a&e erlebnis:reisen > Amerika > Costa Rica > Exotisches Naturparadies

Costa Rica

Exotisches Naturparadies

Der Duft von frischem Kaffee weht zu mir hinüber. Ich werfe einen letzten Blick über das üppige Grün der Hänge am Vulkan Poás bevor ich den Geschmack des Kaffees genieße. Ein gelungener Start in das Abenteuer Costa Rica!

Begegnungen in Augenhöhe in Costa Rica erleben!

  • Orchideen, Naturstrände und Schildkröten: Halbinsel Nicoya

  • Entdeckertag am Vulkan Arenal – ein Naturparadies!

  • Bei den Bribri-Indianern im Reservat Kéköldi

  • Wir schippern auf dem Río San Carlos durch den Urwald

  • Karnevalsstimmung! Zu Gast bei einem Maskenbauer in Escazú

  • Relaxen an den Traumstränden von Cahuita

HotelHütte, Jurte, UrwaldcampÜberlandbusNaturlandschaftenTierbeobachtungTages--Wanderung (mittel)Kanu-, Kajak-,RaftingtourStranderholungInkl. intern. Flug
Diese Costa Rica Rundreise im Überblick

Costa Rica Reisen - Verlauf der Rundreise

Auf unserer Reise zu den bekannten und unbekannten Highlights Costa Ricas begegnen uns faszinierende Landschaften und gastfreundliche "Ticos", wie sich die Costa Ricaner liebevoll selbst nennen. Wir kosten erstklassigen Kaffee in bezaubernder Umgebung und tanzen im Rhythmus der Salsa-Klänge. Mit dem Boot erkunden wir die Isla de Chira, pflanzen Mangrovenbäume, beobachten Pelikane, Seealder und Krokodile, bevor wir unter dem Sternenhimmel die Augen schließen. Auf einer Wanderung im Waldreservat Monte Alto bewundern wir Orchideen und die Artenvielfalt. Am schönsten Strand des Landes "Carillo" genießen wir unsere Zeit und lassen die See baumeln, bevor uns der Vulkan Arenal staunen lässt. Zu Gast bei den Bribri-Indianern erfahren wir mehr über Heilpflanzen und die Mythologie des Volkes. Wir genießen das Hier und Jetzt an Traumstränden und in atemberaubender Natur.


1. Reisetag: Anreise nach San José


Unsere Anreise nach Costa Rica erfolgt individuell (ohne Reiseleitung). In San José angekommen erwartet uns ein Fahrer und bringt uns zum Hotel El Marañon in Ciudad Colon, wunderschön in einem tropischen Garten mit Blick auf den Vulkan Poás gelegen. (Fahrzeit: ca. 30-45 Min.)

Bemerkung: Falls Sie einen Tag vorher anreisen, können Sie hier einen Spanisch-Crashkurs belegen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter "Programmhinweise". (-/-/-)

2. Reisetag: Kaffeeplantagen, Vulkan Poás & Tanzsalon


Nach dem tropischen Frühstück besprechen wir das Programm der kommenden Tage. Anschließend beginnt unsere Fahrt über die traditionsreiche Stadt Alajuela in das Zentrum des Kaffeeanbaus auf den fruchtbaren Hängen des Vulkans Poás. Mit Blick auf das wunderschöne Zentraltal erhalten wir Erläuterungen zur Kaffeeproduktion in der Casa del Café. Vor unserer Weiterfahrt probieren wir erstklassigen Kaffee. Im Nationalpark Vulkan Poás spazieren wir durch dichten Nebelwald zum Krater und zur Lagune. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung: Für Musik- und Tanzbegeisterte bietet sich heute die ganz besondere Möglichkeit des Besuchs eines typischen Tanzsalons, wo Costa-Ricaner zwischen 16 und 60 Jahren zu Salsa-Rhythmen tanzen (optional). Oder nehmen Sie an einem Kochkurs teil und lernen die Zubereitung eines typischen costa-ricanischen Gerichts (ebenfalls optional). Abendessen im Hotel. (Fahrzeit: ca. 4 Std.; Geh-/Wanderzeit: ca. 1-2 1/2 Std.) (1xF/-/1xA)

3. Reisetag: Hauptstadt San José & Kultur des Zentraltals


Heute entdecken wir die Landeshauptstadt San José auf einer Stadtführung zu einigen der wichtigsten Punkte der Stadt: Mercado Central, Alte Post, Nationaltheater, Plaza de la Cultura, Parque Morazán, Casa Amarilla, Centro Nacional de Cultura, Parque Nacional, Parlament und Nationalmuseum. Am späten Vormittag fahren wir weiter nach Escazú, dem Ort der Hexen und Karnevalsmasken. Nach einem typischen Mittagessen führt uns die Bürgerinitiative Codece in die Kultur des Zentraltales ein: Wir besuchen einen Maskenbauer, eine alte Zuckerrohrpresse und das Denkmal für den Ochsenkarren, wichtiges Symbol der costa-ricanischen Tradition. Optional besteht am Abend die Möglichkeit, im Hotel an einem Crashkurs zum Erlernen der Grundschritte von Merengue und Salsa teilzunehmen. (Fahrzeit: ca. 2,5 Std.; Gehzeit: ca. 2-3 Std.) (1xF/1xM/1xA)

