt am Flughafen, bei Banken und Hotels. Bewahren Sie dabei die Umtauschquittung gut auf und vergleichen Sie die Kurse, da diese unterschiedlich sein können. In den größeren Städten können Sie an internationalen Geldautomaten mit den gängigen Kreditkarten (VISA, MasterCard, AmercianExpress) Bargeld abheben. Informieren Sie sich vor der Reise bei Ihrer Bank, ob und welche Gebühren auch für das Geldabheben mit EC-Karte anfallen. Als Zahlungsmittel werden Kreditkarten in den größeren Hotels und Geschäften akzeptiert. Achten Sie jedoch auf die Seriosität der Hotels und Geschäfte und behalten Sie den Abrechnungsvorgang aufmerksam im Auge, um Kreditkartenbetrug vorzubeugen. Für Trinkgelder sollten Sie immer einen kleinen Vorrat an Pesos mitführen. Zusätzlich zum Bedienungszuschlag können Sie in Restaurants etwa 10 Prozent Trinkgeld geben. Gepäckträger erhalten pro Gepäckstück circa 40 Pesos, ein Trinkgeld für Taxifahrer ist nicht üblich.

Wie bereite ich mich gesundheitlich auf meine Philippinen Reise vor?
Aktuell besteht für die Einreise auf die Philippinen keine Impfpflicht, außer Sie reisen aus einem Gelbfiebergebiet ein. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website http://www.who.int/en/. Ihren Impfpass sollten Sie trotzdem mit den Standardimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Polio ergänzen. Zusätzlich wird für die Philippinen eine Hepatitis A Impfung empfohlen und bei längeren Aufenthalten sollten Sie über Impfungen gegen Hepatitis B, Tollwut, Typhus und Japanische Enzephalitis nachdenken. Eine Übertragung von Malaria ist ganzjährig, verstärkt in den Regenzeiten, vor allem in den ländlichen Gebieten von Luzon, Mindoro, Palawan und Mindanao möglich. Die Hauptstadt Manila sowie die Inseln Bohol, Cebu, Catanduanes und Leyte gelten als malariafrei. Dengue-Fieber tritt verstärkt in Manila und anderen Regionen auf. Achten Sie darauf, Moskitonetze und Mückenschutz zu verwenden, um das Übertragungsrisiko der beiden Krankheiten zu minimieren.

Was gehört bei Philippinen Reisen sonst noch in den Koffer?
Auf den Philippinen können Sie das ganze Jahr über leichte, gut waschbare und atmungsaktive Kleidung tragen. Führt Sie Ihre Reise in der höheren Lagen des Landes sollten Sie auch leichte Wollsachen mitnehmen. Des Weiteren empfehlen wir einen Regenschutz, eine gute Sonnenbrille und Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor. Achten Sie darauf, dass in den Restaurants und großen Hotels Wert auf gute Kleidung gelegt wird. Optimal ausgestattet steht Ihrer Reise zu dem schönen Inselstaat nichts mehr im Weg!

Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Reise-Newsletter
Reise-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Reiseideen, Programm- Neuigkeiten und nützliche Infos zu unseren Reisezielen!



* Pflichtangabe
x
20-04-2018-07-30-18