a&e erlebnis:reisen > Asien > Sri Lanka > Kleine Tropeninsel, großes Abenteuer

Sri Lanka

Kleine Tropeninsel, großes Abenteuer

Der Sonnenaufgang über dem Meer an Sri Lankas Ostküste hält mich fest. Die sanfte Brise ist erfrischend und ich erinnere mich an die Begegnungen mit den Tamilen im unbekannten Norden der Tropeninsel.

Begegnungen in Augenhöhe erleben!

  • Abseits der Touristenpfade: tamilischer Norden

  • "Live like a local" – zu Gast im Dorfprojekt!

  • Fernglas ausgepackt: badende Elefanten sehen

  • Stranderholung an Traumstränden in Ost & Süd

  • Heißer Tee im kühlen Hochland: Plantagenbesuch

  • Orchideen & Riesenbäume: Unterwegs im Sinharaja-Regenwald

  • Im Tuk Tuk die Königsstadt Anuradhapura erkunden

HotelHütte, Jurte, UrwaldcampÜberlandbusBahnfahrtKulturhöhepunkteNaturlandschaftenTierbeobachtungStranderholungInkl. intern. FlugHomestayTages-Fahrradtour (leicht)Tages-Wanderung (leicht)Begegnung, Projektbesuch
Reise im Überblick

Sri Lanka Reisen - Verlauf der Rundreise

Wir verlassen das Boot, breiten die Picknickdecken aus. Um uns herum recken sich Palmyra-Palmen in die Höhe, vor uns das weite Meer. Wir werden still. Ob wir wohl das Traben der Wildpferde auf dieser verlassenen Insel im Norden Sri Lankas hören können? Tierbegegnungen sind in einem malerischen Dorf im Hochland garantiert: Unsere Gastgeber Ayesha und Nalin zeigen uns ihren Stall – und wir dürfen sogar beim Melken helfen. Und zum Ende der Rundreise wartet eine besondere Dusche auf uns: Inmitten eines Regenwaldes voller Orchideen und Baumgiganten gönnen wir uns an einem Wasserfall eine Abkühlung von unserer Tageswanderung. Diese Sri-Lanka-Reise führt vom untouristischen Norden mit seiner tamilischen Kultur über die Traumstände an der Ostküste und die Teelandschaften bis zum südlichsten Punkt Sri Lankas. Immer wieder machen wir Halt, um die kulturellen Höhepunkte der Insel zu erkunden und legen uns auf die Lauer nach Elefanten und Leoparden. Sri Lanka: eine kleine Tropeninsel, voll von großen Abenteuern…


1. Reisetag: Abflug Deutschland


Heute startet unser Flug von Frankfurt nach Sri Lanka. Das Abenteuer beginnt... (-/-/-)

2. Reisetag: Ankunft Colombo – Chilaw / Ankommen & Entspannen


„AYUBOVAN - von Herzen willkommen!“, so begrüßt uns unser Reiseleiter mit dem singhalesischen Gruß in Sri Lankas Hauptstadt Colombo. Dann ziehen schon grüne Palmenwälder, Kokosnuss-Plantagen und im Wind flatternde Batiktücher an unseren Augen vorbei: Wir reisen auf der Küstenstraße nach Chilaw, einem malerischen Fischerort, an dem sich traditionelle Fischerboote an eine Lagune schmiegen. Ankommen und Akklimatisieren sind heute unsere Schwerpunkte: Sanfte Wellen umschmeicheln Ihre Füße beim Spaziergang am Strand, Sie nehmen ein erstes Bad im türkisblauen Ozean oder spüren die Meeresbrise auf der Haut, während Sie auf der Sonnenliege das erste Mal an Sri Lankas Stränden entspannen. Inselfeeling kommt auf! Übernachtung in Chilaw. (-/-/-)

