a&e erlebnis:reisen > News > Chili-Bomben für zarte Elefantenrüssel
23Mai2013

Chili-Bomben für zarte Elefantenrüssel

Naturschutz zum Anfassen im Schutzgebiet KAZA

Wohin mit den Elefanten? Diese ungewöhnliche Frage stellt sich im südlichen Afrika. Botswana und Simbabwe haben riesige Elefanten-Populationen. In anderen Landstrichen und früheren Verbreitungsgebieten gelten die Tiere als nahezu ausgerottet. Tausende von Elefanten suchen einen Weg in die alte Heimat – doch die Wege dahin sind schwierig: sie führen durch Dörfer, über Felder oder Straßen. Begeben sich die Dickhäuter auf Reisen, hinterlassen sie nicht nur breite verwüstete Trampelpfade, sondern verzehren oft auch ganze Ernten der Anwohner. Zudem ist die Reise für die Elefanten alles andere als ungefährlich! Ein Konflikt, den es zu lösen gilt. Und wie? Zum Beispiel mit Chili-Bomben. Diese selbst gebauten Dungbomben enthalten scharfen Chili. Ein Gewürz, das die empfindlichen Nasen und die Haut der Dickhäuter so reizt, dass sie ausweichen. Eine friedliche Bombe, die den Weg von den Äckern weist.

Auf unserer Reise „Simbabwe, Botswana & Namibia: KAZA - Naturschutz im Süden Afrikas“ lernen Sie in einer der lokalen Gemeinschaften, wie man diese Chili-Bomben baut. Die Naturschutz-Experten vom WWF zeigen, wie es geht. Die Tour lässt Sie an einem ganz besonderen Naturschutzprojekt teilhaben: Im Flussgebiet des Kavango und Zambezi werden derzeit über fünf Grenzen hinweg Nationalparks, Reservate und Schutzgebiete zum größten zusammenhängenden Naturschutzgebiet der Welt zusammengeschlossen. Afrikas größtes grenzüberschreitendes Schutzgebiet entsteht! Im Fokus stehen Tiererlebnisse und Safari pur, Begegnungen mit den Bewohnern zwischen Simbabwe, Botswana und Namibia und lebendiger Naturschutz. Die Tour startet an den Victoria-Fällen in Simbabwe und führt nach Pirschfahrten im Chobe-Nationalpark in Botswana nach Namibia. Hippo-Begegnungen stehen im Mamili-Nationalpark auf dem Programm. Im Caprivi-Streifen lernen die Teilnehmer Dorfkultur mit altem Handwerk von Holzschnitzen bis Korbflechten kennen. Safaristimmung kommt im Etosha-Nationalpark auf, bevor das Reiseabenteuer in Windhoek ausklingt. Unsere Pilotreise in Kooperation mit dem WWF startet vom 6. – 21. November 2013. Seien Sie dabei und besuchen Sie ein noch junges Naturschutzprojekt im Aufbau!

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Seite des WWF: Kavango-Zambesi - KAZA-Schutzgebiet.

Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Reise-Newsletter
Reise-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Reiseideen, Programm- Neuigkeiten und nützliche Infos zu unseren Reisezielen!



* Pflichtangabe
x
18-11-2018-09-36-41