a&e erlebnis:reisen > Amerika > Panama

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet, bitte haben Sie einen Moment Geduld.
Reisen werden gesucht

Panama Reisen

Reiseauswahl ändern
zurück zu allen Erlebnisreisen
Suche
Karibische Häuser auf Stelzen in Bocas del Toro

Panama Reisen

Best of Panama

Mit leicht zittrigen Beinen stehe ich hoch oben in den Bäumen auf einer Hängebrücke. Fasziniert vom dichten Grün und den gigantischen Wasserfällen erkunden wir den Nebelwald von oben – welch Perspektive!

Begegnungen in Augenhöhe erleben!

  • Zubuchertour
  • 2 bis 12 Teilnehmer
  • ab/an Panama City
  • 13 Tage
ab € 2.280,-
  • Panama-Kanal: Per Boot das 8. Weltwunder...

  • Am Strand von Bocas del Toro entspannen

  • Begegnung mit Delfinen in der Laguna Bocatorito

  • Hoch hinaus in den Nebelwälder Panamas...

  • Welt des Kaffees: Besuch einer Kaffeeplantage...

Routenkarte zur Reise Best of Panama

Routenkarte zur Reise Best of Panama

Panama Reisen

Viva Panama

Land der Seeräuber und Eroberer! Mutig stürze ich mich hinein ins Abenteuer. Mit seinen traumhaften Landschaften und dem großen Kanal ist Panama eine Eroberung wert!

Begegnungen in Augenhöhe erleben!

  • Mietwagenreise
  • ab 2 Teilnehmer
  • ab/an Panama City
  • 14 Tage
ab € 1.290,-
  • Ein Stück Geschichte: Der Ruinenkomplex...

  • In Pedasi in die präkolumbische Kultur...

  • Schnorcheln an der Isla Coiba

  • Quirlig, bunt & modern: Panama City

  • Kaffee satt: Spaziergang durch die...

Routenkarte zur Reise Viva Panama

Routenkarte zur Reise Viva Panama

Panama Reisen

Individualreisen & Sondergruppen

Sie haben besondere Reisewünsche? Für individuelle Sondergruppen – von Freundeskreisen bis zu Einzelreisenden – arbeiten wir je nach Wünschen und Budget Ihre persönliche Traumreise nach Panama aus!

Begegnungen in Augenhöhe erleben!

  • Maßgeschneiderte Individualreise
  • ab 1 Teilnehmer
  • ​ab/an Wunschort!
auf Anfrage
  • Panama individuell entdecken!

  • Auch in Kombination mit den Nachbarländern

  • Reisen "handmade" nach Ihren Wünschen

  • Tagesgestaltung nach Ihrem Geschmack

  • Luxus oder Abenteuer – Sie haben die Wahl!

Routenkarte zur Reise Individualreisen & Sondergruppen

Routenkarte zur Reise Individualreisen & Sondergruppen
3 Reisen gefunden | 1 - 3
1

Allgemeine Informationen zu Panama Reisen

Die beste Reisezeit für Panama Reisen
In Panama können Sie ganzjährig leichte Sommerkleidung tragen, die allerdings gut waschbar und atmungsaktiv sein sollte. Weiterhin empfehlen wir einen guten Regenschutz und feste, bequeme Schuhe. Für unwegsames Gelände oder Wanderungen können Sie zusätzlich ein Paar Schuhe mitnehmen, die über die Knöchel reichen. Außerdem sollten eine gute Sonnenbrille, eine Kopfbedeckung und Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor nicht im Gepäck fehlen. Generell empfehlen wir auch einen kleinen Rucksack für Tagesausflüge und eine kleine Reiseapotheke mit den wichtigsten Medikamenten mitzubringen. Koffer gepackt? Zentralamerika erwartet Sie!


