a&e erlebnis:reisen > News > Backwaters, Berghänge und Bürgerrechte
22Jun2018

Backwaters, Berghänge und Bürgerrechte

Authentische Begegnungen im Süden Indiens

Haben Sie schon einmal etwas von den sogenannten Backwaters gehört und wussten Sie, dass man im Süden Indiens wilden Elefanten begegnet? Wollten Sie schon immer mal wissen wie es sich anfühlt in einem kleinen indischen Dorf am Fuß von Teeplantagen zu leben und dem alltäglichen Leben nachzugehen? Und was hat eigentlich ein taz-Asien-Korrespondent mit all dem zu tun?

Lassen Sie uns schon mal gedanklich auf Reise nach Kerala gehen, auf der Suche nach den Backwaters, Elefanten, nebelverhangenen Reis- und Teeplantagen und vor allem aber einem: Momenten zahlreicher inspirierender Begegnungen, egal ob es sich dabei um Ayurveda-Ärzte, eine Schriftstellerin, eine Fischergewerkschaft, eine Frauengruppe oder Nichtregierungsorganisationen handelt, die sich für den Schutz der Umwelt, die Rechte von Minderheiten oder sozialverantwortlichen Tourismus einsetzen.

Die Backwaters
Hausboote, Palmwälder, Mangroven, Kokosplantagen und ein Meer aus Kanälen – all das sind die Backwaters im Bundesstaat Kerala! 

Am besten lassen sich die verschlungenen Wasserwege per Boot entdecken. Insgesamt gibt es ein 1500km langes Netzwerk aus palmengesäumten Flüssen, Seen und Lagunen zu entdecken, das sich von Kochi im Norden parallel zur Malabarküste Richtung Süden nach Kollam erstreckt. 

Hier erwartet Sie ein exotisches Ensemble an Eindrücken: Eisvögel tauchen in das Labyrinth aus sonnendurchfluteten Wasseralleen, Dorfbewohner nutzen die Ufer der Gewässer zum Wäsche waschen oder Geschirr spülen vor ihren Stelzenhäusern, Bananenbäume konkurrieren mit Bambussträuchern und Wasserhyazinthen um das bessere Fotomotiv und Lastenkähne, die als Transportmittel der einheimischen Bevölkerung für Reis und Gewürze dienen, kreuzen Ihren Weg.

Wayanad
Wayanad bedeutet aus dem Malayalam übersetzt Land der Reisfelder („vayal“ = Reisfeld und „nadu“ = Land). Hier in den Westghats schmiegen sich Reisterrassen an Teeplantagen und Kaffeefarmen umrahmen Berghänge und geben der Wayanad Pfeffer-Population ein Zuhause. Und nicht zuletzt gehört Wayanad zu den Gebieten Indiens, wo es am wahrscheinlichsten ist, einen Elefanten in freier Wildbahn zu beobachten!

Nachhaltiger Tourismus & Begegnungen der vielfältigen Art
In der Nähe von Wayanad ist auch unsere örtliche Partneragentur Kabani zu Hause. Kabani ist nach einem Fluss benannt, der in Kerala im Gegensatz zu allen anderen Flüssen in die entgegengesetzte Richtung fließt. Dies spiegelt sich auch in der Einstellung Kabanis gegenüber Massentourismus wider!

Kabani gehört zu einer NRO (Nichtregierungsorganisation), die nachhaltigen Tourismus leibt und lebt. 2016 wurde Kabani mit dem renommierten TO DO!-Preis für sozialverantwortlichen Tourismus auf der ITB Berlin ausgezeichnet. Dieser berücksichtigt nur Projekte, bei denen die ansässigen Dorfgemeinschaften in jegliche Planung und Umsetzung einbezogen werden und der gegenseitige Austausch stattfindet.

Auf unserer Südindien-Reise nach Kerala erwartet Sie ein spannendes Treffen mit Vertretern von Kabani.
Kabani hat einen Gemeindetourismus entwickelt, der die Gäste in den Alltag der örtlichen Bevölkerung mitnimmt und sie mittenrein katapultiert statt nur am Rande stehen und zuschauen lässt. 

Was wäre alle Theorie wert ohne Praxis? Nichts! Genau deshalb lernen Sie das von Kabani entwickelte Homestay Programm live kennen und übernachten zwei Nächte in einer wayanadischen Gastfamilie.

Eine ganz besondere Begegnung ist auch die mit dem Asien-Redakteur der taz, Sven Hansen. Dieser wird nämlich Ihr Reiseleiter für die gesamte taz.reise: Kerala – Backwaters, Dschungel, Bürgerrechte sein. Neben seiner journalistischen Tätigkeit engagiert er sich auch in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit für Asien. 

Sind Sie nun auch gespannt, Indiens Süden auf authentischste Art und Weise kennenzulernen?Dann sichern Sie sich Ihren Platz auf der Reise der vielfältigen Begegnungen!
Lassen Sie sich auch gerne von unserem Indien-Experten Björn Schumann beraten!

Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Reise-Newsletter
Reise-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Reiseideen, Programm- Neuigkeiten und nützliche Infos zu unseren Reisezielen!



* Pflichtangabe
x
24-09-2018-02-32-09