a&e erlebnis:reisen > Asien > Bangladesch > Juwel am Delta des Ganges & Brahmaputra

Abenteuer Bangladesch

Juwel am Delta des Ganges & Brahmaputra

Umhüllt von sattem Grün schiebt sich mein Boot durch die Mangrovenwälder des Sunderbans-Nationalparks. Die Freude der Frauen im Mikrokreditprojekt bringt mich heute noch zum Lächeln – intensive Erlebnisse ‚made in Bangladesch‘!

Begegnungen in Augenhöhe in Bangladesch erleben!

  • Lebendige Geschichte am Ganges erleben: Paharpur und Puthia

  • Marma-Ureinwohner im bergigen Hochland: Stammesvielfalt pur!

  • Mit dem Fahrrad durch Teeplantagen bei Srimongol radeln

  • Besuch im Hilfsprojekt: Mikrokredite für selbstständige Frauen

  • Schippern durch Sunderbans NP – die größten Mangrovenwälder!

  • Köstliches Naan-Brot backen im Dorf

  • Sari & Lungi anprobieren – stehen sie uns?

  • Sunderbans-Pirschfahrten per Boot & zu Fuß

  • Erholung im Eco-Resort am längsten Strand der Welt

  • Krokodilen, Affen und Rotwild begegnen – und auch Bengalischen Tigern?

HotelGasthaus, Pension, Landhaus, FundukBahnfahrtKulturhöhepunkteNaturlandschaftenTierbeobachtungBootsfahrt, ExpeditionskreuzfahrtInkl. intern. FlugHomestayTages-Fahrradtour (leicht)Tages-Wanderung (leicht)Begegnung, Projektbesuch
Diese Bangladesch-Reise im Überblick

Bangladesch Reisen - Verlauf der Rundreise

Bangladesch, erst seit den 70er-Jahren ein eigenständiger Staat, ist touristisch noch weitgehend unbekannt. Ganz zu Unrecht, denn die fruchtbare Region im Delta des Ganges hat viele Schönheiten zu bieten: Das Dschungelgebiet der Sunderbans, die im Hochland gelegenen Teeplantagen, die Ruinenstädte einer glanzvollen Vergangenheit und der wohl längste Strand der Erde in Cox’s Bazar sind eine Entdeckungsreise wert. Dhaka, die Landeshauptstadt, ist Ausgangspunkt unserer Reise. Kaum eine Stadt wächst schneller als diese Metropole Asiens mit mittlerweile 13 Millionen Menschen. Rikschas als traditionelles Verkehrsmittel sind auch im heute tosenden Autoverkehr oftmals noch am schnellsten im Gewühl durch die Straßen. Von der Großstadt begeben wir uns in die historisch bedeutsame Region Rajshahi am Ganges: Grabungsstätten wie Mahasthanagarh bei Bogra, die bis ins 3. Jahrhundert v. Chr. zurückführen, das buddhistische Kloster von Paharpur und die hinduistische Tempelstadt Puthia werden wir besuchen. Dreiviertel der Bevölkerung von Bangladesch sind Landbewohner und leben oft unter ärmlichsten Verhältnissen. Den Ärmsten der Armen zu helfen, hat sich die Grameen Bank verschrieben. Wir besuchen eines der durch die Mikrokredite finanzierten Projekte. Das Leben der Menschen wird bestimmt vom Monsun und den Wassern des Ganges. Im berühmtesten Naturschutzgebiet des Landes, dem Sunderbans-Nationalpark, durchkreuzen wir auf einer Schiffstour das Sumpf- und Dschungelland im Flussdelta. Die schier endlosen Mangrovenwälder, durchzogen von Kanälen, beherbergen ein reiches Biotop mit vielfältiger Tier- und Pflanzenwelt: Krokodile, Echsen, geflecktes Rotwild, Affen und zahlreiche Vogelarten finden sich hier ebenso wie der berüchtigte Bengalische Tiger! Im Anschluss geht es ins Hochland bei Srimongol mit Übernachtung in einem Tee-Resort inmitten der Plantagen. Über die portugiesisch geprägte Hafenstadt Chittagong erreichen wir die Küste, die Stammesregion in den Bergen um Banderban und schließlich den unendlich langen Sandstrand von Cox’s Bazar. Wer mag, kann hier noch einige Strandtage individuell verlängern, bevor er den Heimflug antritt. Unsere Reise wurde von der Zeitschrift GEO SAISON mit dem dritten Platz der GOLDENEN PALME 2011 in der Kategorie Entdecker- und Aktivreisen ausgezeichnet. Zitat der Jury: "Ein gut durchdachtes Programm, um ein wenig erschlossenes Land zu bereisen."