4. Reisetag: Golf von Nicoya, Isla de Chira & Monte Alto


Fahrt über das Hochland von Puriscal – geprägt vom Kaffee-, Tabak- & Zuckeranbau – ins Tiefland an den Pazifik nach Punta Arenas, dem alten Seebad und Pazifikhafen des Landes. Hier beginnt ein ganz besonderes Erlebnis: Wir überqueren mit dem Personenboot den Golf von Nicoya und legen auf der Isla de Chira an. Hier lernen wir bei einer Fahrt mit dem Inselbus diese typische Fischerinsel kennen, auf der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Am Strand Montero steigen wir aus und unterstützen die hiesige Fraueninitiative, die sich um die Aufforstung der Mangroven kümmert, indem jeder einen Mangrovenbaum pflanzt. Danach laufen wir eine halbe Stunde (hier ist Sonnenschutz angesagt!) zur Lodge La Amistad (=die Freundschaft). Hier besuchen wir das Frauenprojekt Damas de Chira, das nachhaltigen Tourismus und Umweltbewusstsein auf die Insel gebracht hat. Nach dem Mittagessen laufen wir zum Hafen Palito und treten unsere Fahrt mit dem Ausflugsboot der Fischerinnen-Initiative Damas de Chira durch die Mangrovenwälder von San Pablo an. Während der Fahrt können in der Regel unzählige Reiher, Pelikane, Seeadler und Fregattvögel, die rosaroten Löffler und mit etwas Glück auch das ein oder andere Krokodil beobachtet werden. Auf der Halbinsel Nicoya erwartet uns unser Bus und wir fahren nach Hojancha ins nahegelegene Waldreservat Monte Alto. Hier schützt eine Bürgerinitiative vorhandene Waldbestände und forstet die umliegenden Berge wieder auf, um die Wasserversorgung des Ortes und die Artenvielfalt des Rio Nosara zu sichern. Abendessen und Übernachtung in der wunderschönen, mitten im Wald gelegenen Lodge. Auch besteht die Möglichkeit, im halboffenen „Rancho“ unter Moskitonetzen zu schlafen – ein ganz besonderes Naturerlebnis! (Fahrtzeit: ca. 5 Std.; Fährfahrt: ca. 2 Std.; Wanderzeit: zwischen 1-4 Std., abhängig von Ebbe und Flut) (1xF/1xM/1xA)

PROJEKTINFO MONTE ALTO:


Das 900 ha große Waldreservat Monte Alto wurde in Kooperation mit dem Umweltministerium geschaffen. Seit 1996 leistet die deutsche Naturschutzorganisation Tropica Verde e.V. fachliche und finanzielle Unterstützung. Die Erlöse aus der touristischen Nutzung des Gebietes dienen ebenfalls der Finanzierung des Projektes und sind durch den Besuch unserer Reisegruppen inzwischen zu einer der wichtigsten Einnahmequellen geworden. Der Naturschutzverein Tropica Verde e.V. in Frankfurt a.M. engagiert sich seit 1989 für eine ganze Reihe von Projekten zum Schutz der Tropenwälder und bedrohter Tierarten in Costa Rica. Weitere Infos unter www.tropica-verde.de.

5. Reisetag: Monte Alto, Orchideen und Traumstrände Carillo & Samará


Nach einem Vogelkonzert in der Morgendämmerung – oftmals wird man auch von Brüllaffen geweckt! – genießen wir ein typisches Frühstück mit "Gallo Pinto" mitten im Wald (wer mag, kann bei den Vorbereitungen helfen). Ganz Aktive können auch bereits vor dem Frühstück zu einem Mirador (Aussichtspunkt) laufen. Danach erforschen wir mit unserem ortsansässigen Guide die Artenvielfalt des Waldreservats und wandern den Orchideenpfad entlang. Bei einem Vortrag erfahren wir mehr zum Aufforstungsprojekt, welches vom deutschen Tropenverein Tropica Verde e.V. unterstützt wird, und die Umwelterziehung, die hier mit den umliegenden Schulen, den Bauern und der Universität in Nicoya betrieben wird. Anschließend verlassen wir Monte Alto in Richtung Meer: Wir fahren durch die palmenbestandene Hügellandschaft mit riesigen Teakplantagen zuerst zum Traumstrand Carillo und dann nach Samará, wo wir unsere Zimmer beziehen – am Rand des Ortes inmitten eines üppigen Gartens mit Pool gelegen. (Fahrtzeit: ca. 2 Std.; Gehzeit: ca. 3 Std.) (1xF/1xM/-)

6. Reisetag: Entdeckertag Samará: Playa, Bootstouren, Schildkröten


Tag zur freien Verfügung an einem der schönsten Strände des Landes. Heute können Sie in der palmenbestandenen Bucht von Samará baden, schwimmen, spazieren gehen oder einen Cocktail genießen. Optional können Sie eine geführte Bootstour auf dem Pazifik zur Beobachtung von Delfinen (mit etwas Glück kann man auch Schildkröten und Wale sehen), eine Kajaktour zur Insel Chora zum Schnorcheln, Kanufahren auf einem Fluss, Fahrradfahren, Reiten, Paragliding oder eine Canopy-Tour buchen – ganz nach Ihrer Wahl. Nachts kann man Schildkröten im Tierschutzgebiet Camaronal oder in Optional am zweitwichtigsten Schildkröten-Strand weltweit beobachten. (1xF/-/-)

7. Reisetag: Über Nicoya nach Fortuna


Heute verlassen wir die Pazifikküste und besichtigen in Nicoya die zweitälteste Kolonialkirche des Landes. Danach fahren wir über die Tempisque-Brücke am Nationalpark Palo Verde aufs Festland und weiter über die Rinderstadt Canas. Unterwegs kommen wir an Wind- und Wasserkraftanlagen und üppiger tropischer Vegetation vorbei, bis wir zum 80 km2 großen Arenal-Stausee und zum aktiven Vulkan Arenal gelangen. Von der Staumauer haben wir einen einmaligen Blick auf die Lavafelder des Vulkans. Von hier wandern wir ein Stück durch den Nationalpark am See entlang und fahren dann in unsere Lodge, die wunderschön zwischen Vulkan und dem Ort La Fortuna gelegen ist. (Fahrtzeit: ca. 4 Std.; Wanderzeit: ca. 2 Std.) Hinweis: Seit Herbst 2010 zeigt der Vulkan Arenal keine äußerlichen Aktivitäten mehr. Daher müssen Sie davon ausgehen, dass die Lavaflüsse nicht zu sehen sein werden. Die Aktivitäten des Vulkans können sich jedoch jederzeit wieder ändern. (1xF/-/1xA)

8. Reisetag: Entdeckertag am Vulkan Arenal


Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Das naturtouristische Angebot rund um den Vulkan Arenal ist groß und vielfältig. In Ihrer Lodge können Sie eine Vielzahl an Aktivitäten buchen und z.B. zu einem tief in einer Regenwaldschlucht gelegenen Wasserfall oder zum Kratersee des erloschenen Vulkans Cerro Chato wandern (für Anspruchsvolle!). Wie wäre es alternativ mit Hängebrücken, Canopy-Tour, Rafting, Reiten oder Fahrradfahren? Sie können den Tag ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Abends empfehlen wir den Besuch der Thermalquellen Arenal Paradise. (1xF/-/-)

