a&e erlebnis:reisen > Wildnisse Alaskas: Bären, Lachse, Gletscher

Alaska

Wildnisse Alaskas: Bären, Lachse, Gletscher

Vom Wasserflugzeug aus lasse ich meinen Blick über die wilde Schönheit Alaskas schweifen. Plötzlich entdecke ich eine Gruppe von Kodiakbären, die in den Stromschnellen eines Flusses auf Lachsjagd gehen – unvergesslich!

Begegnungen in Augenhöhe in Alaska erleben!

  • Per Wasserflugzeug in die Wildnis des Katmai NP

  • Kodiakbären beim Lachsfang beobachten

  • Wanderungen und Tierbeobachtungen im Denali NP

  • Per Fährschiff durch den Prince William Sound

  • Bootstour im Kenai-Fjords-Nationalpark

  • Wildniswanderungen zu einmaligen Berg- und Gletscherregionen

  • Einzigartige Vulkanformationen im „Valley of the 10.000 Smokes“

HoteHütte, Jurte, UrwaldcampZelt, SternenhimmelBuschflieger, MountainflightNaturlandschaftenTierbeobachtungTages--Wanderung (mittel)Bootsfahrt, ExpeditionskreuzfahrtKanu-, Kajak-,RaftingtourLocal Payment, zahlbar vor OrtDelfin Wal-Beobachtung
Diese Alaska-Rundreise im Überblick

Vereinigte Staaten Reisen - Verlauf der Rundreise

Auf unserem Weg durch die verschiedenen Nationalparks Alaskas haben wir die Chance die beeindruckende Tierwelt zu erleben – zwischen Bären, Elchen und Wölfen bietet uns die abwechslungsreiche Umgebung eindruckvolle und unvergessliche Naturschauspiele. Herrliche Berg- und Gletscherwelten erwarten uns auf unserer Expedition vorbei an schroffen Gebirgspässen und tiefen wilden Wäldern, vorbei an Canyons und plätschernden Wasserfällen. Per Boot gleiten wir durch herrliche Fjordlandschaften und kommen ganz nah an Robben- und Vogelkolonien heran: eine Reise mitten ins Herz der Abgeschiedenheit Alaskas.


1. Reisetag: Beginn in Anchorage
Willkommen Alaska!


Nach Ankunft in Anchorage, der größten Stadt Alaskas und Ausgangspunkt für unser Wildnisabenteuer im Land der Mitternachtssonne, bringt uns ein Transfer zum Hotel. Anchorage liegt malerisch am Cook Inlet im Golf von Alaska. Übernachtung im Hotel.

2. Reisetag: Anchorage – Seward
Auf Lachssuche auf der Kenai-Halbinsel


Wir machen einen Abstecher zum Portage Glacier auf der Fahrt auf die Kenai-Halbinsel und folgen dem Turnagain Arm – mit etwas Glück können wir in diesem Meeresarm Beluga-Wale beobachten. Die Kenai-Halbinsel ist Laichgebiet der größten Lachse der Erde. Auch Biber finden in den zahllosen Seen, Bächen und Flüssen Kenais ideale Lebensräume. Wir schlagen unser Camp für drei Nächte in der Nähe von Seward auf.

3. Reisetag: Seward
Nordische Wildnis auf einer Tageswanderung


Für eine Wanderung in der grandiosen Bergwelt Südwest-Alaskas haben wir heute genügend Zeit. Für den Wanderer ist der südwestliche Teil Alaskas das am besten erschlossene Gebiet in ganz Alaska und die sonst fast unzugängliche nordische Wildnis wird dem Naturfreund in zahlreichen Bergpfaden eröffnet. Die meisten Elche Alaskas befinden sich in den Bergwäldern und Hochmooren Kenais und in den alpinen Regionen sind Murmeltiere und Bergziegen beheimatet. (Gehzeit: ca. 4-5 Std.)

4. Reisetag: Seward
Mit dem Boot durch den Kenai-Fjords-Nationalpark


Wir unternehmen eine Bootstour zu imposanten Vogelkolonien und Robbeninseln im Kenai-Fjords-Nationalpark. Das Schutzgebiet in grandioser Fjord- und Gletscherlandschaft ist ein Meerestier- und Vogelparadies. In der Resurrection Bay sind auch oft Wale zu finden und eine Begegnung mit diesen "sanften Riesen der Meere" verspricht ein unvergessliches Erlebnis zu werden.