Die besten Sehenswürdigkeiten auf Panama Reisen

# 1. Panama City
Vom einstigen Fischerdorf zur pulsierenden Hauptstadt: Im Unterschied zu anderen mittelamerikanischen Städten verfügt Panama City über ein modernes Stadtzentrum mit vielen Hochhäusern, denen sie auch den Beinamen „Dubai Zentralamerikas“ verdankt. Die Stadt wurde 1519 gegründet – der alte Stadtkern, Panamá la Vieja, wurde 2003 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Auf dem Ruinengelände können Sie den zentralen Plaza, die Kathedrale sowie das Rathaus besichtigen.
Im Kontrast zu den Wolkenkratzern zieht die Altstadt Casco Viejo Besucher durch ihre charmante Atmosphäre mit pastellfarbenen Häusern, charmanten Plätzen, Kirchen, Museen und Jazz-Clubs in ihren Bann. Vom Altstadtplatz, der Plaza de la Francia, können Sie eine schöne Aussicht auf die Bucht und Skyline der Stadt genießen – der ideale Ausgangspunkt für die Erkundung dieses Viertels. Bei einem Blick auf den goldenen Altar der Iglesia de San José wird schnell klar, warum diese Kirche eine der beliebtesten Hochzeitskirchen im ganzen Land ist. Wie wäre es anschließend mit einem Besuch des Fischmarktes, um frisch zubereitetes Ceviche (in Limettensaft marinierter roher Fisch) zu probieren?

Unser Tipp: Lassen Sie den Abend in Panama City bei einem fruchtigen Cocktail auf einer der zahlreichen Dachterrassen ausklingen und lassen Sie Ihren Blick über das Lichtermeer schweifen bevor Sie zu feuriger Salsa- und Merengue-Musik das Tanzbein schwingen.

2. Panama Kanal: Der wohl bekannteste Kanal der Welt
Eine Panama Reise ohne den Besuch des Panama Kanals ist kaum vorstellbar. Er wird oft als achtes Weltwunder bezeichnet. Doch was macht den Kanal, der 1914 erbaut wurde und rund 82 Kilometer lang ist, so populär? Er ist eine der meist befahrensten Wasserstraßen der Welt mit mehr als 14.000 Schiffdurchquerungen und verbindet den Pazifik mit dem Atlantik. Durch diese Abkürzung wurde der Seeweg in den Pazifik erheblich verringert und stellt gleichzeitig eine Haupteinnahmequelle für das Land dar. Doch auch auf zahlreiche Besucher übt der Panama Kanal eine fast magische Anziehungskraft aus. Viele kommen einfach zum „Schiffe gucken“, denn der Kanal ist ein Meisterwerk der Ingenieurbaukunst: Über ein ausgeklügeltes Schleusensystem gelangen die Schiffe über einen See vom einen zum anderen Ozean. Lernen Sie mehr über den Stolz Panamas im Besucherzentrum und genießen Sie einen fantastischen Blick von der Aussichtsplattform an der Miraflores-Schleuse.

3. San Blas Inseln – Inselparadies in der Karibik
Welche der 365 San Blas Inseln, die zu den farbenprächtigsten und schönsten Regionen des Landes gehören, haben Sie sich für Ihre Zeit des süßen Nichtstuns auserkoren? Nur 45 Flugminuten von Panama City entfernt liegt der Traum aus Kokospalmen, weißem Traumstrand und türkisblauem Wasser. Auf keiner der Inseln sind Autos erlaubt, nur sanftes Meeresrauschen ist zu hören. Wir empfehlen Ihnen die Yandup Island Lodge, die im typischen Inselstil mit Palmendächern gebaut ist. Die ruhige Inselatmosphäre und die tropische Umgebung erinnern an Entdeckerzeiten und werden Sie begeistern. Das kristallklare Wasser der Karibik lädt zum Baden und Schnorcheln ein. Die Inseln gehören zum autonomen Gebiet der Kuna – ein indigenes Volk, dessen alte Kulturen Sie während Ihrer Panama Reise kennenlernen sollten. In ihren bunten Trachten der Kuna-Frauen, den Molas, werden Sie fröhlich begrüßt. In dieser ursprünglichen Inselwelt fühlt man sich unweigerlich an Robinson Crusoe erinnert und anders als an anderen Orten stellt hier der ausbleibende Internetempfang einen puren Luxus dar.