1. Reisetag: Anreise von Frankfurt


Von Frankfurt startet die Bangladesch-Reise mit dem Flug nach Dhaka. (-/-/-)

2. Reisetag: Ankunft in Dhaka


Nach der Ankunft in Dhaka voraussichtlich am Morgen erfolgt der Transfer zum Hotel. Es bleibt Zeit für etwas Ruhe und Akklimatisierung. Später starten wir zu ersten Besichtigungen in der pulsierenden Millionenstadt. Dabei sehen wir die Sitara-Moschee (Stern-Moschee), das am Fluss gelegene alte Sadarghat, den pittoresken Palast Ahsan Manzil mit seiner pinkfarbenen Fassade, den Dhakeswari-Tempel, den neuen Markt uvm. Dhaka liegt am Buriganga-Fluss, über Jahrhunderte der wichtigste Handelsweg, der alle bedeutenden Binnenhäfen des Landes verbindet. Heute brodelt das Leben in den vor Verkehr tosenden Straßen – eine Großstadt ganz anders als andere... Übernachtung im Hotel in Dhaka.  (-/1xM/1xA)

3. Reisetag: Von Dhaka nach Bogra mit Besuch im Hilfsprojekt


Nach einem frühen Frühstück machen wir uns auf den Weg gen Norden. Die knapp 300 km lange Strecke führt durch ländliches Gebiet. Unterwegs besuchen wir ein Projekt des Grameen Bank Micro Credit Programs, welches kleine und kleinste Kredite an arme und ärmste Familien vergibt, um durch Förderung von Eigeninitiativen den Lebensunterhalt zu gewährleisten. Der Gründer der Bank und des Programms, Prof. Muhammad Yunus, wurde 2006 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Unterwegs kosten wir von den landesüblichen Speisen in einem lokalen Restaurant. Schließlich erreichen wir die Stadt Bogra, wo uns eine kleine Überraschung den Tag versüßt. Übernachtung im einfachen Motel in Bogra.  (1xF/1xM/1xA)

4. Reisetag: Unterwegs in Rajshahi: Paharpur, Saris & Lungis


Bogra liegt im Distrikt Rajshahi und ist Ausgangspunkt, um die schönsten archäologischen Stätten von Bangladesch zu besuchen – ein Eldorado für Archäologen und Schatzsucher! Gleich morgens fahren wir nach Paharpur. Die gewaltige Anlage des Somapuri Vihara war einst das größte buddhistische Kloster südlich des Himalaya. Nach der Besichtigung stärken wir uns mit einem Mittagessen, bevor es weiter in die gleichnamige Stadt Rajshahi nahe der indischen Grenze geht. In einer Seidenfabrik können wir heute sehen, wie der kostbare Stoff verarbeitet wird. Dann tauchen wir in die Mode Bangladeschs ein. Wir besuchen einen kleinen Laden: Der freundliche Besitzer zeigt uns, wie man die traditionellen Saris – für die Damen – und Lungis – für die Herren – bindet und trägt. Wie sie uns wohl stehen? Vergessen Sie nicht ein Erinnerungsfoto von sich zu machen! Übernachtung im einfachen Hotel in Rajshahi.  (1xF/1xM/1xA)

5. Reisetag: Rajshahi – Museum, historische Stätten & Tempelstadt Puthia


Rajshahi liegt am nördlichen Ufer des Padma-Flusses. Von hier blickt man über den Flusslauf bis nach Indien. Dort, auf der gegenüberliegenden Seite, trägt der Fluss den bei uns geläufigeren Namen Ganges. Im Sommer ist das Flussbett manchmal so trocken, dass man es zu Fuß durchqueren könnte. Am Morgen besuchen wir das berühmte Varendra Research Museum, eines der besten Museen des Landes. Den Rest des Tages haben wir Zeit, uns die historischen Stätten im Rajshahi-Distrikt anzusehen. Dann erwartet uns die historische Tempelstadt von Puthia. Hier finden sich einige besonders schöne hinduistische Tempel in einer beschaulichen, ländlichen Idylle. Wir besuchen unter anderem den Shiva-Tempel, der sich im Wasserbecken spiegelt, und den Govinda-Tempel. Wer mag, entspannt sich an den Ufern des Padma. Übernachtung im einfachen Hotel in Rajshahi.  (1xF/1xM/1xA)