3. Reisetag: Auf der Pirsch im Wilpattu-Nationalpark


Ausgeruht starten wir am nächsten Tag in den Wilpattu-Nationalpark, den größten Nationalpark Sri Lankas. Durch die über 40 Seen, die Villus genannt werden und am Ufer nur wenig bewachsen sind, bietet der Wilpattu-Nationalpark die optimale Möglichkeit, wilde Tiere zu beobachten. Wir packen die Ferngläser aus: Ist das ein Leopard? Auch Elefanten und Munjaks laufen uns mit etwas Glück vor die Linse. Übernachtung am Wilpattu-Nationalpark. (1xF/-/-)

4. Reisetag: Überland in den Norden: Jaffna & Tamilen-Kultur


Heute machen wir uns auf den Weg in eine Region abseits der Touristenpfade: Entlang der Westküste geht es durch die von Palmyra-Palmen geprägte Landschaft in den tamilischen Norden. Die ehemalige Handelsstadt Jaffna befand sich bis 2009 im Zentrum des Bürgerkrieges und wurde dadurch stark in Mitleidenschaft gezogen. Gerade an Gebäuden wie der Bibliothek, dem Museum und dem Holländischen Fort können wir erkennen, dass dieser beinahe 30 Jahre andauernde Krieg seine Spuren hinterlassen hat. Jedoch sind die Einwohner auf dem besten Weg, ihre Stadt wieder zum alten Treiben zurück zu bringen. Besonders herzlich werden wir im größten Hindu-Tempel des Landes, dem Nallur Kandaswany Kovil, empfangen. Noch beim leckeren Barbecue am Abend erinnern wir uns an die bunten Farben, die den Tempel zum Strahlen brachten. Übernachtung in Jaffna. (1xF/-/1xA)

5. Reisetag: Inselausflug: Nainativu & Delft


Beim Sonnenaufgang machen wir uns auf den Weg zum Anleger in Kurikadduwan ganz im Westen der Halbinsel. Über kleine Straßen geht es vom Festland auf vorgelagerte Inseln, wobei wir Fischer beim Segeln auf Katamaranen und beim Netze legen beobachten können. Leicht schwankt unser Boot unter uns, wenn es uns zur Insel Nainativu bringt, wo wir uns den berühmten Naagadeepa-Tempel ansehen. Die dazugehörige Stupa Rajayathana zählt mit zu den heiligsten Stätten des Buddhismus auf Sri Lanka. Dann geht es zur abgelegenen Insel Delft, wo wir unser Picknick-Lunch genießen. Um uns herum strecken sich die hohen Palmyra-Palmen in die Höhe und mit ganz viel Glück können wir einen Blick auf die Herden von freilebenden Ponys erhaschen, die über die Insel galoppieren. Übernachtung in Jaffna. (1xF/-/-)

6. Reisetag: Point Pedro & Wanderdünen von Manakadu


Unsere Sri-Lanka-Rundreise führt uns weiter zu dem nördlichsten Punkt Sri Lankas – Point Pedro. Während er zur Prä- und Kolonialzeit viel für den Im- und Export genutzt wurde, sind heute hauptsächlich Fischer dort anzutreffen. Vielleicht können sie uns ein wenig von dem Leben hier in den vergangenen Jahren erzählen? Anschließend geht es weiter zu den Wanderdünen von Manakadu, wo wir einen ganz besonderen Ausblick genießen können. Auf den gigantischen Dünen, die sich von der sonst so kargen Landschaft abheben, spiegelt sich die Sonne goldglänzend wider und lässt uns sprachlos werden. Zu Fuß erkunden wir diese Umgebung. Übernachtung in Jaffna. (1xF/-/-)

7. Reisetag: Kulturelles Dreieck: Königsstadt Anuradhapura


Nach einem entspannten Frühstück fahren wir wieder Richtung Süden nach Anuradhapura, wo wir den Rest des Tages die Möglichkeit haben, die Umgebung auf eigene Faust zu erkunden. Die ehemalige Hauptstadt ist UNESCO-Weltkulturerbe, sie war die erste Königsresidenz der Insel und gilt immer noch als religiöses und politisches Zentrum. Übernachtung in Anuradhapura. (1xF/-/-)

