a&e erlebnis:reisen > News > Joghurt für die Mönche
12Apr2010

Joghurt für die Mönche

Leckereien zum Shoton-Klosterfest in Tibet

Lauter Trompetenschall erklingt, würzige Weihrauchschwaden ziehen in den Himmel und weiße Hadas wehen durch die Lüfte wenn alljährlich die riesige Tangka im Kloster Drepung an der Felswand ausgerollt wird. Ein ohrenbetäubendes Sehvergnügen unter dem Jubel der herbeigeströmten Menschen! Dies ist das Startzeichen zum großen Shoton Klosterfest. Für nur wenige Stunden ist die heilige Tangka zu sehen bevor sie wieder ein ganzes Jahr im Kloster verwahrt wird. Shoton bedeutet auf tibetisch Joghurt. Einer alten Tradition folgend wurden die Mönche am Ende der dreimonatigen Fastenzeit von den Gläubigen mit einem Festmahl aus Joghurtspeisen bewirtet. Ein Dank für die fromme Einhaltung der Fastenregeln, die den Mönchen das Verlassen des Klosters untersagte. Später wurden tibetische Opern und Schauspiele zu diesem Festtag aufgeführt. Das Kloster von Drepung hat sich ab 1642 zum politischen, religiösen und kulturellen Zentrum entwickelt. Noch heute findet das Shoton-Festival hier und im Norbulingka statt und ist inzwischen zu einem vielbesuchten Volksfest mit Yak-Rennen und anderen Vergnügungen geworden.

 

Unsere am 24. Juli startende Reise durch den Wilden Osten Tibets verweilt zum Zeitpunkt des Shoton Festivals in Lhasa. Am 10. August mischen wir uns unter die Festtagsgäste im Klosterhof und erleben die außergewöhnliche Stimmung beim Entrollen der großen Tangka. Zuvor haben wir auf unserer Expedition per Jeep durch das tibetische Hochland schon viel vom ländlichen Leben in Tibet erfahren. In der südchinesischen Provinz Yunnan beginnt die Reise: Die atmosphärische Altstadt von Dali, die Dörfer der Bai, eine Wanderungen durch die Tigersprungschlucht, der blau schimmernde Erhai See und schließlich die alte tibetische Siedlung Zhongdian sind die Stationen auf dem Weg nach Tibet. Hier oben im Himalaya-Gebirge zeigt sich die alte Klosterkultur, die James Hiltons „verlorenen Horizont“ – das wundersame Shangri La heraufbeschwört. Über mehr als 5.000 m hohe Pässe reisen wir auf manchmal beschwerlicher Strecke durch die tibetische Provinz Kham. Der Sonnenaufgang am schneebedeckten, heiligen Meili Berg, eine katholische Kirche nahe des hier noch schmalen Mekongflusses und eine Wanderung zum Gletscher bei Midui sind nur einige der Höhepunkte, die uns in dieser schier endlosen Hochgebirgslandschaft erwarten. Und schließlich erreichen wir Lhasa – die verbotene Stadt!

 

Neugierig? Dann begleiten Sie uns! Hier finden Sie ausführliche Reiseinformationen: Tibets Wilder Osten – Überland von Shangri La nach Lhasa. Die Reise mit Klosterfestbesuch in Drepung startet vom 24.07. – 14.08.2010 für EUR 3.990,-. Noch sind einige Plätze frei!

Wenn Sie noch kurzfristig den Frühling in Tibet erleben möchten, begleiten Sie uns im Mai in kleiner Gruppe vom 22.05. – 12.06.2010 (Reisepreis EUR 3.890,-). Bei Interesse bitte schnellstmöglich melden!

Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Reise-Newsletter
Reise-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Reiseideen, Programm- Neuigkeiten und nützliche Infos zu unseren Reisezielen!



* Pflichtangabe
x
19-11-2018-01-30-17