9. Reisetag: Heilpflanzen & Fahrt zum Río San Carlos


Vormittags besuchen wir die Heilpflanzenproduktion von Doña Cristina und lassen uns ihre Biogasanlage zeigen, bevor wir nach dem Mittagessen einen kleinen (Einkaufs-)Bummel über die Plaza von La Fortuna machen. Im Anschluss geht es weiter durch das karibische Tiefland bis Pital, einer Kleinstadt umgeben von ausgedehnten Ananasplantagen. Von dort fahren wir an den Río San Carlos nach Boca Tapada zu der wunderschön gelegenen Lodge. (Fahrtzeit: ca. 4-5 Std.; Gehzeit: ca. 1-2 Std.) (1xF/-/1xA)

10. Reisetag: Regenwälder an der Grenze zu Nicaragua


Beim Frühstück können wir verschiedenste farbenprächtige Vögel beobachten. Danach unternehmen wir eine naturkundliche Führung im Urwald der Lodge. Die üppige Tier- und Pflanzenwelt lässt uns mit etwas Glück Pfeilgiftfrösche, Affen, Papageien und Wildtruthähne beobachten. Nach dem Mittagessen haben wir den Tag zur freien Verfügung. Entspannen in der Hängematte, Reiten, Kajak- oder Schlauchbootfahrt zur Tierbeobachtung oder Bootsfahrt zum Río San Juan an der nicaraguanischen Grenze stehen zur Verfügung (optional). (Wanderzeit: ca. 4 Stunden) (1xF/1xM/1xA)

11. Reisetag: Sarapiqui – Puerto Limón – Cahuita


Wir starten den Tag frühmorgens mit einer Bootsfahrt zur Tierbeobachtung auf dem Río San Carlos bis Boca Tapada. Von dort setzen wir unsere Reise nach Osten durch unendliche Ananas- und Bananenplantagen an die Karibikküste fort. In Puerto Limon, der Hauptstadt der Karibik mit den wichtigsten Häfen des Landes und geprägt durch den Kaffee- und Bananenexport, legen wir eine Pause ein. Anschließend geht es an kilometerlangen Palmenstränden entlang weiter zu unserer Lodge nach Cahuita, einem typischen afrokaribischen Fischerort. Die Lodge liegt nur ca. 50 m vom Meer entfernt und lädt mit Pool, Whirlpool und nahegelegenen Bars zum Entspannen ein. Am Abend lernen wir dort die typisch karibische Küche kennen. (Bootsfahrt: ca. 1 Std.; Fahrzeit: ca. 7-8 Std.) (1xF/-/-)

12. Reisetag: Nationalpark Cahuita – Wanderung und Relaxen


Heute unternehmen wir eine Wanderung durch den berühmten Nationalpark, wo man mit etwas Glück wunderbar Kapuzineräffchen, Faultiere und manchmal auch Schlangen beobachten kann. Danach können wir am idyllischen Palmenstrand relaxen. Nachmittags haben Sie die Option eine Bootsfahrt zum Schnorcheln im Riff des Nationalparks zu buchen (USD 25,- p.P.). Am Abend besteht die Möglichkeit zum Besuch von diversen typischen Restaurants und Bars. (Wanderzeit: ca. 3-4 Std.) (1xF/-/1xA)

13. Reisetag: Naturreservat Gandoca-Manzanillo: Wanderung & Schnorcheln


Am letzten Tag an der Karibikküste entscheiden Sie, ob Sie sich am "Bacardi"-Strand unter Palmen im Nationalpark Cahuita oder in der Lodge entspannen oder nach Manzanillo fahren (ca. 45 Min. Busfahrt), wo Sie eine Wanderung in das Naturreservat Gandoca-Manzanillo unternehmen können. In Manzanillo kann man direkt vom Strand ins hiesige Riff schnorcheln oder einfach im ruhigen Wasser baden. Alternativ besteht optional die Möglichkeit das "Ara-Projekt" zu besuchen, in dem es weltweit das erste Mal gelungen ist, Soldatenara zu züchten und auszuwildern. (Fahrzeit: ca. 2 Std.; Wanderzeit: ca. 3-4 Std.) (1xF/-/-)

14. Reisetag: Indianerreservat Kéköldi – San José – Ciudad Colón


Vormittags besuchen wir das Reservat Kéköldi der Bribri-Indianer. Ein indianischer Führer berichtet uns, warum sie hier Leguane züchten, erklärt die Verwendung von Heilpflanzen und erzählt Geschichten aus der Mythologie seiner Vorfahren. Nach einem typischen Mittagessen treten wir die Rückfahrt nach San José an und durchqueren dabei den zweitgrößten Nationalpark des Landes. Unser Hotel befindet sich in dem ehemaligen Villenviertel Escalante mit verschiedenen Cafés, Restaurants und Bars, ca. 10-20 Gehminuten von allen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt entfernt. (Gehzeit: ca. 3 Std., Fahrzeit: ca. 5 Std.)

Hinweis: Je nach Verfügbarkeit wird an Tag 14 bei größeren Gruppen wiederum das Hotel Maranón in Ciudad Colon gebucht. In diesem Fall wird für diejenigen, die an Tag 15 nochmals in San José bummeln möchten, ein kostenfreier Transfer angeboten. (1xF/1xM/1xA)

15. Reisetag: Rückflug ODER Beginn des Verlängerungsprogramms


Ihre Reise endet heute. Für letzte Souvenireinkäufe oder einen nochmaligen Besuch der Hauptstadt können Sie auf eigene Faust nochmals die Innenstadt von San José besuchen (ohne Reiseleitung). Anschließend Rückflug nach Deutschland. (1xF/-/-)

16. Reisetag: Ankunft in Deutschland

(-/-/-)

VERLÄNGERUNG – KARIBIK TOTAL



14. Reisetag: Puerto Viejo


Am letzten Tag der Gruppenreise fährt Sie unser Fahrer nach dem Besuch des Indianerreservats Këköldi zurück in das Gruppenreisehotel La Diosa oder in das Hotel El Encanto in Cahuita, wo Sie den restlichen Tag ganz entspannt am Strand und mit einem Bummel durch das Karibikörtchen verbringen können.