8. Reisetag: Mit dem Tuk Tuk auf Entdeckungstour


Tuk Tuk Tuk Tuk… Das Geräusch der lokalen Tuk Tuks, dem wahrscheinlich authentischsten Transportmittel für Sri Lanka, begleitet uns durch die historische Stadt Anuradhapura. Ausgehend vom heiligen Bodhi-Baum, an dem Buddha der Überlieferung zufolge zu seiner Erleuchtung gelangte, tuckern wir durch die zahlreichen Tempelanlagen und zu den eindrucksvollen Dagobas. Anschließend setzen wir unsere Reise nach Sigiriya fort. Übernachtung in Sigiriya. (1xF/-/-)

9. Reisetag: Sigiriya & Polonnaruwa zu Fuß und mit dem Fahrrad


Der heutige Vormittag steht ganz im Zeichen der legendären Felsenfestung von Sigiriya (Löwenfels) – sicherlich einer der vielen Höhepunkte dieser Reise. Der massive Monolith erhebt sich unvermittelt 200 Meter aus dem grünen Dschungel. Auf dem Weg bleibt unser Blick bei den berühmten Fresken der Wolkenmädchen hängen – einer verführerischen Tempelmalerei. Oben genießen wir den Panoramablick, der wohl genauso spektakulär ist wie die prächtigen Palastruinen aus dem 5. Jahrhundert. Wir wechseln das Verkehrsmittel: Auf Drahteseln „er-fahren“ wir Polonnaruwa, die zweite antike singhalesische Hauptstadt. Die bedeutenden Bauwerke aus dem 12.-14. Jh. sind recht gut erhalten, da die alte Königsstadt lange Zeit durch üppigen Dschungel überwuchert und dadurch geschützt war. Jetzt haben wir uns ein bisschen Erholung verdient und fahren weiter an die Ostküste Sri Lankas. Übernachtung in Trincomalee. (1xF/-/-)

10. Reisetag: Die Ostküste Sri Lanka: Strand & Kultur in Trincomalee


Heute können wir uns in Ruhe den Weiten des Indischen Ozeans hingeben. Wer möchte, schippert zur Pigeon Island, die als Schnorchler-Paradies bekannt ist, gönnt sich einen Ausflug zum alten portugiesischen Fort und dem berühmten Hindu-Tempel Koneshwaram Kovil oder bucht eine Tour zur Vogelbeobachtung im Kokilai Bird Sanctuary. Außerdem bietet Trincomalee die Option, die Unterwasserwelt zu erkunden oder bei einer Bootstour nach Delfinen Ausschau zu halten (alles optional). Da der kilometerlange, weiße Sandstrand an der Ostküste zu den schönsten Stränden Sri Lankas zählt, bietet es sich auch an, sich einfach einen Tag unter Palmen zu entspannen. Übernachtung in Trincomalee. (1xF/-/-)

11. Reisetag: Entlang der Ostküste nach Passikudah / Fahrradtour


Nachdem wir am Morgen unsere Tour von Trincomalee nach Passikudah fortgesetzt haben schwingen wir uns auf Fahrräder um den Ort, die Umgebung und vor allem ihren berühmten Strand zu erkunden. Vielleicht können wir ein paar Fischer bei der Arbeit beobachten. Übernachtung in Passikudah. (1xF/-/-)

12. Reisetag: Passikudah – Strand & mehr!


Das kristallklare Wasser und der lange Strand laden zum Entspannen, Baden oder aktiv werden ein. Für Wagemutige bietet sich ja vielleicht die Chance auch selbst einmal das Surfbrett unter den Arm zu klemmen und die Wellen zu erzwingen. Übernachtung in Passikudah. (1xF/-/-)