6. Reisetag: Per Zug nach Khulna & per Boot in die Sunderbans!


Wir tun es den Einheimischen gleich und tuckern per Zug nach Khulna – Zeit für spannende Ausblicke und Begegnungen. Überland erreichen wir dann den Hafen von Mongla, wo uns unser nächster Reisehöhepunkt erwartet: Eine 2-tägige Bootstour durch die verzweigten Flussarme des Sunderbans-Nationalparks, Heimat des Bengalischen Tigers. Wir gehen inmitten des Dschungels vor Anker und lauschen in der Nacht den Dschungelgeräuschen. Übernachtung an Bord des Schiffes.  (1xF/1xM/1xA)

7. Reisetag: Sunderbans-Nationalpark: Dschungel & Strand


Der Nationalpark der Sunderbans kann nur auf dem Wasserweg erkundet werden. Innerhalb des Gebietes leben dauerhaft keine Bewohner. Nur ein paar See-Nomaden durchziehen mit ihren Booten die Flussläufe im Mündungsbereich. Einmal jährlich kommen Fischer aus Chittagong zur Dubla-Insel, um in der Garnelen-Zucht geschult zu werden und Fische zu fangen. Die dichten Mangroven- und Urwälder beherbergen ein einzigartiges Biotop mit reicher Tier- und Pflanzenwelt. Früh am Morgen begeben wir uns auf Erkundungsfahrt. Mit einem kleinen Holzboot gelangen wir auch in die schmalen Kanäle, legen hier und da einmal an und unternehmen kleine Touren zu Fuß durch das Naturschutzgebiet, um Tiere zu beobachten. Auch ein Sandstrand lädt unterwegs zum Verweilen ein. Übernachtung an Bord des Schiffes. (1xF/1xM/1xA)

8. Reisetag: Von den Sunderbans zurück nach Khulna


Frühaufsteher sollten den Sonnenaufgang und das Erwachen der Tierwelt genießen! Am Tag bleibt Zeit für weitere Erkundungen innerhalb der Sunderbans. Am frühen Abend sind wir zurück in Khulna, wo wir heute übernachten wollen.  (1xF/1xM/1xA)

9. Reisetag: Ins Tee-Resort nach Srimongol


Von Jessore fliegen wir zurück nach Dhaka, von wo unsere heutige Überlandfahrt gen Nordosten  in die Hauptstadt des Tees führt – nach Srimongol. Die hügelige Landschaft ist reich an Naturschätzen: weite Hänge mit leuchtend grünen Teepflanzen, duftende Limonengärten und Ananasplantagen soweit das Auge reicht! Nach ca. 4-stündiger Fahrt erreichen wir unser heutiges Nachtquartier: ein traditionelles Tee-Resort inmitten der Plantagen. Hier heißt es zunächst in Ruhe ankommen, entspannen und einen ersten Schluck des heißen Tees genießen. Ein köstlicher Genuss! Übernachtung im einfachen Tee-Resort in der Nähe von Srimongol (Homestay).  (1xF/1xM/1xA)

10. Reisetag: Srimongol – Wanderung, Wildlife, Fahrrad & Brot backen im Dorf


Am Morgen unternehmen wir eine Wanderung in das Lowacheera Forest Reserve. Mit dem Boot geht es zu einem Wetland Sanctuary in den Hail Haor. Hier kann man viele Vögel und Tiere beobachten. Nachmittags besuchen wir ein Dorf des Monipuri-Stammes, erkunden per Fahrrad das weite Anbaugebiet und werden ausführlich erfahren, wie aus den angebauten Pflanzen das aromatische Getränk entsteht. Außerdem wollen wir hier lernen, wie das köstliche traditionelle Brot Naan gebacken wird – hmmm! Übernachtung im einfachen Tee-Resort in der Nähe von Srimongol (Homestay).  (1xF/1xM/1xA)