15.-18. Reistag: Karibikstrände


Vier volle Tage zur eigenen Gestaltung am Karibikstrand. Entspannen Sie sich am Strand, erkunden Sie den Nationalpark Cahuita, lernen Sie biologische Schokoladenherstellung kennen, beobachten Sie Lederschildkröten bei der Eiablage in Gandoca oder erkunden Sie den Primärwald der Finca Curré in Punta Uva, reiten Sie am Strand oder lernen Sie die Kultur der Bribri-Indianer oder der Einwanderer aus Jamaica noch besser kennen (u.v.m.).

19. Reisetag: Siquirres – Tortuguero


Frühmorgens (je nach Abholuhrzeit evtl. schon vor dem Frühstück) geht es per Shuttlebus durch die atlantische Tiefebene mit Ananas- und Bananenplantagen und vorbei an der Hafenstadt Puerto Limón zur Bootsanlegestelle in Siquirres (Restaurant Caribbean Dish). Hier holt Sie der Privat-Bus unserer Lodge in Tortuguero ab, welcher Sie durch Bananenplantagen zur Bootsanlegestelle in Caño Blanco oder Matina fährt. Dort steigen Sie in ein Motorboot um, welches Sie über einen kleinen Fluss nach Tortuguero bringt, das auf einer schmalen Landzunge zwischen Atlantik und dem Hauptkanal liegt. Hier erwarten Sie ein erfrischender Cocktail zur Begrüßung und ein herzhaftes Mittagessen in der Lodge. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug ins malerische Karibikdörfchen Tortuguero, besuchen das Schildkrötenmuseum und lernen den hiesigen Karibikstrand kennen. Nach dem Abendessen besteht optional die Möglichkeit zu einer geführten Nachtwanderung am Strand, um die Meeresschildkröten bei der Eiablage zu beobachten (Saison: Juli bis Oktober), oder bei einer Nachtführung durch den Regenwald die Welt der nachtaktiven Fauna kennenzulernen.

20. Reisetag: Artenvielfalt des Nationalparks Tortuguero


Noch vor dem Frühstück (Kaffee & Tee stehen 24 Std./Tag bereit) können Sie das Erwachen des Regenwaldes von der Terrasse Ihres Zimmers aus beobachten. Heute stehen zwei spannende Aktivitäten auf dem Programm:
1. eine Bootsfahrt mit unserem erfahrenen Natur-Guide durch die natürlichen Kanäle von Tortuguero zur Beobachtung der reichhaltigen Tierwelt des Tieflandregenwaldes (z.B. Wasservögel, Affen, Leguane und Krokodile)
2. eine biologische Einführung in den tropischen Regenwald auf ausgesuchten Dschungelpfaden der Umgebung.
Der Rest des Tages steht zur Entspannung – z.B. am Swimmingpool und/oder beim Birdwatching – zur Verfügung. Nach dem Abendessen besteht nochmals die Möglichkeit zu einer geführten Nachtwanderung am Schildkrötenstrand oder im Regenwald.

21. Reisetag: Tortuguero – San José


Heute heißt es Abschied nehmen von der Karibik; per Boot und Bus unserer Lodge geht es durch die karibische Tiefebene zurück nach San José. Unterwegs halten Sie für ein herzhaftes Mittagessen im Restaurant La Ceiba bei Guapiles. Danach Fahrt durch die Regen- und Nebelwälder des Nationalparks Braulio Carillo, der zweitgrößte des Landes, ins Zentraltal nach San José.

22. Reisetag: Rückflug


Ihre Reise endet heute. Für letzte Souvenireinkäufe oder einen nochmaligen Besuch der Hauptstadt können Sie auf eigene Faust nochmals die Innenstadt von San José besuchen (ohne Reiseleitung). Anschließend Rückflug nach Deutschland.

23. Reisetag: Ankunft in Deutschland



VERLÄNGERUNG – BOCAS DEL TORO, PANAMÁ



14. Reisetag: Cahuita


Am letzten Tag der Gruppenreise fährt Sie unser Fahrer nach dem Besuch des Indianerreservats Këköldi zurück nach Cahuita ins Gruppenhotel, wo Sie den restlichen Tag ganz entspannt am Strand und mit einem Bummel durch das Karibikörtchen verbringen können.

15. Reisetag: Cahuita – Panamá – Bocas del Toro


Der Shuttlebus bringt Sie zur Grenze nach Sixaola und weiter nach Changinola in Panamá. Hier steigen Sie auf das Boot nach Bocas del Toro um und fahren durch das Inselarchipel zur Hauptinsel Colón – ein wunderschönes Erlebnis! Zu den einzelnen Hotels werden Sie per Wassertaxi gebracht (Kosten zwischen $ 2-3 p.P., nicht inklusive).

Das Gran Hotel Bahía liegt auf der Hauptinsel Colón im karibisch geprägten Hauptort Bocas, während die anderen Hotels vor oder auf anderen Inseln liegen:

Das Gran Hotel Bahía*** war früher das herrschaftliche Gebäude der United Fruit Company und ist im karibischen Stil gebaut. Es liegt im Ort Bocas del Toro, 10 Minuten vom Bootsanleger entfernt und im Ortskern mit vielen Restaurants, Cafés und Boutiquen.

Das Hotel Eclipse***, auf Pfosten im Meer gebaut, liegt vor der Insel Bastimentos mit dem gleichnamigen Nationalpark und verfügt über ein eigenes Regenwaldreservat mit Wanderwegen. Ebenso stellt das Hotel seinen Gästen kostenlos Kayaks und Schnorchelausrüstung zur Verfügung.

Vor der Bocas gegenüberliegenden Insel Carenero liegt das Hotel Faro del Colibri***, ebenfalls auf Pfosten im Meer gebaut – in der Nähe stehen mehrere Restaurants zur Auswahl. Das Hotel Faro de Colibri stellt Schnorchelausrüstung zur Verfügung.

16.-17. Reisetag : Schwimmen, Schnorcheln, Wandern & Relaxen


Das Inselarchipel bietet nicht nur eine wunderschöne Wasserlandschaft mit der Möglichkeit zum Baden, Schwimmen, Schnorcheln, Boot fahren, Tauchen und Wandern, sondern auch typisch karibisches Feeling – sei es unter den Kokospalmen am Strand oder im quirligen Ort Bocas del Toro. Genießen und relaxen Sie hier zwei Tage!