13. Reisetag: Von der Küste in den Gal-Oya-Nationalpark


Wir machen uns auf den Weg in den Gal-Oya-Nationalpark, in welchem sich der im Rahmen eines Entwicklungsprojekts entstandene Stausee Senanayake Samudra befindet. Bekannt ist Gal Oya für seine Elefantenherden, die wir am nächsten Tag mit etwas Glück beim Baden beobachten können. Übernachtung in Gal Oya. (1xF/-/-)

14. Reisetag: Safari & zu Gast im Homestay in Digana


Nach einer morgendlichen Safari im Nationalpark verabschieden wir uns von den Elefanten. Es geht weiter ins Inland nach Digana. Am Rande des Mahaweli Reservoirs liegt das "Live like a local"-Projekt Tamarind Gardens, wo wir die nächsten zwei Tage verbringen. Herzlichst heißen uns die Gastgeber Ayesha und Nalin willkommen und zeigen uns unser neues Zuhause: vier an eine Farm angegliederten Hütten, die im typischen Stil der umliegenden Dorfhütten gebaut sind und von den Dorfbewohnern betrieben werden. Möchten Sie beim Stallbau helfen oder die Zubereitung der typischen Speisen lernen? Ebenso haben Sie die Möglichkeit, einfach zu entspannen und die friedvolle Atmosphäre zu genießen. Übernachtung im Homestay in Digana. (1xF/-/1xA)

15. Reisetag: "Live like a Local"


Für die Frühaufsteher unter uns besteht bereits um 6 Uhr morgens die Möglichkeit, Ayesha und Nalin bei der Fütterung der Tiere zu helfen. Nach dem Frühstück erkunden wir das Dorf. Gern zeigen uns die stolzen Bewohner ihre Tätigkeiten: vom Juwelier, der aus Kupfer und lokalen Steinen individuelle Schmuckstücke fertigt, über den Kindergarten bis zur Dolomit-Mine. An der dörflichen Milchsammelstelle treffen sich die Familien. Gemeinsam wird der Milchbestand der Gemeinschaft an die Industrie verkauft. Schließlich besuchen wir eine Gruppe von Frauen, die wohl-duftende Räucherstäbchen herstellen. Und dann wird selbst gerollt: Wir dürfen unsere eigenen Kreationen herstellen. Übernachtung in Digana.

KANDY-PERAHERA-SONDERREISE: Zur Kandy-Perahera-Sonderreise unternehmen wir heute Nachmittag einen Ausflug nach Kandy und erleben die traditionellen Festlichkeiten in der Stadt hautnah. Farbenfroh gekleidete Tänzer, die sich zum Rhythmus der Trommeln wiegen, Fackelträger und Elefanten ziehen an unseren Augen vorbei. Wir haben Plätze reserviert, von denen wir die beeindruckenden Prozessionen gut beobachten können. Mit der Kandy Perahera, die zu den großartigsten Festen Südostasiens gehört, feiern Kandys Bewohner Asiens größtes Fest zu Ehren Buddhas. Buddhisten und Hinduisten verehren hier gemeinsam die Zahnreliquie von Buddha. Während der 15-tägigen Feierlichkeiten führen täglich Prozessionen durch die Stadt und verwandeln damit den Ort in ein farbenfrohes Fest – ein ganz besonderes Erlebnis Ihrer Sri-Lanka-Reise!
(1xF/1xM/1xA)