4. Azuero-Halbinsel mit der Insel Iguana
Hunderte Kilometer von Panama City entfernt, spürt man auf der Azuero-Halbinsel das ursprüngliche Herz Panamas deutlich schlagen. Alte Traditionen werden hier liebevoll gepflegt: In aufwändiger Handarbeiten nähen die Frauen ihre Pollera, die weibliche Nationaltracht, die meist in Blau- und Rottönen bestickt wird und zu besonderen Anlässen mit Stolz getragen wird. In Parita, dessen historischer Ortskern ein architektonisches Schmuckstück ist, empfehlen wir den Besuch des Maskenmachers Darío López, der für die Fronleichnam-Festlichkeiten teuflische Tanzmasken herstellt. Die Kathedrale San Juan Bautista kann man bei einem kurzen Stopp in der Provinzhauptstadt Chitré besichtigen. Wer die Azuera-Halbinsel während seiner Panama Reise besucht, der sollte auch der kleinen Isla Iguana einige Stunden widmen. Die Insel ist ein Naturschutzgebiet und Eldorado für Schnorchel- und Strandliebhaber. Das vorgelagerte Korallengebiet gilt als das größte von ganz Panama. Leguane, Schildkröten und Prachtfregattenvögel fühlen sich dank des Schutzstatus ebenfalls pudelwohl auf der Insel.

5. Bocas del Toro: Karibikperle und Naturparadies
In einer farbenprächtigen Unterwasserwelt schnorcheln und tauchen gehen, an perlweißen Stränden die Seele baumeln lassen und den Naturwundern Panamas auf der Spur sein... Im Inselparadies Bocas del Toro können Sie Ihren Karibiktraum wahr werden lassen. Im Nordwesten des Landes befindet sich die Provinz Bocas del Toro mit einer schmalen Küstenlinie entlang des Karibiken Meeres, grün bewachsenen Berghängen und 259 Inseln, von denen nur ein Bruchteil bewohnt ist. Viele von ihnen werden im Nationalpark Isla Bastimentos geschützt. Die Provinzhauptstadt, die wie die Provinz Bocas del Toro heißt, liegt auf der Isla Colón. Schnell wird man hier von der lockeren Karibikstimmung angesteckt und bummelt gemütlich durch das Örtchen vorbei an vielen Holzbauten mit Veranden, typischer alter Architektur der Südstaaten der USA. Den Red Frog Beach sollten Sie sich während Ihrer Panama Reise nicht entgehen lassen: Wie der Name schon vermuten lässt, sind hier die roten Pfeilgiftfrösche beheimatet, die hin und wieder am Strand zu beobachten sind. Doch halten Sie Ihre Augen weit offen: Die Frösche sind winzig und nur so groß wie ein Nagelkopf. Aber auch weitere herrliche Sandstrände auf der Isla Bastimentos laden zum Verweilen ein. Egal welche Insel des Bocas del Toro-Archipels Sie entdecken möchten: Überall werden Sie von üppigen Regenwäldern und herrlichen Stränden umgeben sein. Gibt es etwas Schöneres als vor dieser Kulisse mit den Gesängen exotischer Vogelarten und dem Meeresrauschen im Ohr sanft in den Schlaf gewogen zu werden?

Unser Tipp:
Runden Sie Ihre Panama Reise mit einem Besuch der Dolphin Bay, einer  geschützten Lagune auf der Isla San Cristóbal ab. Ganz im Süden der Insel kann man mit etwas Glück Delfinen beim Umhertollen zusehen. Einfach wunderbar!