5. Reisetag: Seward – Whittier – Valdez
Fährfahrt durch den Prince William Sound


Wir fahren quer durch den Prince William Sound mit dem Fährschiff der Alaska Marine Highway von Whittier bis nach Valdez, dem Endpunkt der Trans-Alaska-Pipeline. Wir schlagen unsere Zelte in Valdez auf einem Campground auf.

6. Reisetag: Valdez
Bootstour Prince William Sound (fakultativ) oder Tageswanderung


Es bietet sich heute die Möglichkeit zu einer Bootstour durch die abwechslungsreiche Fjordlandschaft des Prince William Sound bis zum berühmten Columbia-Gletscher (optional, ca. USD 140,-). Oft sind die imposanten Weißkopfseeadler vom Boot aus zu sehen, manchmal auch Seeotter, Robben und Wale. Verschiedene Wanderwege laden alternativ dazu ein, die reizvolle Umgebung von Valdez zu Fuß zu erkunden. (Gehzeit bei alternativer Wanderung: ca. 2-4 Std.)

7. - 8. Reisetag: Valdez – Chitina
Wanderungen mit imposanten Wrangell-Saint-Elias-Nationalpark


Über die herrliche Berg- und Gletscherwelt der Coast Mountains führt uns die abwechslungsreiche Fahrt über gewaltige Gebirgspässe durch schmale Canyons mit Wasserfällen und vorbei an grandiosen Gletschern. Wir nehmen Kurs auf den Wrangell-Saint-Elias-Nationalpark, eines der größten und unberührtesten Wildnisschutzgebiete der Erde. Wir haben bei gutem Wetter einen überwältigenden Blick auf die eisbedeckten Gipfel an der Grenze zum Yukon, die hier bis auf fast 5.000 m aufragen. Vorbei an Lachsrädern am Copper River und Indianersiedlungen gelangen wir auf der abenteuerlichen McCarthy Road in das ehemalige Goldgräbernest Chitina und über spektakuläre Eisenbahnbrücken zur Wildnis der Wrangell St. Elias Mountains. Für zwei Nächte schlagen wir hier unser Lager auf. Wir unternehmen inmitten dieser herrlichen Gebirgslandschaft eine Wanderung. Es besteht die Gelegenheit, auf einem Rundflug (optional, ca. USD 140-300,-) diese einmalige Landschaft mit ihren Gletschern und die historische Kennicott-Kupfermine mit einem erfahrenen Buschpiloten aus der Vogelperspektive zu erleben. (Gehzeit: ca. 4 Std.)

9. - 10. Reisetag: Chitina
Kanutour & Wanderung südlich der Alaska Range


Wir fahren entlang der Alaska Pipeline in Richtung Norden und erreichen den Denali Highway, der zu den schönsten Wildnispisten des Nordens zählt. Schneebedeckte Berge, weite Tundren und gewaltige Nordlandströme bieten Karibus, Grizzlies und Elchen ideale Jagd- und Weidegründe. Wir genießen die weite Landschaft südlich der Alaska Range bei einer Kanutour und einer Wanderung. Am frühen Morgen kann man mit etwas Glück Biber beim Bau einer Biberburg beobachten. Wir übernachten für 2 Nächte in Cabins (Mehrbettzimmer). (Gehzeit: ca. 3-4 Std.)

11. - 13. Reisetag: Chitina – Denali-Nationalpark
Einmalige Tierbegegnungen


Heute erreichen wir eines der schönsten Landschafts- und Tierschutzgebiete der Erde – den Denali-Nationalpark am Fuße des Denali (ehemals Mount McKinley), mit 6.194 m der höchste Berg Nordamerikas und eines der gewaltigsten Bergmassive unserer Erde. Der Denali, wie dieser Berg ursprünglich von den Ureinwohnern genannt wurde, war schon lange vor Eintreffen der Weißen ein heiliger Berg und die umliegenden Täler waren ein ideales Jagdrevier aufgrund der Vielfalt an Wild. Relativ früh erkannten auch die Weißen die Einzigartigkeit dieses Gebietes und stellten Landschaft und Tierwelt unter Naturschutz. Deshalb sind heute oft in dieser überwältigender Landschaft einmalige Tierbegegnungen möglich. Wir lassen uns Zeit, um bei Wanderungen und Beobachtungsfahrten am Fuße des Mt. McKinley Elche, Bären, Karibus und vielleicht sogar Wölfe zu beobachten. (Gehzeit: ca. 2-3 Std.)