18. Reisetag: Rückreise nach San José


Unser Shuttle-Boot-Bus-Service bringt Sie direkt nach San José (Ankunft ca. 15 Uhr) in unser Stadthotel Luz de Luna im traditionellen Villenviertel Escalante mit verschiedenen Cafés, Restaurants und Bars, zehn Gehminuten von allen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt entfernt. Abendessen im Hotel. Falls Sie von Bocas del Toro nach San José fliegen möchten (1 Std.), ist dies mit einem Aufschlag von ca. EUR 220,- p.P. für Flug und Abholung vom Flughafen zum Hotel Luz de Luna verbunden. Zusätzlich müssten Sie am Flughafen in Bocas del Toro $ 17,- für die Ausreise bezahlen.

19. Reisetag: San José – Heimreise


Je nach Abflugszeit steht Ihnen der heutige Tag zur freien Verfügung. Die Lage des Hotels eignet sich gut zum Erkunden der Museen, Kulturzentren, Galerien, Parks (mit Kulturprogramm), Märkte und Geschäfte der Hauptstadt. Transfer zum Flughafen: Adios y hasta pronto!

20. Reisetag: Ankunft in Deutschland



Ihr Reiseexperte für Costa Rica:

Sie erreichen Ihre/n Ansprechpartner/in für diese Costa Rica Rundreise unter folgender Rufnummer:

Luisa Zierk
Telefon:
Email:

Termine und Preise

vonbisPlätzePreis% Preisbuchen
10.03.1825.03.18Termin leider nicht mehr buchbar!
€ 2.990,-
unverbindliche Anfrage senden
GARANTIERTE DURCHFÜHRUNG!
24.03.1808.04.18Es sind noch Plätze frei!
€ 2.990,-
unverbindliche Anfrage senden Verbindliche Buchung
14.07.1829.07.18Es sind noch Plätze frei!
€ 2.990,-
unverbindliche Anfrage senden Verbindliche Buchung
04.08.1819.08.18Es sind noch Plätze frei!
€ 2.990,-
unverbindliche Anfrage senden Verbindliche Buchung
GARANTIERTE DURCHFÜHRUNG!
29.09.1814.10.18Es sind noch Plätze frei!
€ 2.990,-
€ 2.900,-
unverbindliche Anfrage senden Verbindliche Buchung
Dieser Preis gilt noch 35 Tage. Danach gilt der Originalpreis.
03.11.1818.11.18Es sind noch Plätze frei!
€ 2.990,-
€ 2.900,-
unverbindliche Anfrage senden Verbindliche Buchung
Dieser Preis gilt noch 70 Tage. Danach gilt der Originalpreis.
26.11.1811.12.18Es sind noch Plätze frei!
€ 2.990,-
€ 2.900,-
unverbindliche Anfrage senden Verbindliche Buchung
Dieser Preis gilt noch 93 Tage. Danach gilt der Originalpreis.
22.12.1806.01.19Es sind noch Plätze frei!
€ 3.500,-
€ 3.395,-
unverbindliche Anfrage senden Verbindliche Buchung
Dieser Preis gilt noch 120 Tage. Danach gilt der Originalpreis.

Zusatzbuchungen

LeistungPreis
Einzelzimmer-Zuschlag
375,-

Leistungen der Costa Rica Rundreise

  • Economy-Linienflug, i.d.R. mit Iberia via Madrid ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage und eventuell gegen Aufpreis)
  • Die Ausreisesteuer von US-$ 29 ist bereits im Flugpreis enthalten
  • 14 Übernachtungen in kleinen Hotels und Lodges mit täglichem Frühstück, an Tag 4 in einer einfachen Urwaldlodge
  • 14 x Frühstück, 5 x Mittagessen, 8 x Abendessen
  • Alle Transfers im privaten Kleinbus bzw. Boot
  • Eintrittsgelder für Besuchs-/Besichtigungsprogramm
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseführer Costa Rica
  • Zertifikat für die Unterstützung des Aufforstungsprojekts „Monte Alto“
  • VERLÄNGERUNG KARIBIK TOTAL: 7 zusätzliche Übernachtungen inkl. Frühstück, Verpflegung wie angegeben (5x Übernachtung inkl. Frühstück im Hotel La Diosa oder El Encanto, 2x Übernachtung inkl. Vollpension in der Carribean Paradise Lodge oder der Laguna Lodge); 1 Übernachtung inkl. Frühstück im Hotel Luz de Luna / San José (im Gruppenreisepreis enthalten); Transfers per Bus und Boot Pto. Viejo Limón - Guápiles (zusammen mit anderen, internationalen Reisenden) - Lodge Tortuguero; Interbus Shuttle Transfer Guápiles - San José; Touren in Tortuguero laut Beschreibung (lokale englischsprechende Reiseleitung; Touren zusammen mit anderen, internationalen Reisenden). Die Reihenfolge der Touren kann sich auf Grund von Wetterbedingungen ändern! Die Schildkrötenbeobachtung und der Nationalparkeintritt sind nicht enthalten und müssen vor Ort bezahlt werden.
  • VERLÄNGERUNG BOCAS DEL TORO, PANAMA: 4 zusätzliche Übernachtungen im gewählten Hotel inkl. Frühstück; 1 Übernachtung im Hotel Luz de Luna, San José (im Gruppenreisepreis enthalten); Shuttlebus- & Boots-Transfer nach Bocas del Toro / Isla Colón, Shuttlebus- & Boots-Transfer nach San José; Flughafentransfer am letzten Tag in San José