16. Reisetag: Kandy & Zugfahrt nach Nuwara Eliya


Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Kandy. Einer der Höhepunkte hier ist der Zahntempel, welcher als Reliquie einen Zahn Buddhas bergen soll. Dann schlängelt sich unser Zug langsam durch die grün schimmernden Teefelder von Kandy bis Nanu Oya – eine von Sri Lankas schönsten Bahnstrecken! Die Sitzplätze können vorab nicht reserviert werden und die Züge sind meist sehr voll, so dass ein Sitzplatz nicht garantiert werden kann. Dafür erwarten uns hier Einblicke in das lokale Leben. Nuwara Eliya, die „Stadt des Lichts“, ist Sri Lankas höchstgelegener Bergkurort. Mit Fachwerkhäusern und viktorianischen Hotels ist es auch heute noch „very british“. Und zum britischen Lebensstil gehört natürlich auch eine Tasse Tee: Also besichtigen wir am Nachmittag eine Teeplantage, wo uns eine Kostprobe des echten Ceylon-Tees für die kühle Nacht im Bergkurort vorwärmt! Übernachtung in Nuwara Eliya. (1xF/-/-)

17. Reisetag: Horton-Plains-Nationalpark & Sinharaja-Regenwald


Heute heißt es früh aufstehen – es geht in die Horton Plains, einem grasbewachsenen, hügeligen Hochplateau, das wir heute zu Fuß durchstreifen werden: In dieser entlegenen Wildnis bietet „World's End“ einen weiteren spektakulären Anblick. Über 1.000 Meter fällt das Hochland hier steil ab und Nebelschwaden, knochige Rhododendren und die gedämpften Schreie der Affen bieten ein mystisches, fast gespenstisches Ambiente. Am Nachmittag machen wir uns auf den Weg in den letzten ursprünglichen Regenwald Sri Lankas: Sinharaja. Übernachtung in Sinharaja. (1xF/-/-)

18. Reisetag: Dschungel & Wasserfälle im Sinharaja-Regenwald


Affengebrüll und bunte Orchideen lassen heute Dschungel-Feeling aufkommen: Zu Fuß durchstreifen wir den Sinharaja-Regenwald. Seit 1989 UNESCO-Weltnaturerbe, zählt der Nationalpark zu den letzten Primärregenwaldgebieten Sri Lankas. Das schwer zugängliche, bergige Terrain wurde im Laufe der 3.000-jährigen Geschichte weder gerodet noch kultiviert und so findet man im „Wald des Löwenkönigs“ zahlreiche endemische Tier- und Pflanzenarten. Über 170 Orchideenarten, fleischfressende Pflanzen und bis zu 45 Meter hohe Baumriesen lassen uns ehrfürchtig erstaunen. Für unseren mitgebrachten Picknick-Lunch suchen wir uns ein schönes Plätzchen. Wie wäre es zum Abschluss mit einer Regenwalddusche? Wer möchte stürzt sich ins kühle Nass eines Wasserfalls. Übernachtung in Sinharaja. (1xF/1xM/-)

19. Reisetag: Zurück an die Küste – Ahangama


Wir kommen zu unserer letzten Etappe unserer Sri-Lanka-Reise und fahren in den verschlafenen Stelzen-Fischerort Ahangama an der Südküste. Auf dem Weg halten wir am südlichsten Punkt der Insel in Point Dondra. Wir klettern auf den Leuchtturm und genießen die spektakuläre Aussicht. Übernachtung in Ahangama. (1xF/-/-)

20. Reisetag: Stranderholung an der Südküste


Heute haben wir den Tag zur freien Verfügung und können den Tag nach unseren Wünschen gestalten. Empfehlenswert ist ein Besuch der ehemaligen Kolonialstadt Galle sowie eine Bootstour zur Walbeobachtung am frühen Morgen vom nah gelegenen Mirissa. Von November bis April tümmeln sich Wale und Delfine in den Gewässern vor der Küste. Mit ein wenig Glück können wir bei Ahangama die berühmten Stelzenfischer beobachten. Natürlich können wir auch einfach am Strand die Augen schließen und die spannenden Eindrücke der vergangenen Wochen noch einmal Revue passieren lassen. Übernachtung in Ahangama. (1xF/-/-)

