a&e erlebnis:reisen > News > Kambodscha: Die verwunschenen Tempel von Angkor
25Jul2013

Kambodscha: Die verwunschenen Tempel von Angkor

Ruinen einer großen Vergangenheit

Dicke Wurzeln umfangen die kunstvoll verzierten Steine. Wuchtig breite Baumstämme wachsen unmittelbar aus dem Mauerwerk hervor. Das Gezwitscher der Vögel erklingt. Unter den Füßen knacken einige kleine Zweige. Nur langsame hebt sich das Dämmerlicht und die Sonne steigt empor. Licht flutet in die dunkle Steinwelt. Tief im Urwald versteckt liegt der Tempel da. Ein Anblick, der die Forscher des 19. Jahrhunderts sicherlich in schweigendes Staunen versetzt hat. Der Franzose Henri Mouhot gilt als der neuzeitliche Entdecker der prächtigen Ruinen des einst mächtigen Königreiches der Khmer in Angkor, obwohl schon andere vor ihm dort waren. Mouhot erreichte die Tempel im tiefen Dschungel auf dem Rücken von Elefanten im Jahr 1860. Seine Zeichnungen prägten lange das Bild der Stadt der Khmer in Europa und beflügelten die Fantasie der Reisenden. Einmal Angkor sehen – ein alter Kindheitstraum!

Dass das südostasiatische Land darüber hinaus noch viele weitere Besonderheiten zu bieten hat, zeigt unsere Reise Kambodscha – Unbekanntes Land der Khmer. Mit viel Zeit erleben wir an insgesamt 17 Reisetagen das Land am Mekong. Durch die Ruinen von Angkor geht es mit dem Fahrrad vorbei an den lächelnden Köpfen des Bayon und dem verwunschenen Tempel Ta Prohm. Wanderungen führen zum Fluss und hinauf auf den heiligen Phnom Kulen. Dann wird es ländlich: Per Ochsen- und Pferdekarren erkunden die Gäste ein traditionelles Khmer-Dorf und übernachten in den typischen Stelzenhäusern. Das Leben auf dem Lande scheint hier seit Jahrhunderten unverändert. Auf dem Mekong geht es per Boot zu den letzten Süßwasserdelfinen. 

Durch die Hauptstadt Phnom Penh, die schönste der kolonial geprägten Städte des alten Indochina, kurven die Teilnehmer mit wendigen Cyclos, deren Einnahmen sozialen Projekten zugute kommen. Eine aufregende und abwechslungsreiche Fahrt. So macht aktive Projektunterstützung auf Reisen Spaß! Schließlich führt der Weg an die Küste: Kep, das ehemals mondäne Seebad der reichen Städter hat seine glanzvollen Zeiten lange hinter sich. Geblieben ist ein kleiner Fischerort mit einem langen, schmalen Naturstrand, dessen Reiz gerade erst langsam wieder entdeckt wird. Besonderes Highlight jedes Kep Besuches ist der morgendliche Markt der Krabbenfischer. 

Kommen Sie mit! Die nächste Tour startet vom 01.11. bis 17.11.2013 zum Preis von EUR 2.590,00. Das Detailprogramm zur Reise finden Sie unter: Kambodscha – Unbekanntes Land der Khmer.

Weitere Kambodscha Reisen finden Sie hier auf unserer Übersichtsseite. Verbinden Sie Kambodscha zum Beispiel mit dem Nachbarland Laos und erleben Sie den Mekong mit seiner reichen Tierwelt!

Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Reise-Newsletter
Reise-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Reiseideen, Programm- Neuigkeiten und nützliche Infos zu unseren Reisezielen!



* Pflichtangabe
x
24-07-2019-00-01-03