Nicht enthaltene Leistungen

  • Reiseversicherungen

TeilnehmerInnen

  • Min. Teilnehmerzahl: 8
  • Max. Teilnehmerzahl: 15

Weitere buchbare Leistungen

LeistungPreis
Verlängerung Karibik Total – 17.12.17 - 01.05.18 / 01.07.18 - 15.09.18
Abhängig von Ihrer gewählten Unterkunftsart (Doppelzimmer / Einzelzimmer) variiert der Preis der Verlängerung. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot.
ab € 750,-
Verlängerung Karibik Total – 02.05.18 - 30.06.18 / 16.09.18 - 16.12.18
Abhängig von Ihrer gewählten Unterkunftsart (Doppelzimmer / Einzelzimmer) variiert der Preis der Verlängerung. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot.
ab € 695,-
Verlängerung Bocas del Toro im Gran Hotel Bahía, Isla Colon
Abhängig von Ihrer gewählten Unterkunftsart (Doppelzimmer / Einzelzimmer) variiert der Preis der Verlängerung. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot.
ab € 375,-
Verlängerung Bocas del Toro im Hotel Eclipse
Abhängig von Ihrer gewählten Unterkunftsart (Doppelzimmer / Einzelzimmer, Bungalow (DZ) / Bungalow (EZ)) variiert der Preis der Verlängerung. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot.
ab € 470,-
Verlängerung Bocas del Toro im Hotel Faro del Colibri
Abhängig von Ihrer gewählten Unterkunftsart (Doppelzimmer / Einzelzimmer) variiert der Preis der Verlängerung. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot.
ab € 510,-
weitere Verlängerungsmöglichkeiten
Gerne machen wir Ihnen ein Angebot für eine individuelle Verlängerung. Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar weiteren Tagen an der Karibik- oder Pazifikküste?
auf Anfrage

Hinweise zur Costa Rica Rundreise

  • Anforderungen: Sie benötigen für diese Reise keine außergewöhnliche Fitness. Ein guter Gesundheitszustand und eine normale Grundfitness sind ausreichend.
  • Ideale Reisezeit: ganzjährig bereisbar
  • Eine Unterbringung im Einzelzimmer kann an Tag 4 nicht garantiert werden.
  • Bitte beachten Sie, dass wir die Durchführung bereits ab 2 Personen garantieren können. In diesem Fall kommt es aber bei einer Teilnehmerzahl von 2-7 Personen zu einer leichten Programmmodifikation. Bei weniger als 8 Teilnehmern enthält der Verpflegungsplan nur Frühstück.
  • Spanisch-Crashkurs: Sie können (je nach Flugverfügbarkeit) gerne einen Tag vorher anreisen und einen Spanisch-Crashkurs auf Ihrem Niveau (8 Unterrichtsstunden 09:00 - 12:15 Uhr & 15:00 -18:15 Uhr) in unserem Gruppenhotel belegen. Zusatzkosten inkl. Flughafenabholung, Übernachtung mit Halbpension bei mindestens 2 Teilnehmern: EUR 175,- p.P. / Einzelzimmer-Zuschlag: EUR 20,- p.P. und bei Einzelunterricht: EUR 250,- p.P. /Einzelzimmer-Zuschlag: EUR 20,- p.P.
  • Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es bei Reisen, die während der Weihnachts- bzw. Osterfeiertage stattfinden, vermehrt zu Programmänderungen kommen kann. Während der Feiertage können Museen oder andere programmgemäß zu besuchende Einrichtungen geschlossen oder nur eingeschränkt geöffnet sein. Sofern eine Programmumstellung aus logistischen Gründen nicht möglich ist, können einzelne Besuche auch ganz entfallen. Außerdem weisen wir darauf hin, dass gelegentlich Hotelbetriebe, Restaurants oder andere Dienstleister zu diesen Tagen über eine eingeschränkte Personalausstattung verfügen, was sich auf die Servicequalität niederschlagen kann. Wir bitten Sie generell um Verständnis, dass auch touristische Betriebe ihren Mitarbeitern einige Stunden zu einem Beisammensein mit der Familie freigeben möchten und deshalb zu diesen Tagen möglicherweise einen leicht eingeschränkten Service anbieten.
  • Die Preise der Verlängerungsprogramme "Karibik Total" und "Bocas del Toro" gelten nicht zu Weihnachten / Neujahr und in der Osterwoche. Preise auf Anfrage.
  • Änderungen des Tourverlaufs aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten.
  • Bei Ausreise aus Costa Rica fällt eine Ausreisesteuer von USD 29,- p.P. an. Diese Steuer ist personengebunden und muss vor Ort am Flughafen vor dem Check-In in bar oder per Kreditkarte gezahlt werden.

Einreise und Gesundheit für Costa Rica

  • Einreise: Für die Einreise benötigen Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit den Reisepass. Dieser muss nur für den Tag der Einreise selbst und den Folgetag gültig sein. Sollte der Flug über die USA gehen, müssen auch die dort geltenden Einreisebestimmungen beachtet werden.
  • Impfungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlen werden die Standardimpfungen (Polio, Tetanus, Diphtherie), ggfs. Hepatitis A / (B). Eine Malaria-Prophylaxe ist nicht notwendig, die Mitnahme eines Stand-By Medikaments ist sinnvoll. Wir empfehlen einige Wochen vor Abreise aktuelle Informationen bei den Tropeninstituten einzuholen.

Atmosfair Beitrag der Costa Rica Rundreise

  • Für den Hin- und Rückflug für eine Person entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 4.686 kg.
    Durch einen freiwilligen Beitrag in Höhe von € 110,- an ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.
    Sie erhalten eine Spendenbescheinigung und können diesen Betrag von der Steuer absetzen. Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de

Downloads für die Costa Rica Rundreise

Allg. Zahlungsmodalitäten & Hinweise

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
  • Restzahlung vor Reisebeginn: 21 Tage
  • Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn möglich.

Generelle Hinweise

  • Die Durchführung der Reise erfolgt in Zusammenarbeit mit einem befreundeten Veranstalter.
  • Stand: 18.07.2017 (LZ)
BildBild
Lupe Paradiesisch schönParadiesisch schön

Reisegeschichten

Paradiesisch schön

"Mein schönster Moment war die Beobachtung der Schildkröten bei der Eier-Ablage nachts am Pazifik-Strand. Wir wussten vorher gar nicht, ob wirklich Schildkröten kommen würden, und dann waren es ganz viele!"

Katrin, Costa Rica
weiter lesen
Paradiesisch schön
Paradiesisch schön

Paradiesisch schön

Meine Costa Rica-Gruppenreise war ein wunderbares Erlebnis und hat meine Erwartungen noch übertroffen. Als Alleinreisende fühlte ich mich in der durchweg sympathischen und vom Alter her sehr durchmischten Gruppe vom ersten Moment an wohl.