14. - 15. Reisetag: Denali-Nationalpark – Talkeetna
Fahrt zur Goldgräberstadt


Wir fahren in Richtung Süden und verlassen den Denali-Nationalpark. Das einstige Goldgräberstädtchen Talkeetna ist unser heutiges Etappenziel. Bei schönem Wetter haben wir hier die Möglichkeit für einen spektakulären Rundflug über die Alaska Range und zum Mt. McKinley, (optional: ab ca. USD 320,-). Außerdem besteht die Möglichkeit bei guten Wetterverhältnissen für eine Wanderung in der Nähe von Petersville mit schönen Ausblicken auf den Mt. McKinley. (Gehzeit: ca. 3-4 Std.)

16. Reisetag: Talkeetna – Chugach Mountains
Wanderung am Matanuska-Gletscher


Mächtige Gebirgsflüsse, gewaltige Gletscher und schneebedeckte Berge erwarten uns in den Chugach Mountains. Es bietet sich uns die Gelegenheit zu einer spritzigen Flussfahrt mit expeditionserprobten Schlauchbooten (optional: ca. USD 100,-). Wir erleben hautnah die Bergwildnis der Chugach Mountains nachdem ein erfahrener Bootsführer uns sicher flussabwärts gebracht hat. Vom Fluss aus sind oft Elche, Adler, Kojoten und manchmal auch Bären zu beobachten. Eine Wanderung am Matanuska-Gletscher kann alternativ unternommen werden. Dies ist einer der wenigen Gletscher in Alaska, an den man so nahe herankommt. Faszinierende Einblicke in die bizarre Eiswelt erleben wir bei einer Begehung des Gletschers, die auch möglich ist. Campingübernachtung. (Gehzeit bei alternativer Wanderung: ca. 3-4 Std.)

17. Reisetag: Chugach Mountains – Anchorage
Fahrt nach Anchorage


Wir verlassen die Chugach Mountains. Zurück in Anchorage treffen wir die letzten Vorbereitungen für unseren Aufenthalt im Katmai-Nationalpark. Hotelübernachtung.

18. - 20. Reisetag: Anchorage – Katmai-Nationalpark
Berg- und Seewildnis


Nachdem wir unsere Sachen für den Katmai-Aufenthalt gepackt haben, gelangen wir auf einem schönen Flug von Anchorage aus nach King Salmon, wo uns ein Buschpilot mit seinem Wasserflugzeug erwartet. Nur auf diesem Wege ist der Katmai-Nationalpark zu erreichen. Unser Gepäck wird in das Wasserflugzeug verladen und unser Pilot fliegt uns bis zum Naknek Lake über herrliche Seenlandschaften, wo wir in der Umgebung des Brooks Camps unsere Zelte aufschlagen werden. Eine Rangerstation, ein paar Blockhütten und eine Lodge befinden sich hier – ansonsten nur Einsamkeit und Wildnis. Wir bleiben hier vier Tage, um Zeit für die Beobachtung der Kodiakbären an den Brooks Falls und für diese grandiose Berg- und Seenwildnis Katmais zu haben. Katmai ist Bärenland! Und zu den allerbesten Beobachtungsplätzen in Alaska zählen die nahe unserem Lager gelegenen Brooks Falls. Alljährlich kann man in den Sommermonaten, wenn die Lachse zum Laichen flussaufwärts schwimmen, zahlreiche Kodiakbären, die größten Landraubtiere der Erde, an den Brooks Falls aus nächster Nähe beobachten. In diesem Gebiet sind zwischen Juni und September fast immer Bären anzutreffen. An den Stromschnellen finden sich manchmal bis zu 30 dieser stattlichen Tiere ein. Sicherlich zu den eindrucksvollsten Naturerlebnissen im Norden zählen die springenden Lachse und die Begegnung mit den Kodiakbären, die sich zu 90% von pflanzlicher Kost ernähren. Auf einer herrlichen Bergwanderung werden wir von unserem Camp am Naknek Lake aus die Einsamkeit Katmais erleben. Bei schönem Wetter genießen wir grandiose Ausblicke auf den Katmai-Nationalpark, den weitverzweigten Naknek Lake und den Brooks Lake. Wer will, kann sich ein Kanu mieten und die Seen und Inseln der näheren Umgebung erkunden (optional). Wir haben die Gelegenheit auf der einzigen Straße im Katmai-Nationalpark, mit einem Fahrzeug der Parkverwaltung bis zum „Valley of the 10.000 Smokes“ zu fahren (optional, ca. USD 96,-). Das Gebiet um Katmai wurde 1912 von heftigen Erdbeben erschüttert und bei dem Ausbruch des Vulkans Novarupta (größter Vulkanausbruch seit Christi Geburt) wurde das ganze Tal von einer bis zu 200 m dicken Asche- und Bimssteinschicht bedeckt. Dieses Gebiet bekam seinen Namen, da aus sämtlichen Löchern und Spalten Rauch dampfte. Heute dampft die Erde nicht mehr, der Kontrast zwischen dem Grün der umliegenden Täler, den schneebedeckten Bergen und der Lavaküste ist einzigartig für Alaska. (Gehzeit: ca. 4 Std.)