6. Boquete
Inmitten von üppig grüner Berglandschaft im Westen des Landes, liegt auf 1.200 m Höhe das Bergdorf Boquete mit einem frühlingshaften Klima. Zahlreiche Aktivitäten wie Canopy, Mountainbiking und Rafting lassen das Herz eines Outdoor-Abenteurers höher schlagen. Um die ganze Schönheit der Natur genießen zu können, lohnt eine Wanderung entlang des Quetzal Trails, wo Sie faszinierende Vogelarten beobachten können. Halten Sie Ausschau nach dem Namensgeber des Wanderweges, dem seltenen farbenfrohen Quetzal-Vogel. Boquete wird von vielen Kaffeeplantagen umgeben, die Sie auch besuchen können und sich dort von der Qualität des frisch gebrühten Getränks überzeugen lassen können.

7. El Valle de Antón
Die Lage der Kleinstadt macht den Ort zu etwas ganz besonderem: El Valle de Antón liegt inmitten eines erloschenen Stratovulkans. Damit gilt El Valle de Antón als größter bewohnter Vulkankrater der Erde, deren einheimische Bevölkerung ursprünglich dem Stamm der Guaymi Indianer zugehörig war. Rund um den Krater wartet das satte Grün darauf, von Ihnen erkundet zu werden, so zum Beispiel die Chorro Las Mozas Wasserfälle, die man nach einer kurzen Wanderung entlang des Rio Anton erreicht. Wer sich erfrischen möchte, nimmt ein Bad in den Naturpools, die sich hinter dem Wasserfall befinden.

Unser Tipp: Insbesondere zum Sonnenuntergang kann man eine wundervolle Aussicht vom Kraterrand genießen. Während der Wanderung ergeben sich immer wieder beeindruckende Ausblicke auf die Kraterlandschaft.

# 8. Nationalpark Altos de Campana
Von Panama City kommend, ist schon allein die Anreise lohnenswert: Über eine der beiden Brücken, die über den Panama Kanal führen und entlang der berühmten Panamericana erreichen Sie den 1966 ernannten und damit ältesten Nationalpark in Panama. Nun heißt es: „Wanderschuhe schnüren!“, um durch den Park mit seinem artenvielfältigen Regen- und Nebelwald zu streifen. Der Nationalpark Altos de Campana erstreckt sich von etwa 400 m bis hinauf zum Gipfel Campana mit 850 m. So ist es keine Überraschung, dass man von verschiedenen Aussichtspunkten die vielfältige Flora und Fauna bestaunen kann. Halten Sie Ihre Kamera stets gezückt, denn u.a. nennen das Südopossum, der Geoffroy-Perückenaffe und das Zweifinger-Faultier den Park ihr Zuhause. Der Aussichtspunkt Caja de Agua verspricht atemberaubende Blicke auf den Pazifik und die umliegenden Berge. Wie herrlich beschwingt es sich hier vorbei an Orchideen, Bromelien und Moosen wandern lässt!

# 9. Emberá Dorf im Chagres-Nationalpark
Die Dörfer der Emberá-Indios, einem von sechs indigenen Stämmen in Panama, in der Abgeschiedenheit des Urwalds sind nur über den Rio Chagres zu erreichen. In Einbaumbooten gleitet man durch das satte Grün, bevor man bereits lächelnd und winkend von in Lendenschürzen bekleideten Indianern begrüßt wird. Bei einem Spaziergang durch das Dorf erfahren Sie mehr von der jahrtausendealten Kultur und Tradition der Emberá-Indios. Werfen Sie einen Blick in die Naturapotheke der Indios und sehen Sie den Männern dabei zu, wie Sie geschickt mit dem Speer oder Pfeil und Bogen Fische fangen. Ein Volk, das im Einklang mit der Natur lebt.


Häufige Fragen zu Panama Reisen

Wie reise ich nach Panama ein? Brauche ich ein Visum?
Für die Einreise nach Panama benötigen deutsche Staatsangehörige einen Reisepass, der mindestens noch drei Monate über die geplante Rückreise hinaus gültig ist. Ein Aufenthalt bis zu maximal 180 Tagen ist visumfrei möglich, allerdings muss entweder ein Rückflugticket nach Deutschland oder ein gültiges Weiterreiseticket und eine gültige Aufenthaltserlaubnis für das Land, in das Sie weiterreisen (ein Touristenvisum allein reicht nicht aus), vorhanden sein. Des Weiteren sollten Sie genügend finanzielle Mittel für den Aufenthalt nachweisen können. Dazu sind entweder 500 US-Dollar in bar oder ein Nachweis der Summe auf dem Kreditkartenkonto nötig. Bei der Einreise über die USA gelten die ESTA-Bestimmungen. Für die rechtzeitige Beantragung und Vollständigkeit der Unterlagen ist jeder Reisende selbst zuständig, bei Fragen können Sie sich gern telefonisch bei uns melden.