11. Reisetag: Überlandfahrt nach Chittagong


Nach dem Frühstück verlassen wir unsere Gastgeber und begeben uns auf die Fahrt nach Chittagong. Nach ungefähr halber Wegstrecke erreichen wir Comilla. Die trubelige Marktstadt hat sich mittlerweile zu einem regen Handelszentrum entwickelt. Wir legen hier unseren Mittagsstopp ein und besuchen die Sehenswürdigkeiten der Stadt und – sofern uns die Behörden die Genehmigung erteilen – auch Teile der buddhistischen Ruinen von Mainamati. Am späten Nachmittag erreichen wir schließlich die zweitgrößte Stadt von Bangladesch, Chittagong. Übernachtung im Hotel in Chittagong.  (1xF/1xM/1xA)

12. Reisetag: Von Chittagongs Hafen ins Hochland nach Bandarban


Früh am Morgen starten wir mit unserer Besichtigungstour durch die bedeutende Hafenstadt Chittagong. Neben dem Grabmal von Sultan Bayzid Bostami und dem pittoresken Foys-See sehen wir auch u.a. den Friedhof des Zweiten Weltkrieges. Dann machen wir uns auf den Weg in eine der wohl schönsten Regionen des Landes: die Chittagong Hill Tracts. Das Besondere dieser Region besteht neben der landschaftlichen Vielfalt des bergigen Gebietes, das sich bis an die Grenzen nach Burma und Indien hinzieht, in der ethnischen und kulturellen Vielfalt der Bevölkerung. Zum Teil dichte Urwälder ziehen sich über die Berge. Wir erreichen die kleine Stadt Banderban am Sangu-Fluss – idealer Ausgangspunkt, um die Stammesregion zu erkunden. In Banderban selbst gehören viele der Einwohner dem buddhistischen Marma-Stamm an. Nach Ankunft vertreten wir uns die Füße auf einem ersten Spaziergang über den lokalen Markt oder durch die umliegenden Hügel. Übernachtung im einfachen Hotel in Bandarban.  (1xF/1xM/1xA)

13. Reisetag: Traditionelle Dörfer, Märkte & Stranderholung in Cox’s Bazar


Den Vormittag verbringen wir mit dem Besuch umliegender Dörfer und Märkte und erleben die Traditionen der hier ansässigen Minderheiten. Die 13 indigenen Stämme, die sich selbst Jumma nennen, sind zum Teil buddhistischen, zum Teil aber auch christlichen oder hinduistischen Glaubens. Mit schmalen Holzbooten auf dem Sangu-Fluss erreichen wir ein Dorf der Marma. Nach dem Mittagessen besuchen wir das ethnologische Museum, bevor wir in Richtung Küste aufbrechen und das nur 120 km entfernte Cox‘s Bazar erreichen – der längste Strand der Welt liegt uns zu Füßen! Wir haben Zeit zum Relaxen am Strand und erleben den Sonnenuntergang über dem Meer. Übernachtung im Hotel in Cox‘s Bazar.  (1xF/1xM/1xA)

14. Reisetag: Strandleben in Cox’s Bazar & Inselausflug nach Moheshkhali


Per Boot setzen wir über zur Insel Moheshkhali. Auf dem Hügel erkunden wir einen historischen Tempel, der der dunklen Hindu-Göttin Kali geweiht ist. Im Anschluss sehen wir den farbenfrohen, buddhistischen Tempel der Mogh Community. Die Vielfalt Bangladeschs zeigt sich selbst auf den kleinsten Inseln. Zeit bleibt für eine Inseltour und zum Baden, bevor es wieder nach Cox's Bazar zurückgeht. Übernachtung im Hotel in Cox's Bazar.  (1xF/1xM/1xA)

15. Reisetag: Strandleben in Cox’s Bazar / Flug nach Dhaka


Der Tag steht für eigene Erkundungen am langen Strand, zum Muschelmarkt oder zu den Tempeln des Ortes zur Verfügung. Wer mag, kommt am Morgen mit auf den lokalen Fischmarkt. Ebenfalls besteht oftmals die Möglichkeit, mit den Fischern per Boot fischen zu gehen (optional; ca. 4 Stunden). Später fahren wir zum Flughafen und fliegen zurück in die Hauptstadt Dhaka. Von hier startet voraussichtlich am Abend unser Rückflug.  (1xF/1xM/-)