21. Reisetag: Katmai-Nationalpark – Anchorage
Rückflug in die Zivilisation


Wir lassen uns schweren Herzens nach unseren erlebnisreichen Tagen an den Brooks Falls im Katmai-Nationalpark wieder mit dem Wasserflugzeug zurück nach King Salmon und von dort zurück nach Anchorage bringen. Es bietet sich abends die Gelegenheit zu einem alaskanischen Abschluss-Dinner mit frisch gegrilltem Lachs. Hotelübernachtung.

22. Reisetag: Ende in Anchorage
Goodbye Alaska!


Eventuell bleibt je nach Abflugzeit noch Zeit für einen Stadtbummel durch die Innenstadt. Heim- bzw. Weiterreise.

Alaskagletscher

Ihr Reiseexperte für Alaska:

Sie erreichen Ihre/n Ansprechpartner/in für diese Alaska-Rundreise unter folgender Rufnummer:

Manuel Peters
Telefon:
Email:

Termine und Preise

vonbisPlätzePreis% Preisbuchen
17.08.1907.09.19Termin leider nicht mehr buchbar!
€ 3.790,-
unverbindliche Anfrage senden
GARANTIERTE DURCHFÜHRUNG!
* Übernachtung Brooks Camp in Cabins / Aufpreis EUR 700,-

Zusatzbuchungen

LeistungPreis
Einzelzimmer-Zuschlag (3 Hotelübernachtungen in Anchorage)
3 Hotelübernachtungen 
240,-
Einzelzelt-Zuschlag
160,-

Leistungen der Alaska-Rundreise

  • Inlandsflüge Anchorage – King Salmon – Anchorage in Economy Class
  • Hoteltransfers Ancorage (Hotelshuttlebus)
  • 3 x Übernachtung im Doppelzimmer in Anchorage
  • 3 x Übernachtung in Zelten im Katmai NP
  • 2 x Übernachtung in Cabins (Mehrbettzimmer) an der Alaska Range
  • Campingrundreise laut Ausschreibung inkl. Campingausrüstung (ohne Schlafsack und Liegematte)
  • Flüge mit dem Wasserflugzeug in den Katmai-Nationalpark
  • Fährfahrt durch den Prince William Sound
  • Bootstour im Kenai-Fjords-Nationalpark inkl. Lunchbuffet
  • Ganztägige Busfahrt im Denali-Nationalpark
  • Kanu- bzw. Bootstour an der Alaska Range
  • Eintrittsgelder in die Nationalparks
  • Deutschsprachige Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationale Flüge
  • Local Payment: ca. USD 450,- p.P. (für Verpflegung & Getränke; siehe Programmhinweise)
  • Visum USA (USD 14,-; Online-Antrag, ESTA Electronic System for Travel Authorization, ca. 3 Wochen vor Abreise)
  • Reiseversicherungen

TeilnehmerInnen

  • Min. Teilnehmerzahl: 9
  • Max. Teilnehmerzahl: 11

Hinweise zur Alaska-Rundreise

  • LOCAL PAYMENT: Bitte beachten Sie, dass am ersten Tag an den Reiseleiter das sogenannte Local Payment zu zahlen ist. Dies deckt die unterwegs anfallenden Kosten für die nicht inkludierte Verpflegung & Getränke.
  • Vor Ort werden folgende Sprachen gesprochen: Deutsch, Englisch
  • Änderungen des Tourverlaufs aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten.
  • Aufgrund des Erlebnisreisecharakters ist diese Reise für Menschen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet. Gern beraten wir Sie bezüglich einer geeigneten Reise.