21. - 22. Reisetag: Abschied nehmen & Rückflug


Es bleibt Zeit für einen letzten Sprung ins klare Nass am letzten Tag auf der Tropeninsel. Dann fahren wir zurück zum Flughafen, und am nächsten Tag haben wir dann schon wieder deutschen Boden unter den Füßen… (1xF/-/-)

Fischer am Strand in Sri Lanka

Ihr Reiseexperte:

Sie erreichen Ihre/n Ansprechpartner/in für diese Reise unter folgender Rufnummer:

Björn Schümann
Telefon:
Email:

Termine und Preise

vonbisPlätzePreis% Preisbuchen
22.07.1712.08.17Es sind noch Plätze frei!
€ 3.450,-
unverbindliche Anfrage senden Verbindliche Buchung
SONDERREISE zur Kandy Perahera!
07.10.1728.10.17Es sind noch Plätze frei!
€ 3.190,-
unverbindliche Anfrage senden Verbindliche Buchung
04.11.1725.11.17Es sind noch Plätze frei!
€ 3.290,-
unverbindliche Anfrage senden Verbindliche Buchung
16.12.1706.01.18Es sind noch Plätze frei!
€ 3.890,-
unverbindliche Anfrage senden Verbindliche Buchung

Zusatzbuchungen

LeistungPreis
Einzelzimmer-Zuschlag
690,-
Rail & Fly-Zugticket
Innerdeutsche An- und Abreise zum/vom Flughafen Frankfurt mit der Deutschen Bahn in der 2. Klasse
45,-
3 Tage / 2 Nächte Strandverlängerung Ahangama im Gruppenreisehotel im Doppelzimmer (Januar bis Oktober)
inkl. Frühstück & Rücktransfer zum Flughafen (ab 2 Personen)
250,-
3 Tage / 2 Nächte Strandverlängerung Ahangama / Einzelzimmer-Zuschlag (bis Oktober)
100,-
3 Tage / 2 Nächte Strandverlängerung Ahangama im Gruppenreisehotel im Doppelzimmer (November bis Dezember)
inkl. Frühstück & Rücktransfer zum Flughafen (ab 2 Personen)
280,-
3 Tage / 2 Nächte Strandverlängerung Ahangama / Einzelzimmer-Zuschlag (November bis Dezember)
120,-

Leistungen

  • Economy-Flüge Frankfurt – Colombo – Frankfurt
  • Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels und Gästehäusern; 2 x in Dorfhäusern im Projektdorf
  • Verpflegung: 19 x Frühstück (F), 2 x Mittagessen oder Picknick-Lunch (M), 3 x Abendessen (A); bei Reisen über Weihnachten & Silvester ist das Abendessen an diesen beiden Abenden inkludiert
  • Rundreise und Transfers wie aufgeführt in klimatisierten Fahrzeugen
  • Besichtigungen und Aktivitäten inkl. Eintrittsgeldern wie im ausführlichen Reiseverlauf beschrieben
  • Deutschsprechende Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum (USD 35,-; Online-Antrag 3 Wochen vor Abreise)
  • Reiseversicherungen

TeilnehmerInnen

  • Min. Teilnehmerzahl: 7
  • Max. Teilnehmerzahl: 14

Hinweise

  • INDIVIDUALREISE: Ab zwei Personen reisen Sie privat zu Ihrem Wunschtermin und werden von einem englischsprechenden Driverguide begleitet. Preis im Doppelzimmer ab € 3.450,- pro Person.
  • Änderungen des Tourverlaufs aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten.

Einreise und Gesundheit

  • Einreise: Für die Einreise benötigen Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit den Reisepass und ein Visum. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein. Das Visum kann vorab als "Electronic Travel Authorization" (ETA) online auf der Internetseite www.eta.gov.lk beantragt werden. Reisende anderer Staatsangehörigkeiten bitten wir sich bei den jeweils zuständigen Behörden zu erkundigen.
  • Impfungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben (Gelbfieberimpfung nur erforderlich, sofern man aus einem Infektionsgebiet einreist). Empfohlen werden die Standardimpfungen (Polio, Tetanus, Diphterie), Hepatitis A sowie ggfs. Hepatitis B und eine Malaria-Prophylaxe. Wir empfehlen einige Wochen vor Abreise aktuelle Informationen bei den Tropeninstituten einzuholen.

