a&e erlebnis:reisen > News > In der ältesten Wüste der Welt...
23Nov2019

In der ältesten Wüste der Welt...

Die Dünen der Sossusvlei

„Eine Herde von rehbraun-weißlich gefärbten Springböcken liegt schmatzend im Schatten eines knarzigen Busches. Die Oryx Antilopen tun es ihnen gleich, nur einen Kameldornbaum weiter: Rücken an Rücken liegen sie träge im staubigen Sand und schützen ihre kräftigen Hörnerköpfe vor der kraftvollen Sonne, die unbarmherzig vom wolkenlosen, hellblauen Himmel scheint. Ich zücke meine Kamera - welch wunderbares Fotomotiv vor der Kulisse einer atemberaubenden leuchtenden, orange-roten Dünenlandschaft!“ 

Sossusvlei – Dort, wo die Geschichte der Erde förmlich zu spüren ist
In der Namib, der ältesten Wüste der Welt, floss vor ca. 60.000 Jahren der Fluss Tsauchab bis in den Atlantik. Durch Versandung des Flusses entstand eine Salz-Ton-Pfanne. Der Wind bildete die umliegenden, gigantischen und bis zu 300 m hohen und damit höchsten Dünen der Welt, welche die Pfanne (Vlei = Pfanne) umgeben. Heute gehört die spektakuläre, salzverkrustete Landschaft der Lehmsenke zum größten Schutzgebiet Namibias, dem Namib Naukluft Park. Nur einmal im Jahrzehnt kommt es aufgrund von starken Regenfällen zu einem wahren Naturschauspiel, wenn sich ein großer See in dieser sonst so lebensfeindlich erscheinenden Gegend bildet.

Der UNESCO-Weltnaturerbe-Park bietet ein landschaftlich abwechselndes Programm und jede Menge Abenteuer, vor allem für Erkundungen zu Fuß...

„Die Wüste ist eine Denklandschaft. Man geht nicht nur zwischen Dünen, man geht auch in seinem eigenen Denken umher, man macht Gedankengänge. Im Gehen verändert sich die Landschaft von Bild zu Bild. Es verändert sich der Gedankenhorizont. Das Auge zieht es mal hier, mal dort hin, auch die Gedanken wildern umher...“ (Otl Aicher aus „Gehen in der Wüste“)

Die hohen Dünen des Namib Naukluft Parks lassen sich besonders stimmungsvoll am frühen Morgen bei einem Spaziergang erklimmen. Die Düne 45 erlaubt einen atemberaubenden Panoramablick!

„In diesem gigantischen Meer aus Sand... auf einem Dünenkamm zu gehen, während sich das allmorgendliche Farborchester langsam abspielt, was für ein grandioser Moment! Die eine Seite der Dünen liegt noch im Schatten, während die andere von der Sonne angestrahlt wird… ein unvergessliches Farbenspiel in der orangenen Wüste…”

Im Dead Vlei sind über 500 Jahre alte abgestorbene Bäume zu sehen, deren von der extremen Trockenheit der Wüste konservierten Stämme vor den hohen Dünen ein einzigartiges Bild abgeben. Das Dünental mit zahlreichen abgestorbenen Bäumen auf heller Salz- und Lehmkruste – noch so ein einzigartiger Anblick!

Der Fluss Tsauchab hat im Sesriem Canyon vor Millionen von Jahren bis zu 30 m hohe Felswände und kontrastreiche, nur wenige Meter breite Einschnitte in die Schluchten geschlagen. Die steilen Wände mit ihren Höhlen und Einbuchtungen faszinieren beim Begehen besonders. 

Die abendliche Stille inmitten einer Unterkunft in unberührter Landschaft erleben? Am Ende des Tages den spektakulären Sternenhimmel über der Wüste mitten in einer wunderbaren Dünenlandschaft fernab der Zivilisation erleben? Wie wäre es mit einem Bett auf dem Holzdeck des Bungalows? So können Sie die Nacht unter freiem Himmel verbringen… Staunen Sie über das unendliche Sternenzelt und träumen selig von den unvergesslichen Momenten Ihrer Namibia Reise…

Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Reise-Newsletter
Reise-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Reiseideen, Programm- Neuigkeiten und nützliche Infos zu unseren Reisezielen!



* Pflichtangabe
x
09-12-2019-08-59-32