16. Reisetag: Ankunft in Frankfurt


Heute endet unsere Bangladesch-Reise und voraussichtlich am frühen Morgen landen wir wieder in Deutschland. (-/-/-)

Sonargaon Museum in Bangladesch

Ihr Reiseexperte für Bangladesch:

Sie erreichen Ihre/n Ansprechpartner/in für diese Bangladesch-Reise unter folgender Rufnummer:

Björn Schümann
Telefon:
Email:

Termine und Preise

vonbisPlätzePreis% Preisbuchen
10.11.1825.11.18Es sind noch Plätze frei!
€ 3.196,-
unverbindliche Anfrage senden Verbindliche Buchung
22.12.1806.01.19Es sind noch Plätze frei!
€ 3.495,-
unverbindliche Anfrage senden Verbindliche Buchung

Zusatzbuchungen

LeistungPreis
Einzelzimmer-Zuschlag
590,-
Rail & Fly-Zugticket
Innerdeutsche An- und Abreise zum/vom Flughafen Frankfurt mit der Deutschen Bahn in der 2. Klasse
75,-

Leistungen der Bangladesch-Reise

  • Economy-Flüge von Frankfurt – Dhaka, Jessore – Dhaka, Cox's Bazar – Dhaka & Dhaka – Frankfurt
  • Übernachtungen inkl. Vollpension: 6 x in Mittelklassehotels / Eco Resorts, 3 x einfache Motels, 2 x im Tee-Resort (Homestay) und 2 x in Bootskabinen mit Stockbetten (Duschen separat an Bord) jeweils im DZ / Doppelkabine
  • Rundreise mit landestypischen Bussen und Booten
  • Alle Besichtigungen laut Reiseverlauf inkl. Transfers & Eintrittsgelder
  • Englischsprechende Reiseleitung (ab 9 Reiseteilnehmern plus deutschsprechendem Übersetzer)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visagebühren für Bangladesch (z.Zt. USD 51,- bei Einreise am Flughafen)
  • Reiseversicherungen

TeilnehmerInnen

  • Min. Teilnehmerzahl: 7
  • Max. Teilnehmerzahl: 14

Hinweise zur Bangladesch-Reise

  • Bitte bedenken Sie, dass Bangladesch eines der ärmsten Länder der Welt ist, welches noch wenig von europäischen Reisenden besucht wird. Der Standard der Unterkünfte und Transporte entspricht nicht überall unserer westlichen Komfortvorstellung. Bitte seien Sie auf manchmal einfachste und ärmlichste Umstände gefasst. Die überwiegend muslimische Bevölkerung ist tolerant, jedoch sollte Kleidung und Verhalten den Landessitten angepasst sein. Die Sicherheitslage im Lande für Reisende wird als gut eingestuft. Allein nach Einbruch der Dunkelheit sollten keine Überlandfahrten oder Spaziergänge unternommen werden. Sollte das Auswärtige Amt vor dem Besuch der Region der Chittagong Hill Tracts warnen, werden wir den Reiseverlauf entsprechend umstellen.
  • PROJEKTBESUCH: Im Rahmen der Rundreise besuchen wir ein Projekt, das durch das Grameen Bank Micro Credit Program finanziert wurde. Die Grameen Bank, die 1983 von Prof. Muhammad Yunus gegründet wurde, erhielt 2006 den Friedensnobelpreis für die Förderung wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung von unten. Unterstützt wird die ärmste Landbevölkerung durch Kleinstkredite in Höhe von in der Regel kaum mehr als einigen EURO. Die Kreditnehmer "der Bank auf dem Lande" sind zu 97% Frauen, denen auf diese Weise die Schaffung einer eigenständigen Lebensgrundlage ermöglicht wird. Obwohl Bangladesch 1984 die UN-Konventionen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung von Frauen unterzeichnete, sind Frauen in der Gesellschaft nach wie vor nicht gleichgestellt und daher in besonderem Maße von Armut betroffen.
  • INDIVIDUALTOUR: Sie reisen lieber individuell? Diese Bangladesch-Reise ist auch als Privatreise ab EUR 2.870,- buchbar. Durchführung ab 2 Personen mit örtlich wechselnden, englischsprechenden Reiseleitern, zzgl. der Kosten für die internationalen Flüge. Fragen Sie gern Ihre Wunschreise an!
  • Wir bitten Sie um große Flexibilität und Offenheit für spontane Ereignisse. Natürlich werden wir alles daran setzen, den geplanten Reiseablauf einzuhalten. Es kann jedoch sein, dass organisatorische, politische und aktuelle Gründe eine Anpassung des Reiseablaufes im Interesse der Teilnehmer erfordern – bitte seien Sie hierauf vorbereitet. Die Reise erfordert auch die Mithilfe der Teilnehmer, so sollten Selbstständigkeit, Mithilfebereitschaft, Flexibilität und tolerante Zurückhaltung selbstverständlich sein.
  • Änderungen des Tourverlaufs aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten.