Atmosfair Beitrag

  • Für den Hin- und Rückflug für eine Person entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 3.560 kg.
    Durch einen freiwilligen Beitrag in Höhe von € 82,- an ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.
    Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de

Allg. Zahlungsmodalitäten & Hinweise

  • Die Anzahlung beträgt 20% des Reisepreises
  • Restzahlung: 21 Tage vor Reisebeginn
  • Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn möglich.

Generelle Hinweise

  • Veranstalter: a&e erlebnis:reisen GmbH
  • Stand: 23.12.2016 (NSCH/TS)
BildBild
Lupe Unsere Highlights in Sri LankaUnsere Highlights in Sri Lanka

Reisegeschichten

Unsere Highlights in Sri Lanka

"Die Perahera war ein unvergessliches Erlebnis für alle Sinne. Wer es einrichten kann, sollte sie sich unbedingt anschauen."

Heike, Sri Lanka
weiter lesen
Unsere Highlights in Sri Lanka
Unsere Highlights in Sri Lanka

Unsere Highlights in Sri Lanka

Bereits 2013 hatten wir Sri Lanka zum ersten Mal bereist. In diesem August wollten wir nun den Norden und Osten des Landes kennenlernen und vor allem einmal die Perahera in Kandy erleben. Seit einigen Tagen sind wir jetzt zurück und noch immer voller Begeisterung über diese Reise.

Es würde den Rahmen sprengen, die Fülle an Erlebnissen und bunten Bildern zu beschreiben, die wir während der dreiwöchigen Rundreise genießen konnten, deshalb seien nur zwei der Highlights kurz benannt:

  • Die Perahera war ein unvergessliches Erlebnis für alle Sinne. Wer es  einrichten kann, sollte sie sich unbedingt anschauen. Von den gebuchten Sitzplätzen aus hatten wir einen wunderbaren Überblick über die eindrucksvolle Prozession. Zur Vorbereitung und zum vertieften Verständnis des religiösen Rituals ist ein Film, den man auf YouTube findet, sehr empfehlenswert.
  • Die Wanderung mit einem Guide des Nationalparks durch den Sinhara-Regenwald bot faszinierende Einblicke in die Pflanzen- und Tierwelt des Parks. Direkt am Wegrand konnten wir mit seiner Hilfe viele Tiere beobachten (u. a. grüne Baumschlangen, Affen, Chamäleons), die wir ohne ihn überhaupt nicht bemerkt hätten.


Die Planung, Organisation und Durchführung der Reise durch A&E war nicht nur gelungen, sondern lag weit über unseren Erwartungen. Mit unserer kleinen Reisegruppe fühlten wir uns ebenfalls sehr wohl.

Unser erfahrener Reiseführer nutzte jede Gelegenheit, die sich auf der Route bot, um uns intensiv mit dem Land in Kontakt zu bringen. Oft stoppte er beispielsweise am Wegesrand, um für uns exotische Früchte einzukaufen oder uns interessante Einblicke in das Alltagsleben der Dorfbewohner zu ermöglichen. In dieser intensiven Form haben wir das noch auf keiner Rundreise anderer Reiseveranstalter erlebt. Wann immer die Reisegruppe spezielle Wünsche äußerte, beispielsweise eine Radtour in der Hotelumgebung, bemühte er sich sofort, diese im Rahmen der Möglichkeiten zu organisieren.

Eine dreiwöchige Rundreise ist ja nicht ganz ohne Anstrengung, aber mit einem guten Reiseleiter, der sich wirklich um alles kümmert, ist sie ein sehr entspanntes Vergnügen.

