a&e erlebnis:reisen > News > Lebendige Inka-Tradition
24Jun2018

Lebendige Inka-Tradition

Inti Raymi – Das Fest zu Ehren der Sonnengottheit Inti

„Farben so weit das Auge reicht, mehr als 10.000 Menschen um mich. Indianische Kleidung, majestätische Totems, Frauen mit Zylinderhüten. Ich höre ein Horn, dessen Echo sich mit Trommel- und Panflötenklängen vermischt. Die Sprache, die gesprochen wird, verstehe ich nicht. Mein Herz pocht. Meine Sinne fahren Achterbahn. Die Stimmung trägt mich an einen weit vergangenen Ort, wo ein Inka Herrscher sich ehrwürdig zu Boden kniet und ein Bündel aus Lamawolle anzündet... Das Feuer blendet meine Augen. Und ich fühle mich auf diesen knapp 3400 Metern der Sonne, die an diesem Tag im Mittelpunkt der Feierlichkeiten steht, so nah wie noch nie zuvor.“

Jedes Jahr findet am 24.06. in Cusco/ Peru das Inti Raymi (Quechua für „Sonnenfest“), auch Fest der Wintersonnenwende genannt, statt. Zelebriert wird der Tag, an dem die Sonne der Erde am nächsten steht. 

Es ist auch der Tag, an dem die Welt der Inkas aufersteht!

Der Sonnengott Inti gehörte zu den wichtigsten Gottheiten, die von den Inkas verehrt wurden. Im Leben der Inkas spielte „Pachamama“ (Mutter Erde) die größte Rolle und dem Sonnengott verdankten sie das Leben von Pachamama. 

Für die Inkas hatte alles im Leben Ursache und Wirkung. Erst geben, dann nehmen!
Das Sonnenwendfest war und ist ein Ausdruck, sich beim Sonnengott zu bedanken, ihn zu huldigen, mit Opfergaben für die Zukunft mild zu stimmen und um Schutz und eine gute Ernte zu bitten.

Inti Raymi damals
Dem Sonnengott Inti wurde im Zentrum von Cusco ein eigens gebauter Tempel, der Coricancha (Sonnentempel), gewidmet. Hier fanden die Feierlichkeiten 9 Tage lang statt und Vertreter aus dem Tawantinsuyu (= Reich der vier Himmelsrichtungen) kamen, um an den Zeremonien teilzunehmen.

Die wichtigste Feierlichkeit der Inkas wurde mit zeremoniellen Tänzen, Prozessionen und Ritualen eingeleitet. Die Inkaherrscher überbrachten Inti wertvolle Geschenke und Opfergaben, wie z.B. Gold, Silber, Maisbier (Chicha), Brot, Kleidung oder gar Tieropfer wie Lamas. Außerdem wurden Königsmumien (die Mumien von ehemaligen Inka-Herrschern) durch die Straßen getragen. Höhepunkt der Feierlichkeiten bildete das Entfachen eines neuen Feuers durch den Inkakönig. 

Bis ins Jahr 1535 feierten die Inka ihr traditionelles Inti Raymi, das aber in den Folgejahren von den spanischen Eroberern verboten wurde.

Inti Raymi heute
Erst im Jahr 1942 wurde das Inti Raymi wiederentdeckt und die Tradition neu belebt. Heute gleichen die Feierlichkeiten einem farbenfrohen Schauspiel und Theaterstück, in dem mehr als 700 Darsteller, Tänzer und Folkloregruppen die Hauptfiguren des Inka-Kaisers, der Inka-Prinzessinnen, Sonnenjungfrauen, Priester, Adligen und Krieger charakterisieren.

Haupttag der 3-tägigen Feierlichkeiten ist der 24.06., der Tag der Bauern. Vom Hauptplatz in Cusco werden die Darsteller des ersten Inka-Herrschers (Manco Capac) und seiner Frau (Mama Ocllo) auf Sänften bis zu den Ruinen von Sacsayhuamán getragen (30-45 minütiger Fußmarsch). Dort finden die traditionellen Opfergaben, rituellen Tänze und Gebete auf Quechua (Sprache der Inka) statt. 

Was heute wie damals geblieben ist: egal ob von fern oder nah, nach den Zeremonien wird zusammen gefeiert, gelacht, gespeist und die eine oder andere Chicha (Maisbier) getrunken. 

Das Inti Raymi ist und bleibt ein Fest, um gemeinsam die alten Traditionen der Inka wieder aufleben zu lassen!

Cusco und die Anden Perus eignen sich auch hervorragend für eine Reise im Herbst. Wenn Sie auch einmal auf den Spuren prächtiger Inka-Könige wandeln, Machu Picchu endlich mal live sehen und dazu noch weitere Herzstücke Perus wie den Titicaca-See, den höchsten schiffbaren See der Welt, entdecken wollen, dann schauen Sie doch mal hier vorbei.

Natürlich können Sie sich ihre Traumreise auch ganz nach eigenen Wünschen zusammenstellen; unsere Peru-Expertin Hanna Clasen berät Sie hierzu gern!

Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Reise-Newsletter
Reise-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Reiseideen, Programm- Neuigkeiten und nützliche Infos zu unseren Reisezielen!



* Pflichtangabe
x
24-09-2018-10-23-28