Einreise und Gesundheit für Bangladesch

  • Einreise: Für die Einreise benötigen Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit den Reisepass und ein Visum. Der Reisepass muss noch 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein. Das Visum kann bei Einreise am Flughafen erteilt werden.
  • Impfungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben (Gelbfieberimpfung nur erforderlich, sofern man aus einem Infektionsgebiet einreist). Empfohlen werden die Standardimpfungen (Polio, Tetanus, Diphterie), Hepatitis A/(B) und ggfs. eine Malaria-Prophylaxe. Wir empfehlen einige Wochen vor Abreise aktuelle Informationen bei den Tropeninstituten einzuholen.

Atmosfair Beitrag der Bangladesch-Reise

  • Für den Hin- und Rückflug für eine Person entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 3.662 kg.
    Durch einen freiwilligen Beitrag in Höhe von € 86,- an ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.
    Sie erhalten eine Spendenbescheinigung und können diesen Betrag von der Steuer absetzen. Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de

Downloads für die Bangladesch-Reise

Allg. Zahlungsmodalitäten & Hinweise

  • Die Anzahlung für diese Bangladesch-Reise beträgt 20% des Reisepreises
  • Restzahlung: 21 Tage vor Reisebeginn
  • Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn möglich.

Generelle Hinweise

  • Veranstalter: a&e erlebnis:reisen GmbH
  • Stand: 06.07.2017 (BS)
BildBild
Lupe Meine Empfehlung für BangladeschMeine Empfehlung für Bangladesch

Reisegeschichten

Meine Empfehlung für Bangladesch

"Suchen Sie ein Land fernab der Touristenströme mit interessanter historischer Vergangenheit, schönen Landschaften und vor allem freundlichen Menschen - dann reisen Sie nach Bangladesch."

Touristin aus der Schweiz, Bangladesch
weiter lesen
Meine Empfehlung für Bangladesch

Meine Empfehlung für Bangladesch

Suchen Sie ein Land fernab der Touristenströme mit interessanter historischer Vergangenheit, schönen Landschaften und vor allem freundlichen Menschen - dann reisen Sie nach Bangladesch.

Finden Sie die passende Reise auf der Übersicht unserer Bangladesch-Reisen.

VerfasserIn des Reiseberichts: Touristin aus der Schweiz

schließen
Eine Reise nach Bangladesch

"Kontaktfreudige Menschen mit ihren offenen, freundlichen Gesichtern haben mich begeistert. Man wird angesprochen, mit zwei Sätzen ausgefragt, und jeder will ein Foto machen."

Petra Stodieck, Bangladesch
weiter lesen
Eine Reise nach Bangladesch
Eine Reise nach Bangladesch
Eine Reise nach Bangladesch

Eine Reise nach Bangladesch

Das Land mit seinen 160 Mio. EW ist das am dichtesten besiedelte Land der Welt. Auf einen km² kommen 1.000 Menschen. Es wird eingeschlossen von Indien und ganz im Südosten von Myanmar. Bis 1971 gehörte das Land zu Ost-Pakistan.