Einen kompetenteren Reiseleiter als unseren einheimischen Enrique hätte ich mir nicht vorstellen können. Er hat uns nicht nur sehr viel über Land und Leute erzählt, sondern kannte sich auch in der Tier- und Pflanzenwelt unglaublich gut aus. Unsere gute Seele von Busfahrer William hat netterweise immer sofort angehalten, wenn er ein Tier erblickte, das für uns interessant sein könnte (und das kam sehr oft vor). Man kam aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Ich hatte nicht erwartet, dass man Affen, Faultiere und Leguane einfach so am Wegesrand sehen kann. Die Vogel-Vielfalt ist sehr beeindruckend – wobei es mir der Kolibri besonders angetan hat. Für die Beobachtung der Vögel lohnt es sich, ein Fernglas mitzunehmen.

Mein schönster Moment war die Beobachtung der Schildkröten bei der Eier-Ablage nachts am Pazifik-Strand. Wir wussten vorher gar nicht, ob wirklich Schildkröten kommen würden, und dann waren es ganz viele! Die Pazifik-Strände waren auch bei Tag der Hammer und vor allem unglaublich leer.

Ein toller Gegenpol zum Strandleben waren das Wald-Reservat (sehr urig) und die Lodge am Río San Carlos. Die Abendstimmung am Fluss war wahnsinnig schön und friedlich.

Insgesamt hatten wir tolle Unterkünfte (in San José war es am Ende allerdings recht laut) und haben gut gegessen (und es gab nicht immer nur Reis mit Bohnen – was ich befürchtet hatte). Besonders toll fand ich, dass wir so viele Projekte besucht haben, denn so etwas hätte man als Individual-Tourist gar nicht machen können.

Wir waren alle gesund (nur sehr zerstochen) und sehr guter Dinge. Ich würde es jederzeit wieder so machen und kann die Reise wärmstens weiter empfehlen!

VerfasserIn des Reiseberichts: Katrin

schließen
Mein schönster Moment in Costa Rica

"Mein schönster Moment war das Erlebnis der Eiablage der Großen Schildkröte in Tortuguero. Wir waren in der Dunkelheit eine kleine Gruppe, ohne Fotoapparate..."

G. Flügel, Costa Rica
weiter lesen
Mein schönster Moment in Costa Rica

Mein schönster Moment in Costa Rica

Mein schönster Moment war das Erlebnis der Eiablage der Großen Schildkröte in Tortuguero. Wir waren in der Dunkelheit eine kleine Gruppe, ohne Fotoapparate und erlebten das Ereignis nur mit kleinem roten Licht, um die Schildkröte nicht zu stören. Spannend auch so hautnah mitzuerleben welche Kräfte sie mit ihren Flossen beim Zuschaufeln entwickelte und dann der mühsame Weg zurück zum Meer. Dort die Leichtigkeit mit der sie wegschwamm.

Erleben Sie auch spannende Naturhighlights in Costa Rica auf unserer Reise: Exotisches Naturparadies.

VerfasserIn des Reiseberichts: G. Flügel

schließen
Meine Highlights in Costa Rica

"Es gibt zu viele Highlights auf dieser Reise, alsdass ich nur eins rauspicken möchte."

Nicky, Costa Rica
weiter lesen
Meine Highlights in Costa Rica

Meine Highlights in Costa Rica

Es gibt zu viele Highlights auf dieser Reise, alsdass ich nur eins rauspicken möchte. Die Übernachtung in Monte Alto ist ein großartiges Erlebnis, aber auch die Nächte am Rio San Carlos, die Wanderungen in diversen Nationalparks und die Gastfreundlichkeit und sympathische Ausstrahlung des Großteils der Unterkunftsbetreiber ist besonders hervorzuheben! Vor allem möchte ich noch unserer Reiseleiterin Isabel danken, sie hat uns Costa Ricas Artenvielfalt, Natur und Lebensweise auf äußerst unkomplizierte und kompetente Art vermittelt und ist einfach eine sehr nette Person, die man gerne um sich hat!

Erleben Sie die fazinierenden Naturhighlights und die Gastfreundlichkeit der Einheimischen: Costa Rica - Exotisches Naturparadies

VerfasserIn des Reiseberichts: Nicky

schließen
Exotisches Naturparadies Costa Rica

"Eine Lodge in der Nähe von Nicaragua am Fluss Rio San Carlos hat mich am meisten beeindruckt. Hier könnte ich im Hängesessel meine Seele baumeln lassen, wenn es nicht so viel zu tun und sehen gäbe."

Katarina, Costa Rica
weiter lesen
Exotisches Naturparadies Costa Rica
Exotisches Naturparadies Costa Rica
Exotisches Naturparadies Costa Rica
Exotisches Naturparadies Costa Rica
Exotisches Naturparadies Costa Rica
Exotisches Naturparadies Costa Rica

Exotisches Naturparadies Costa Rica

Nach ein paar selbstorganisierten Reisen und mit einigen Tagen Resturlaub hatte ich wieder mal Fernweh bekommen und Reisekataloge durchgeblättert. Diesmal ist die Wahl auf Costa Rica gefallen. Exotisches Naturparadies – hieß es und im Nachhinein betrachtet, passt es auch sehr gut. Costa Rica hat wunderschöne Natur und eine große Tiervielfalt. Wer aber auch nach Geschichte, Architektur oder einem Hauch von Spiritualität wie in Asien sucht, wird hier nicht fündig. Mein Gefühl war, dass die Ticos schon Geschichte haben, können es aber nicht schützen und gut überbringen und reißen schöne Kolonialbauten ab, um einen Parkplatz zu bauen.
 