Wie zahle ich auf meiner Panama Reise?
Die gesetzlichen Zahlungsmittel in Panama sind der Balboa (nur in Form von Münzen) und der US-Dollar. Über tagesaktuelle Umtauschkurse können Sie sich auf der Website www.oanda.com/convert/classic informieren. Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist unbeschränkt möglich. Nehmen Sie am besten US-$-Banknoten in kleinen Stückelungen (z.B. 20 US-$) mit auf Ihre Reise, da größere Scheine oft nicht akzeptiert werden. Beachten Sie, dass Euro als Bargeld nicht umgetauscht werden kann. Mit internationalen Kreditkarten (VISA, Mastercard, AmericanExpress) kann in touristischen Orten Bargeld abgehoben werden. In den größeren Städten wird die Kreditkarte auch als Zahlungsmittel akzeptiert, in den ländlichen Gebieten sollten Sie ausreichend Bargeld mitführen. Auch für Trinkgelder empfiehlt sich ein Bargeldvorrat in Form von US-Dollar oder Balboa. In Hotels und Restaurant sind dabei 10 - 15% auf den Rechnungsbetrag üblich. Gepäckträger erhalten ca. 1 Balboa pro Gepäckstück, Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld. Selbstverständlich bleiben Trinkgelder eine freiwillige Leistung, sind aber auch in Panama üblich geworden.

Wie bereite ich mich gesundheitlich auf meine Panama Reise vor?
Für Panama Reisen besteht zurzeit keine Impfpflicht, außer Sie reisen aus einem Gelbfieberendemiegebiet ein. Trotzdem wird eine Impfung gegen Gelbfieber vorsichtshalber empfohlen. Weiterhin wird zu den Standardimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio geraten. Bei längeren Aufenthalten sollten Sie auch über Impfungen gegen Hepatitis A, Hepatitis B, Tollwut und Typhus nachdenken. Ein geringes Malariarisiko besteht in den Provinzen der Atlantikküste (v.a. Bocas del Toro) und in den Grenzgebieten zu Costa Rica und Kolumbien. Die übrigen Landesteile und die Stadtgebiete gelten als malariafrei. Einige Wochen vor der Reise sollten Sie bei einem Reisemediziner oder einem Tropeninstitut den aktuellen Stand der medizinischen Lage in Panama erfragen. Je nach Reiseprofil kann eine Malariaprophylaxe oder die Mitnahme eines Standby-Medikaments sinnvoll sein.

Was gehört bei Panama Reisen sonst noch in den Koffer?
In Panama können Sie ganzjährig leichte Sommerkleidung tragen, die allerdings gut waschbar und atmungsaktiv sein sollte. Weiterhin empfehlen wir einen guten Regenschutz und feste, bequeme Schuhe. Für unwegsames Gelände oder Wanderungen können Sie zusätzlich ein Paar Schuhe mitnehmen, die über die Knöchel reichen. Außerdem sollten eine gute Sonnenbrille, eine Kopfbedeckung und Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor nicht im Gepäck fehlen. Generell empfehlen wir auch einen kleinen Rucksack für Tagesausflüge und eine kleine Reiseapotheke mit den wichtigsten Medikamenten mitzubringen. Koffer gepackt? Zentralamerika erwartet Sie!

Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Reise-Newsletter
Reise-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Reiseideen, Programm- Neuigkeiten und nützliche Infos zu unseren Reisezielen!



* Pflichtangabe
x
15-08-2018-08-58-07