Bangladesch ist ein noch ursprüngliches Land, in das wenig Touristen kommen. Deshalb gibt es – noch – kaum Bettler. Das Land ist fruchtbar, mehr als die Hälfte der Menschen leben von der Landwirtschaft. Weite Reisfelder durchziehen fruchtbare Ebenen, in den höher gelegenen Bergen breiten sich unendliche Teeplantagen aus, und immer wieder Wasser. 250 Flüsse und Nebenflüsse durchziehen das Land mit seinen faszinierenden Landschaften. Fähren sind das wichtigste Transportmittel. Der wichtigste Baustoff des Landes ist Bambus. Boote werden aus Bambusstangen hergestellt – eine Bootsfahrt verlangt vom Bootsfahrer Geschicklichkeit und Kondition. In den Bambushütten leben die Menschen. Etwas Besonderes sind die Shrimpzüchter. Fisch und Riesenportionen Reis, das gibt es überall. Das Essen generell ist vielseitig und schmackhaft, und wird immer mit einem lachenden Gesicht serviert. Die Gastfreundschaft hat mich sehr berührt. Es ist schwierig sich zu verständigen, aber mit Händen und Gesten und einem lächelnden Gesicht erreicht man alles. Man möchte sie alle in den Arm nehmen.

Auf den Straßen herrscht eine funktionelle Anarchie. Rikschas sind das Fortbewegungsmittel Nummer eins. Auch wenn Rikschas in den Städten für Autos eine Plage sind, aber für die Menschen, immer rastlos auf den Beinen, sind sie wichtig, um schnell und billig von einem Ort zum anderen zu kommen. Dazwischen noch tausende TucTucs. Bewundert habe ich immer wieder die Radfahrer, die alles, was man sich nur vorstellen kann, auf ihren Rädern transportieren. Sie tragen den traditionellen Lungi, ein Baumwollkleidungsstück, eigentlich ein Wickelrock für Männer, toll. Auf dem Fahrrad sieht das lustig aus, aber es ist faszinierend zu sehen, wie das alles reibungslos funktioniert. Ohrenbetäubend ist die Geräuschkulisse, das Hupen der Autos und Klingeln der Rikschas, ohne geht es einfach nicht.

Kontaktfreudige Menschen mit ihren offenen, freundlichen Gesichtern haben mich begeistert. Man wird angesprochen, mit zwei Sätzen ausgefragt, und jeder will ein Foto machen. Etwa 90 % sind Muslime, gegenüber anderen Religionen herrscht Toleranz. Kinder schauen dich mit großen, glänzenden Augen fragend und lachend an. Auf der kleinsten freien Fläche spielen Kinder Fußball, natürlich barfuß.

Traumhaft schöne Landschaften, islamische Monumente, die Wasserkanäle der Sunderbans im Süden, der quirlige Ferienort Cox’s Bazar und kleine Inseln mit Sehenswürdigkeiten machen Bangladesch zu einem einmaligen Reiseerlebnis.

Ich habe 14 unvergesslich schöne, erlebnisreiche Tage in einem faszinierenden Land erlebt.

VerfasserIn des Reiseberichts: Petra Stodieck

schließen
Lupe

(Bangladesch Rundreisen) (Bangladesch Erlebnisreisen) Rickshaw Fahrer auf den Strassen von Dhaka City in Bangladesch (Bangladesch Abenteuerreisen) (Bangladesch Urlaub) (Bangladesch Gruppenreise) Strandszene in Bangladesch (Reisen Bangladesch) Typischer Gewürzmarkt in Bangladesch (Rundreisen Bangladesch) Silhouette eines Fischers am Strand (Erlebnisreisen Bangladesch) (Abenteuerreisen Bangladesch) (Urlaub Bangladesch) Mittagspause in Dhaka City, Bangladesch (Bangladesch Reisen) (Bangladesch Reisen) (Bangladesch Rundreisen) (Bangladesch Erlebnisreisen) (Bangladesch Abenteuerreisen) Strassenmarkt in Bangladesch (Bangladesch Urlaub) (Bangladesch Reisen) (Bangladesch Reisen) Tropischer Strand auf St. Martin, Bangladesch (Bangladesch Reisen) (Bangladesch Reisen) (Bangladesch Reisen)
Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Reise-Newsletter
Reise-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Reiseideen, Programm- Neuigkeiten und nützliche Infos zu unseren Reisezielen!



* Pflichtangabe
x
22-02-2018-15-44-46