Gott sei Dank, gibt es seit ein paar Jahren viele Projekte, um die Natur und den Regenwald zu schützen. Auf der Reise haben wir einige Einheimische getroffen, die mit vollem Herz dabei sind, die Natur zu schützen und zu lieben… Und es ist ansteckend! So konnten wir auch Hand anlegen und ein eigenes Mangrovenbäumchen pflanzen oder mitten im Wald unter freiem Himmel uns ins Bett legen, Sterne zählen, mit der Musik der einheimischen Frösche und anderen Tierchen einschlafen, um am Morgen (5:30!) von den Brüllaffen geweckt zu werden. Ein schönes Erlebnis. Je weiter wir von der „Zivilisation“ entfernt waren, desto schöner war es. Eine Lodge in der Nähe von Nicaragua am Fluss Rio San Carlos hat mich am meisten beeindruckt. Hier könnte ich im Hängesessel meine Seele baumeln lassen, wenn es nicht so viel zu tun und sehen gäbe. Hier wurden wir als Testkaninchen zu einer Kanu- und Schlauchbootfahr eingeladen. Kurz vor 6 am Morgen waren wir aufgestanden – bei Regen und nach fast 40 Minuten Fahrt sah es auch nicht besser aus und unsere Stimmung war nicht besonders. Was wir da noch nicht wussten: Es lagen über 20 km im Boot vor uns. Die Sonne kam pünktlich zum Einstieg in die Boote auf dem Fluss Rio Tres Amigos und es war bezaubernd. In der Morgensonne haben uns die großen blauen Morpho-Schmetterlinge begleitet, viele Rajas, Tukane, Eisvögel, Affen... Krokodile und Ameisenbären haben die Sammlung noch erweitert. Nach 4 Stunden Paddeln und zwei Wolken, die uns eine kurze aber kräftige natürliche Dusche beschert haben, sind wir wieder in Lodge angekommen. Glücklich und fertig mit der Welt. Da wir aber auch noch die bunten Frösche sehen wollten, dauerte die Pause nicht lange bis zum nächsten Regenwaldabenteuer.
 
In der Hoffnung, dass wir uns mal am Strand ausruhen werden, sind wir auch weiter gefahren. Leider hat das Wetter es nicht so gut mit uns gemeint, obwohl wir Gallo Pinto (Reis mit Bohnen) morgens, mittags und abends weggeputzt hatten. Die Karibik war eine Enttäuschung. Es hat fast pausenlos geregnet bei 26-27°C, was auch in der Trockenzeit (Januar) möglich ist, da es viele verschiedene Klimazonen in Costa Rica gibt. Aber auch bei schönem Wetter wäre es nicht das gewesen, was ich mir vorgestellt hatte. Die Strände sind in letzten Jahren verschwunden und es gibt nur kleine Buchten, die dann schnell überfüllt sind, und insgesamt war es sehr dreckig. Die Erklärung der Einheimischen war, dass es Ende der Ferien ist und die Leute, die sich um die Strände kümmern, kommen erst in der kommenden Woche… Meine persönliche Empfehlung: Badeurlaub auf der Pazifische Seite (z.B. Samara) planen, da war es heiß, trocken und es gab große Strände inklusive Bars, wo einige Leute Platz finden.
 
Zum Abschluss noch ein paar Eindrücke:
Die Liebe zu Musik und Tanzen ... Es ist nicht überall auf den Straßen so präsent wie z.B. auf Kuba, aber den Besuch eines Tanzsalons kann ich sehr empfehlen. Einfach zuschauen, was da abgeht und mal selber versuchen, die Hüften zu schwingen (na ja, die einheimischen Tänzer sind gar nicht schüchtern und laufen gleich den neuen Besucherinnen hinterher ;)).
 
Das Essen war allgemein sehr lecker und es gab keine Magenverstimmungen, auch wenn wir oft Wasser aus der Leitung getrunken haben. Es ist nicht immer billig, aber es war immer sehr lecker und frisch zubereitet.
 
Was man unbedingt ausprobieren sollte?
Abenteuer sollte nicht zu kurz kommen, da empfehle ich Canopy am Arenal, wo die Seile bis zu 1 km lang sind. Der erste Eindruck war zwar „ Oh Gott! Was mache ich hier?!?“ und man kann nur den eigenen Puls in Kopf hören. Aber am Ende habe ich es genossen und war stolz, es geschafft zu haben.
 
Was ich noch in Zukunft einpacken wurde?
Kniestrümpfe. Ab und zu kann man für die Regenwaldwanderung Gummistiefel ausleihen…
 
Last but not least möchte ich mich bei der Reiseleitung und den Mitreisenden bedanken. Wir waren eine kleine Gruppe von 6 Leuten mit einer Reiseleiterin, die schon 20 Jahre in Costa Rica lebt und ihr Wissen und ihre Erfahrungen gerne weiter gibt. Wir kamen gut zusammen klar und hatten auch an den verregneten Tagen viel Spaß und das ist immer bei solchen Reisen das A und O… oder a & e ;)
 

VerfasserIn des Reiseberichts: Katarina

schließen
Tourismus einmal anders

"Als wir morgens zum Frühstück in den offenen Pavillon im Garten kamen, lag auf einer Stuhllehne eine schön in Kurven gefaltete, noch nicht ausgewachsene Boa."

Beate M. aus Bonn, Costa Rica
weiter lesen
Tourismus einmal anders
Tourismus einmal anders

Tourismus einmal anders

Costa Rica, bekannt als mittelamerikanische Schweiz, stand schon lange auf unserem Reiseplan. Leider ist mein Mann aber verstorben und konnte so dieses schöne Land nicht mehr erleben.

Da ich Anfang der sechziger Jahre in Rio de Janeiro gelebt habe und weitere 3 Jahre in Peru, wollte ich einmal wieder die Tropen mit ihrem feuchtheißen Klima und dem Regenwald erleben. Mit Costa Rica ist mir das gelungen.

Dazu faszinierten mich die reiche Flora und Fauna und die Vulkane.

In Cahuita an der Karibik bescherte uns die Natur ein besonderes Erlebnis. Als wir morgens zum Frühstück in den offenen Pavillon im Garten kamen, lag auf einer Stuhllehne eine schön in Kurven gefaltete, noch nicht ausgewachsene Boa. Sie war das viel fotografierte Objekt des Tages, noch vor Faultieren in den Bäumen und Agutis.

VerfasserIn des Reiseberichts: Beate M. aus Bonn

schließen
Lupe

(Costa Rica Rundreisen) Traumhafter Sonnenuntergang am Strand in Costa Rica (Costa Rica Erlebnisreisen) (Costa Rica Abenteuerreisen) (Costa Rica Urlaub) (Costa Rica Gruppenreise) (Reisen Costa Rica) Tropische heiße Quellen in Costa Rica (Rundreisen Costa Rica) Entspannung in Costa Rica (Erlebnisreisen Costa Rica) (Abenteuerreisen Costa Rica) (Urlaub Costa Rica) (Costa Rica Reisen)
Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Reise-Newsletter
Reise-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Reiseideen, Programm- Neuigkeiten und nützliche Infos zu unseren Reisezielen!



* Pflichtangabe
x
22-02-2018-15-49-23