Und last, but not least,  möchte ich auch erwähnen, dass wir einen außerordentlich umsichtigen und geschickten Fahrer hatten, dem die Reisegruppe zu Recht zum Reiseabschluss das Etikett "Best driver we ever had" verlieh.

An vielen Details merkte man, dass die Reise mit sehr viel Kompetenz, Erfahrung und Engagement organisiert wurde. Hierfür bedanken wir uns sehr herzlich bei Johanna Lohse und ihrem Team!

Begleiten Sie uns zum größten Fest Asiens zu Ehren Buddhas ins schöne Sri Lanka: Sri Lanka - Kleine Tropeninsel, großes Abenteuer

VerfasserIn des Reiseberichts: Heike

schließen
Meine Momente in Sri Lanka

"Es gab so viele sehr, verschiedene schöne Momente... mit Menschen: sehr freundlich und offen, unaufdringlich, interessiert [...]"

M.H., Sri Lanka
weiter lesen
Meine Momente in Sri Lanka

Meine Momente in Sri Lanka

Es gab so viele sehr, verschiedene schöne Momente...

  • mit Menschen: sehr freundlich und offen, unaufdringlich, interessiert
  • mit Natur: wunderschöne Landschaften, Tierbegegnungen, besonders schön die Wanderung im Sinharaja Rainforest
  • mit Kultur: die fantastische Kandy Perahera, beeindruckende Tempelanlagen
  • mit dem Essen: sehr vielseitig und immer lecker


Erleben auch Sie unvergessliche Momente auf Ihrer nächsten Reise: Sri Lanka - Kleine Tropeninsel, großes Abenteuer

VerfasserIn des Reiseberichts: M.H.

schließen
Lupe

Idyllischer Traumstrand in Sri Lanka (Sri Lanka Rundreisen) Per Zug durch Sri Lanka (Sri Lanka Erlebnisreisen) Tempel in Polonnaruwa (Sri Lanka Abenteuerreisen) Grüner Dschungel in Sri Lanka (Sri Lanka Urlaub) Teeplantage im Hochland (Sri Lanka Gruppenreise) Leopard im Nationalpark in Sri Lanka (Reisen Sri Lanka) Ausblick vom Löwenfelsen in Sigiriya (Rundreisen Sri Lanka) Dorfleben in Sri Lanka (Erlebnisreisen Sri Lanka) Sarongs der Männer in Sri Lanka (Abenteuerreisen Sri Lanka) Auf der Jaffna-Halbinsel im Norden Sri Lankas (Urlaub Sri Lanka) Zahntempel in Kandy (Sri Lanka Reisen) Monolith von Sigiriya (Sri Lanka Reisen) Frecher Affe in Sri Lanka (Sri Lanka Rundreisen) Elefantenfamilie in Sri Lanka (Sri Lanka Erlebnisreisen) Üppiges Grün im Sinharaja-Regenwald (Sri Lanka Abenteuerreisen) Stockfischer in Sri Lanka (Sri Lanka Urlaub) Traktor mit Bananen in Jaffna, Sri Lanka (Sri Lanka Reisen) Strand bei Trincomalee an der Ostküste (Sri Lanka Reisen) Grashüpfer im Sinharaja-Regenwald (Sri Lanka Reisen)
Weitersagen heißt unterstützen ... Vernetzen Sie sich mit uns...
a&e erlebnis:reisen GmbH .... Hans-Henny-Jahnn-Weg 19 .... 22085 Hamburg ..... Tel: (0 40) 27 14 34 7-0 .... Fax: (0 40) 27 14 34 7-14 ..... Email: info(at)ae-erlebnisreisen.de
Sri Lanka Pocket Guide
Sri Lanka Pocket Guide

Insidertipps, die Sie auf Ihrer Sri Lanka Reise nicht verpassen dürfen – direkt von unseren Experten!



* Pflichtangabe
x
23-06-2017-03-25-32