Einreise und Gesundheit für Alaska

  • Für die Einreise benötigen Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit den maschinenlesbaren (bordeauxroten) Reisepass. Der Reisepass muss noch mindestens bis zum Ende der Reise gültig sein. Alle Reisenden müssen vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet unter https://esta.cbp.dhs.gov eine kostenpflichtige elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“-ESTA-) einholen. Zudem muss ein elektronischer Fragebogen online für USA und Kanada ausgefüllt werden (kostenpflichtig).
  • Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage und vor Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!
  • Impfungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlen werden die Standardimpfungen (Polio, Tetanus, Diphtherie, Masern). Wir empfehlen einige Wochen vor Abreise aktuelle Informationen bei den Tropeninstituten einzuholen.

Atmosfair Beitrag der Alaska-Rundreise

  • Für den Hin- und Rückflug für eine Person entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 3.703 kg.
    Durch einen freiwilligen Beitrag in Höhe von € 86,- an ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.
    Sie erhalten eine Spendenbescheinigung und können diesen Betrag von der Steuer absetzen. Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de

Downloads für die Alaska-Rundreise

Allg. Zahlungsmodalitäten & Hinweise

  • Bitte beachten Sie, dass für diese Reise folgende gesonderte Anzahlungs- und Stornobedingungen gelten:
    1) Anzahlung von 30% innerhalb von 8 Tagen
    2) Stornobedingungen:
    ab Einbuchung bis 90 Tage vor Reisebeginn: 30% des Reisepreises
    89 Tage bis 60 Tage vor Reisebeginn: 40% des Reisepreises
    59 Tage bis 30 Tage vor Reisebeginn: 50% des Reisepreises
    ab 29 Tagen bis Reisebeginn: 90% des Reisepreises
  • Restzahlung vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 29 Tage vor Reisebeginn möglich.

Generelle Hinweise

  • Die Durchführung der Reise erfolgt in Zusammenarbeit mit einem befreundeten Veranstalter.
  • Stand: 06.03.19 (SS)
BildBild
Lupe Begegnungen für die EwigkeitBegegnungen für die Ewigkeit

Reisegeschichten

Begegnungen für die Ewigkeit

"Schöne Begegnungen und besondere Erlebnisse gab es während der Reise zu Hauf!"

L.B., Alaska
weiter lesen
Begegnungen für die Ewigkeit

Begegnungen für die Ewigkeit

Schöne Begegnungen und besondere Erlebnisse gab es während der Reise zu Hauf! Allem voran die Begegnung mit den Bären, außerdem das Sehen von Elchen, Buckelwalen, Orcas, einem Luchs... das Bestaunen der Nordlichter... das Bewundern der Herbstfarben der Landschaft Alaskas... das Besteigen eines Gletschers. Alles Erinnerungen für die Ewigkeit.

 

Sammeln Sie auch Erinnerungen für die Ewigkeit auf unseren Alaska-Reisen.

VerfasserIn des Reiseberichts: L.B.

schließen
Lupe

(Vereinigte Staaten Rundreisen) (Vereinigte Staaten Erlebnisreisen) Walflosse vor der Küste Alaskas (Vereinigte Staaten Abenteuerreisen) Der Mendenhall Gletscher bei Juneau in Alaska (Vereinigte Staaten Urlaub) (Vereinigte Staaten Gruppenreise) Typische Landschaft Alaskas (Reisen Vereinigte Staaten) Totempfahl in Alaska (Rundreisen Vereinigte Staaten) (Erlebnisreisen Vereinigte Staaten) Fischer Trophäen in Alaska (Abenteuerreisen Vereinigte Staaten) (Urlaub Vereinigte Staaten) Highway durch die Wildnis Alaskas (Vereinigte Staaten Reisen) (Vereinigte Staaten Reisen) (Vereinigte Staaten Rundreisen) (Vereinigte Staaten Erlebnisreisen)
Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Reise-Newsletter
Reise-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Reiseideen, Programm- Neuigkeiten und nützliche Infos zu unseren Reisezielen!



* Pflichtangabe
x
17-08-2019-10-32-35